Augustin Dumay

Augustin Dumay (* 1949 in Paris) ist ein französischer Violinist und Dirigent.

Leben

Dumay wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren, bereits im Alter von 10 Jahren besuchte er die Pariser Musikhochschule. Nach Erhalt der Goldmedaille nahm er während fünf Jahren Privatunterricht, unter anderem bei Arthur Grumiaux in Brüssel.

Mit 14 Jahren konzertierte er auf dem Festival von Montreux und zog die Aufmerksamkeit der anwesenden Geiger, Henryk Szeryng und Joseph Szigeti auf sich, die ihn weiter vermittelten. Seine internationale Laufbahn begann 1979 nach einem Konzert unter Leitung des Dirigenten Herbert von Karajan in Paris. Hiernach machte er eine glänzende solistische Karriere, welche ihn mit den besten Orchestern und den berühmtesten Dirigenten auftreten ließ. Er erhielt unzählige Schallplattenpreise und nahm an zahlreichen Festivals teil, so in Montreux, Bath, Berlin, Luzern, Aix en Provence, Leipzig und im Lincoln Center New York.

Seit September 2003 leitet er das „königliche Kammerorchester der Wallonie“ (Belgien), welches durch Lola Bobesco gegründet wurde.

Außerdem ist er einer Betreuer-Professoren an der „Chapelle musicale reine Elisabeth“ in Brüssel. Dort werden junge Berufsmusiker intensiv auf ihre Laufbahn vorbereitet. Hier werden auch alljährlich die Finalisten des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs (Concours cours Musical International Reine Elisabeth de Belgique) betreut und vorbereitet. Von 2002 bis 2005 war er künstlerischer Leiter des Musikfestivals von Menton. 2008 wurde er offiziell zum ersten Gastdirigenten des Kansai Philharmonic Orchestra (Osaka) ernannt. Derzeit ist er bis 2012 musikalischer Leiter des Metropolitan Orchesters Lissabon.

Weblink

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustin Dumay — est l’un des derniers représentants les plus marquants de la grande tradition classique européenne, et en particulier de sa branche franco belge incarnée avant lui par Ysaÿe et Grumiaux. Le public européen l’a tout d’abord découvert grâce à sa… …   Wikipédia en Français

  • Dumay — Augustin Dumay (* 1949 in Paris) ist ein französischer Violinist und Dirigent. Dumay wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren, bereits im Alter von 10 Jahren besuchte er die Pariser Musikhochschule. Nach Erhalt der Goldmedaille nahm er während… …   Deutsch Wikipedia

  • Dumay — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Dumais. Dumay est un nom de famille notamment porté par : Antoine Dumay (XVIe siècle), professeur de médecine et …   Wikipédia en Français

  • Pascal Dumay — est un pianiste classique français né le 27 avril 1957 à Bruges (Gironde). Il est le frère du violoniste et altiste Augustin Dumay. Carrière 1985 : directeur de l’Académie Festival des Arcs 1993 : rejoint Warner Classics comme …   Wikipédia en Français

  • Katrine Gislinge — (born 1969) is a Danish pianist.(image) [http://www.tokafi.com/static/2007/12/15 questions katrine gislinge Katrine Gislinge Piano.jpg] She began taking piano lessons at the age of six. After taking her diploma in 1990 at the Royal Danish Academy …   Wikipedia

  • Talmay — 47° 21′ 20″ N 5° 26′ 23″ E / 47.3555555556, 5.43972222222 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Du — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Samouil — Tatjana Alexandrowna Samouil oder Tatiana Samouil (russisch Татьяна Александровна Самуил; * 5. Oktober 1974 in Sankt Petersburg, Russland) ist eine russisch belgische Violinistin. Sie ist Schwester der Opernsängerin Anna Samuil.… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Joao Pires — Maria João Pires Maria João Pires née à Lisbonne le 23 juillet 1944 est la plus célèbre pianiste portugaise. Maria João Pires débute sa carrière en 1949 à cinq ans, dans un récital Mozart. Elle a fréquenté le Conservatoire de Lisbonne.… …   Wikipédia en Français

  • Maria Joao Pirès — Maria João Pires Maria João Pires née à Lisbonne le 23 juillet 1944 est la plus célèbre pianiste portugaise. Maria João Pires débute sa carrière en 1949 à cinq ans, dans un récital Mozart. Elle a fréquenté le Conservatoire de Lisbonne.… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”