Augustine Cheong Myong-jo

Augustine Cheong Myong-jo (kor.: 정명조 아우구스티노) (* 25. Mai 1925 in Geoje, Keishō-nandō, Provinz Chōsen, damaliges Japanisches Kaiserreich, heutiges Südkorea; † 1. Juni 2007 in Busan, Südkorea) war Bischof der Diözese Busan.

Leben

Augustine Cheong Myong-jo studierte von 1956 bis 1962 an der Katholischen Universität Seoul. Er empfing am 22. Dezember 1962 die Priesterweihe. 1965 trat er der südkoreanischen Armee bei. [1] Von 1968 bis 1969 war er im Range eines "first lieutenant" als Kaplan an vorderster Front im Vietnamkrieg; er war bis 1985 Angehöriger des Militärs, zuletzt im Range eines "colonel".[2]

Am 23. Oktober 1989 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Bischof-Militärordinarius für das Koreanische Militärordinariat und zugleich zum Titularbischof von Tubulbaca ernannt. Am 5. November 1998 wurde er zum Koadjutor des Bistum Pusan ernannt, am 28. August 1999 erfolgte in Nachfolge von Gabriel Lee Gab-sou die Ernennung zum Bischof des Bistums Busan.

Er war seit 2002 Vizepräsident, seit 2005 Präsident der Koreanischen Bischofskonferenz (CBCK).[2][1]

Augustine Cheong Myong-jo wurde 2005 Lungenkrebs diagnostiziert; er war bis zum Tode in seinem Bischofsamt tätig.[3]

Quellen

  1. a b „Biografie Augustine Cheong Myong-jo“
  2. a b „Meldungen vom 2. Juni 2007“ Radio Vatikan, 2. Juni 2007
  3. „South Korean bishop, former head of military diocese, dies at age 72“ Catholic News for Friday, June 01, 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cheong — ist der Familienname folgender Personen: Augustine Cheong Myong jo (1925–2007), südkoreanischer Geistlicher, Bischof von Busan Nelson Cheong (* 1979), bruneiischer Tennisspieler Nicholas Cheong Jin suk (* 1931), südkoreanischer Erzbischof Cheong… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Che–Chi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Titularbistum Tubulbaca — Tubulbaca war eine antike Stadt in der römischen Provinz Byzacena bzw. Africa proconsularis in der Sahelregion von Tunesien. Tubulbaca ist ein ehemaliges Bistum der römisch katholischen Kirche und heute ein Titularbistum. Titularbischöfe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2. Quartal 2007 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2007: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog… …   Deutsch Wikipedia

  • Tubulbaca — war eine antike Stadt in der römischen Provinz Byzacena bzw. Africa proconsularis in der Sahelregion von Tunesien. Tubulbaca ist ein ehemaliges Bistum der römisch katholischen Kirche und heute ein Titularbistum. Titularbischöfe von Tubulbaca Nr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Military Ordinariate of South Korea — Catholicism portal The Military Ordinariate of South Korea is a military ordinariate of the Roman Catholic Church. Immediately subject to the Holy See, it provides pastoral care to Roman Catholics serving in the South Korean Armed Forces and… …   Wikipedia

  • Bistum Pusan — Basisdaten Staat Südkorea …   Deutsch Wikipedia

  • Koreanisches Militärordinariat — Basisdaten Staat Nord und Südkorea Kirchenprovinz Immediat …   Deutsch Wikipedia

  • Епархия Пусана — Dioecesis Pusanensis …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”