Augustin Thierry
Augustin Thierry.

Jacques Nicolas Augustin Thierry (* 10. Mai 1795 in Blois; † 22. Mai 1856 in Paris) war ein französischer Historiker.

Er war einer der ersten, der höchsten Wert auf Quellenarbeit für seine Werke legte und durch einen lebendigen Schreibstil auffiel. Thierry edierte eine große Zahl mittelalterlicher Quellen. Es gab die Legende, er sei im Archiv beim intensiven Quellenstudium erblindet.

Augustin Thierry vertrat mit François Guizot die Auffassung, die Geschichte beruhe auf einer Abfolge von Klassenkämpfen.[1] Karl Marx nannte Thierry "le père des 'Klassenkampfes' in der französischen Geschichtsschreibung"[2]. In der thierryschen Version des Klassenkampfes kämpfte das Bürgertum, die Nachfahren der vor der germanischen Einwanderung nach Frankreich freien Kelten, gegen den Adel, die Nachfahren der fränkischen Eroberer. In der Französischen Revolution von 1789, so Thierry (und andere) befreiten sich die Bürger/Gallier von den Adeligen/Franken. Diese merkwürdige Verbindung des (bürgerlich-liberalen, nicht marxistischen) Klassenkampfes mit älteren mythischen Vorstellungen über eine gallische Urzeit, zu deren Verhältnissen man mit der Revolution und der Wiedergewinnung der "keltischen" Freiheit zurückkehrte, beherrschte die französische Geschichtsschreibung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, ähnliche Ideen vertrat u.a. Jules Michelet.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Lettres sur l’histoire de France. Paris, 1827
  • Dix ans d’études historiques. Paris, 1834
  • Essai sur l’histoire de la formation et des progrès du tiers état, suivi de deux fragments du recueil des monuments inédits de cette histoire. Meline, Cans et Cie, 1853 (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  • Récits des temps mérovingiens, précédés de considérations sur l’histoire de France. 2 Bände. Garnier, Paris 1840 (deutsch: Könige und Königinnen der Merowinger. Hallwag, Bern 1938; übersetzt von Conrad Ferdinand Meyer. Dasselbe Buch erschien auch unter dem Titel Erzählungen aus den merowingischen Zeiten, Manesse, Zürich 1972.)

Literatur

  • Anne Denieul-Cormier: Augustin Thierry : l'histoire autrement, Publisud, Paris 1996
  • Winfried Engler: Lexikon der französischen Literatur, 2. Aufl. Stuttgart 1984, s.v. "Thierry".
  • D. Gerhard: A. Thierry und die Rolle des Tiers Etat in der französischen Geschichte, in: Historische Zeitschrift 190 (1960), S. 290-310.
  • R.-N. Smithson: Augustin Thierry, Social and Political Consciousness in the Evolution of a Historical Method, Droz, Genf 1973
  • Lionel Gossmann: Augustin Thierry and liberal historiography, in: History and Theory. Studies in the philosophy of history, Beiheft 15 (1976), S. 3-83
  • Peter Stadler: Geschichtsschreibung und historisches Denken in Frankreich 1789-1871, Zürich 1958
  • Ruth Leners: Geschichtsschreibung im Spannungsfeld von historischem Roman und Drama. Studien zu Augustin Thierry und dem historischen Theater seiner Zeit, Frankfurt am Main 1987

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. D. Gerhard: A. Thierry und die Rolle des Tiers Etat in der französischen Geschichte, in: Historische Zeitschrift 190 (1960), S. 290-310.
  2. Marx an Engels in Manchester, 27. Juli 1854. MEW 28, S. 381 ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustin Thierry — Portrait par Émile Lassalle, 1840. Nom de naissance Jacques Nicolas Augustin Thierry Naissance …   Wikipédia en Français

  • Augustin Thierry — Augustin Thierry. Jacques Nicolas Augustin Thierry (Blois, 10 de mayo de 1795 París, 22 de mayo de 1856) fue un historiador francés. Este fundamentalmente conocido por haber sido uno de los primeros historiadores en trabajar sobre las fuentes… …   Wikipedia Español

  • Augustin Thierry Hubert-Fillay — Hubert Fillay dit Hubert Fillay . Né le 10 septembre 1879 à Bracieux en Sologne ; décédé le 26 févier 1945 à Blois. Écrivain régionaliste français. Il fit ses études au collège Augustin Thierry, à Blois, puis son droit à Paris. Avocat au… …   Wikipédia en Français

  • Jacques Nicolas Augustin Thierry — Augustin Thierry (or Jacques Nicolas Augustin Thierry, May 10, 1795 May 22, 1856) was a French historian.He was born in Blois, the elder brother of Amedée Simon Dominique Thierry. He had no advantages of birth or fortune, but was distinguished at …   Wikipedia

  • Rue Augustin-Thierry — 19e arrt …   Wikipédia en Français

  • THIERRY (A.) — THIERRY AUGUSTIN (1795 1856) Né à Blois, élève de l’École normale à Paris, Augustin Thierry a raconté lui même comment il avait découvert très tôt sa vocation d’historien à la lecture des Martyrs de Chateaubriand. En 1814, il s’attache à Saint… …   Encyclopédie Universelle

  • Thierry — ist die französische Variante des männlichen Vornamens Dietrich. Inhaltsverzeichnis 1 Kurzformen 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Thierry — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Thiéry …   Wikipédia en Français

  • Thierry — Infobox Given name 2 gender = masculineThierry may refer to: * Thierry of Freburg, an early Dominican * Thierry, friend of Roland in the epic poem The Song of Roland . * Thierry I, Duke of Upper Lorraine (ruled 978–1027). * Thierry II, Duke of… …   Wikipedia

  • Thierry, Augustin — (1795 1856)    writer, historian    Born in Blois, Augustin Thierry was the secretary to the count of saint simon before collaborating on his liberal journals. Having felt early the vocation of historian (after reading the Martyrs of rené de… …   France. A reference guide from Renaissance to the Present

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”