Auhuber

Klaus Auhuber (* 18. Oktober 1951 in Landshut) ist ein ehemaliger Eishockeyspieler und Mitglied der Hall of Fame für Deutschland - auch bekannt unter dem Namen Butzi Auhuber.

Karriere

Aus dem Nachwuchs des EV Landshut stammend spielte er in der 1. Mannschaft des EVL in der Eishockey-Bundesliga und wurde 1983 Deutscher Meister. Für die Saison 1984/85 wechselte er von Landshut zum ECD Iserlohn. Von 1985 bis 1988 spielte er wieder beim EV Landshut und beendete danach zunächst seine aktive Spielerkarriere. In der Saison 1988/89 spielte er in der Oberliga Nord für den 1. EHC Hamburg, für den er Ende 1989 nochmals für wenige Spiele in der 2. Liga Nord einsprang. Bei Spielen der Traditionsmannschaft der EV Landshut Oldies kann man ihn auch heute noch auf den Eis sehen.

In der Nationalmannschaft kam er zu Einsätzen bei

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klaus Auhuber — Deutschland Klaus Auhuber Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 18. Oktober 1951 Geburtsort Landshut, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Landshut Cannibals — Größte Erfolge Deutscher Meister 1970 und 1983 Deutscher Vizemeister 1974, 1976, 1984, 1995 Deutscher Zweitliga Meister 1962 und …   Deutsch Wikipedia

  • ECD Iserlohn — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

  • ECD Sauerland — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

  • ECD Sauerland Iserlohn — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

  • EC Deilinghofen — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

  • EV Landshut — Landshut Cannibals Größte Erfolge Deutscher Meister 1970 und 1983 Vereinsinfos Geschichte EV Landshut …   Deutsch Wikipedia

  • Iserlohner EC — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

  • Landshut Young Cannibals — Landshut Cannibals Größte Erfolge Deutscher Meister 1970 und 1983 Vereinsinfos Geschichte EV Landshut …   Deutsch Wikipedia

  • Roosters — Iserlohn Roosters Größte Erfolge Westdeutscher Meister 1969 Play off Halbfinale 1986 Deutscher Junioren Meister 2000 Deutscher Jugend Meister 2008 Vereinsinfos Geschichte EC Deilinghofen (1959–1980) ECD Iserlohn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”