Aukruger Weg

Der Aukruger Weg ist das bundesweit erste Konzept einer dem Naturschutz dienenden Biotop- und Landschaftspflege ohne staatliche Regelungen. Dieses auf Freiwilligkeit basierende Naturschutzkonzept, ersetzt im Naturpark Aukrug die Ausweisung eines staatlich verordneten Landschaftsschutzgebietes (LSG). Das Konzept gilt als richtungsweisend für einen Naturschutz ohne Ordnungsrecht - der Begriff Aukruger Weg wird inzwischen als Synonym für die freiwillige und regionale Organisation des Naturschutzes verwendet.

Konzeption

Für die Umsetzung wurde 2001 unter Mithilfe der Kurt und Erika Schrobach-Stiftung der Naturschutzring Aukrug e.V. gegründet. Durch diesen Zusammenschluss verschiedener Naturschutzvereine werden die unterschiedlichen Interessen der Landnutzer in der Region zusammenführt und ein effektiver Natur- und Gewässerschutz gewährleistet.

Der seit 2007 bestehende Artenschutzkatalog beinhaltet Maßnahmen, die in Form von Vertragsnaturschutzmaßnahmen von Landbesitzern vor Ort auf privaten Flächen in einer dreijährigen Erprobungsphase umgesetzt werden. Während bisher durch lokale Bündnisse im Wesentlichen regional orientierte Naturschutzprojekte in unterschiedlichen Naturräumen realisiert wurden, trägt der Artenschutzkatalog Aukrug dazu bei, Verpflichtungen des Landes in Bezug auf die europäischen Naturschutzrichtlinien im Rahmen des Naturschutz-Netzwerkes Natura 2000 unmittelbar umzusetzen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naturpark Aukrug — Logo Lage des Naturparkes in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”