Auhertz
Úherce
Wappen von ????
Úherce u Panenského Týnce (Tschechien)
DEC
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Louny
Fläche: 346 ha
Geographische Lage: 50° 18′ N, 13° 57′ O50.29861111111113.943333333333305Koordinaten: 50° 17′ 55″ N, 13° 56′ 36″ O
Höhe: 305 m n.m.
Einwohner: 70 (22. Februar 2007)
Postleitzahl: 440 01
Verkehr
Straße: Louny - Slaný
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Štěpánka Vojtěchová
Adresse: Úherce 57
440 01 Louny 1
Website: [http://obec-uherce.sweb.cz obec-uherce.sweb.cz]

Úherce (deutsch Auhertz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 17 Kilometer südöstlich von Louny auf halber Distanz nach Slaný und gehört zum Okres Louny.

Geographie

Der Ort befindet in der Talmulde des Úherecký potok nordöstlich des Waldgebietes Týnecký les. Úherce liegt nördlich der Staatsstraße 7 zwischen Louny und Slaný. Im Norden des Dorfes liegt der Sportflugplatz Panenský Týnec.

Nachbarorte sind Telce im Nordosten, Kokovice und Klobuky im Osten, Pacov und Hořešovičky im Süden, Zichovec und Žerotín im Südwesten, Panenský Týnec im Westen sowie Vrbno nad Lesy im Nordwesten.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Auřece erfolgte durch Vratislav II., der das Dorf im Jahre 1088 dem Vyšehrad überließ. Im Jahre 1300 gelangte Úherce an das Kloster Mělník, zuvor gehörte das Dorf zu den Besitztümern des Klosters Doksany. 1385 erlangten die Gebrüder Žirotín den Besitz über Ouřece, das sie dem Kloster in Panenský Týnec übereigneten. In Úherce befand sich der Klostergarten und der klösterliche Fischteich.

Úherce bestand 1577 aus 20 Gehöften und bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts blieb das so. Nach der Aufhebung der Patrimonialherrschaften wurde Úherce, das auch nach der Säkularisation des Klosters im geistlichen Besitz verblieben war, 1849 zu einer selbstständigen Gemeinde. 1880 lebten in Úherce 311 Menschen. Der Pfarrort war Jungfernteinitz, wo Kinder des Ortes bis 1897 die Pfarrschule besuchten. Im Jahr 1900 hatte Úherce 289 Einwohner, die in 53 Häusern lebten und durchweg der tschechischen Volksgruppe angehörten. Die Bewohner lebten von der Landwirtschaft, neben Obstplantagen dominierte der Anbau von Futter- und Zuckerrüben. 1939 hatte sich die Anzahl der Häuser auf 65 erhöht, im Gegensatz dazu war die Einwohnerzahl mit 288 konstant geblieben.

In der Nähe des Ortes wurden zehn goldene Halsbänder, zwei große vergoldete Silberfibeln und zwei Silberschnallen gefunden. Der Schatz von Auhertz befindet sich teilweise im Nationalmuseum in Prag und im Museum der Stadt Louny.

Sehenswürdigkeiten

  • Kapelle der unbefleckten Empfängnis, errichtet im 18. Jahrhundert
  • Nischenkapelle unter den drei Kastanien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Úherce u Panenského Týnce — Úherce …   Deutsch Wikipedia

  • List of German exonyms for places in the Czech Republic — Below are links to subpages with more detailed listings of the German language names of towns and villages in different regions of the Czech Republic. Many of these German names are now exonyms, but used to be endonyms commonly used by the local… …   Wikipedia

  • Bezirk Laun — Lage des Okres Louny Der Okres Louny (übersetzt mit Bezirk Laun) ist eine Gebietskörperschaft in der Ústecký kraj (Aussig) in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland und wurden zum 31. Dezember 2002… …   Deutsch Wikipedia

  • CZ-424 — Lage des Okres Louny Der Okres Louny (übersetzt mit Bezirk Laun) ist eine Gebietskörperschaft in der Ústecký kraj (Aussig) in Tschechien. Die Okresy waren in etwa vergleichbar mit den Landkreisen in Deutschland und wurden zum 31. Dezember 2002… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen tschechischer Orte — In dieser Liste werden deutschen (heute großteils nicht mehr geläufigen) topografischen Namen die tschechischen, amtlichen Pendants gegenübergestellt. Durch die Vertreibungen nach 1945 wurden viele kleinere Orte und Gehöfte, insbesondere in… …   Deutsch Wikipedia

  • Okres Louny — Kraj Ústecký kraj Fläche 1 117,65 km² Einwohner  • Bevölkerungsdichte 85 936 (2007) 77 Einw./km² Gemeinden  • davon Städte  • davon Mě …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”