Aulard

François-Alphonse Aulard (* 19. Juli 1849 in Montbron; † 23. Oktober 1928 in Paris) ist einer der führenden Historiker der Französischen Revolution. Er begründete die moderne Revolutionsgeschichtsschreibung und seine Schriften zerstreuten zahlreiche der Mythen, die die Revolution bis dahin umgeben hatten.

Aulard promovierte 1877 und unterrichtete bis 1884 Französische Literatur in verschiedenen Provinzuniversitäten. 1879 begann er mit dem Studium der Französischen Revolution. 1887 wird er an die Universität Paris auf den neuen Lehrstuhl für die Geschichte der Französischen Revolution berufen. Er spezialisierte sich auf die Dokumentation der revolutionären Epoche und gab verschiedene Dokumentensammlungen heraus. Die wichtige wissenschaftliche Zeitschrift La Révolution française erscheint ebenso unter seiner Aufsicht, wie verschiedene Memoiren von Revolutionären.

Auch politisch war Aulard aktiv. So war er Gründer und Präsident der Liga für Menschenrechte, die während der Dreyfus-Affäre gebildet wurde und Mitbegründer des Quotidien, einer unabhängigen demokratischen Zeitschrift. Er präsidierte 1927 den Internationalen Kongress des Völkerbundes in Berlin.

Schriften (Auswahl)

  • Les Orateurs de l'Assemblée constituante, 1882 (2 Bände)
  • Les Orateurs de la Législative et de la Convention, 1885
  • Recueil des actes du comité de salut public, 1889–1904 (16 Bände)
  • La Société des Jacobins, 1889–97 (6 Bände)
  • Paris pendant la réaction thermidorienne et sous le directoire, 1898–1902 (5 Bände)
  • Histoire politique de la Révolution française, origines et développement, de la démocratie et de la république, 1789–1804, 1910 (4 Bände)
  • Taine, historien de la Révolution française, 1901

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aulard — (spr. olár), François Victor Alphonse, franz. Geschichtschreiber, geb. 19. Juli 1849 in Montbron (Charente), wirkte seit 1877 als Professor in Air. Montpellier, Poitiers, seit 1883 am Lycée Janson de Sailly in Paris und erhielt 1886 den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aulard — (spr. olahr), François Victor Alphonse, franz. Historiker, geb. 19. Juli 1849 in Montbron, seit 1886 Prof. an der Sorbonne in Paris; schrieb: »Historie de la révolution française« (1901) u.a …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aulard —   [o laːr], François Victor Alphonse, französischer Historiker, * Montbron (Département Charente) 19. 7. 1849, ✝ Paris 23. 10. 1928; war 1886 1922 Professor für Revolutionsgeschichte an der Sorbonne. Seine Werke begründeten die wissenschaftlich… …   Universal-Lexikon

  • Aulard —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Alphonse Aulard (1849 1928), historien français ; Pierre Aulard (1763 1815), militaire français. Catégorie : Homonymie de patronyme …   Wikipédia en Français

  • Aulard — /oh lannrdd /, n. François Victor Alphonse /frddahonn swann veek tawrdd annl fawonns /, 1849 1928, French historian. * * * …   Universalium

  • Aulard — /oh lannrdd /, n. François Victor Alphonse /frddahonn swann veek tawrdd annl fawonns /, 1849 1928, French historian …   Useful english dictionary

  • Aulard, François-Alphonse — ▪ French historian born July 19, 1849, Montbron, France died Oct. 23, 1928, Paris       one of the leading historians of the French Revolution, noted for the application of the rules of historical criticism to the revolutionary period. His… …   Universalium

  • ОЛÁР (Aulard) Альфонс — (Aulard) Альфонс (1849–1928), франц. историк, ин. ч. к. РАН (1924). Тр. преим. по полит. истории Франц. рев ции кон. 18 в …   Биографический словарь

  • Alphonse Aulard — Pour les articles homonymes, voir Aulard. Alphonse Aulard (né François Victor Alphonse Aulard le 19 juillet 1849 à Montbron, mort le 23 octobre 1928 (à 79 ans) à Paris) est un historien français, titulaire de la première… …   Wikipédia en Français

  • Pierre Aulard — Pour les articles homonymes, voir Aulard. Pierre Aulard Naissance 6 octobre 1763 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”