Augustyn Michał Radziejowski
Michael Stephan Radziejowski

Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen-Litauen. Nach dem Tod des polnischen Königs Jan III. Sobieski, 1696, bis zur Wahl eines neuen Königs fungierte er als sogenannter Königsvertreter im Wahlkönigreich.

Radziejowski unterstützte, beeinflusst durch eine Frau Towiańska, der Kastellanin von Łęczyca, zunächst Contis Kandidatur. Die Towiańska wird je nach Quelle als Schwester oder Mätresse des Primas, mit dem Spitznamen „Madame de cardinale“, angegeben. Später wurden beide von August dem Starken bestochen und nahmen fortan dessen Partei.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustyn Michal Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michal Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michał Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Augustyn Michał Stefan Radziejowski — Biographie Naissance 3 décembre 1645 à Radziejcowice …   Wikipédia en Français

  • Michal Stefan Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michał Stefan Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Radziejowski — Michael Stephan Radziejowski Michael Stephan Radziejowski, eigentlich Michał Stefan Radziejowski (* 3. Dezember 1645 in Radziejowice; † 13. Oktober 1705 in Danzig) war in seiner Eigenschaft als Erzbischof von Gnesen der Primas von Polen Litauen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michał Stefan Radziejowski — Cardinal Radziejowski Augustyn Michał Stefan Radziejowski (3 December 1645 – 13 October 1705) was an Archbishop of Gniezno and Cardinal Primate of the Roman Catholic Church in Poland, son of Hieronim Radziejowski. After the death of the Polish… …   Wikipedia

  • Michał Serwacy Wiśniowiecki — Michał Serwacy Wiśniowiecki …   Wikipedia

  • Michał Józef Massalski — Michał Józef Masalski Noble Family …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”