Aulkenpott
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Aulkenpott ist ein archäologisches Fundstück aus dem kleinen Ort Tunxdorf im Emsland (nahe Papenburg), wo der Sage nach in den Wäldern kleine zwergenartige Wesen, die Aulken, leben sollen.

Als bei Deichbaumaßnahmen nach der Sturmflut von 1962, bei denen der Tunxdorfer Waldsee entstand, von Bauarbeitern ein Stück eines Tongefäßes mit einem seltsamen Gesicht darauf gefunden wurde, hielt man dies für das erste Indiz, dass die Aulken tatsächlich existieren. Dieses Gefäß wird Aulkenpott genannt. Daraufhin ist die Tunxdorfer Hymne, das Aulkenpottlied entstanden.Dieses Lied wird immer wieder auf verschiedenen Festivitäten von den Bürgern der Ortschaften Tunxdorf und Nenndorf angestimmt. Die Melodie zu diesem Lied schrieb der damalige Dorflehrer Alfred Gebbeken (1931-2003). Einen vierstimmigen Satz lieferte der Musiklehrer Konrad Huth aus Aschendorf/Ems. So konnte der Musikverein Tunxdorf-Nenndorf unter der Leitung von Alfred Gebbeken „ihre“ Hymne instrumental begleiten. Zum 40jährigen Jubiläum des Musikvereins im Jahre 2002 komponierte der heutige Dirigent Andreas Gebbeken einen dreiteiligen Lieder-Marsch zum Aulkenpottlied.

Das Tunxdorf-Nenndorfer Lied vom Aulkenpott

Am schönen grünen Emsestrand,
da liegt ein Dörfchen wohlbekannt,
liegt Tunxdorf bei den Bergen,
wohl mit den Aulkenzwergen.

Und die Aulken springen um den Pott,
um den alten Aulkenpott,
in Tunxdorf bei den Bergen,
in Nenndorf an dem See.

Die Felder tragen Früchte schwer,
das Vieh brüllt fern vom Hammrich her,
um sechs Uhr in der Frühe,
melkt Janbuer seine Kühe.

Und dann melkt er in den Pott,
in den alten Aukenpott,
in Tunxdorf bei den Bergen,
in Nenndorf an dem See.

Der Herbst mit seiner Farbenpracht,
hat Wald und Fluren bunt gemacht
lädt nah und fern die Gäste
zum Heideblütenfest.

Und die Gäste tanzen um den Pott,
um den alten Aulkenpott,
in Tunxdorf bei den Bergen
in Nenndorf an dem See.

Vom Deich geschützt liegt Hof und Haus,
und kommt der Nordwest mit Gebraus,
sitzt mancher guter Vater
bei Jonny oder Pater.

Und sie trinken aus dem Aulkenpott,
aus dem alten Aulkenpott
in Tunxdorf bei den Bergen
in Nenndorf an dem See.

Literatur

  • Michael Kuper und Thomas Brinker: Spökenkiekers, Letzte unheimliche Geschichten aus dem Emsland, ISBN 3-9806455-3-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tunxdorf — is a little village belonging to Papenburg, Lower Saxony, Germany. Along with the neighbor village Nenndorf it constitutes the Tunxdorf Nenndorf district of Papenburg. In 1992 343 inhabitants lived overall in Tunxdorf and Nenndorf.Geographical… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”