Aura (Göttin)
Aurastatue im Asklepiostempel in Epidauros

Aura (griechisch Αὔρα, auch Αὔρη Aure) ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Morgenbrise.

Ihr Mythos wird überliefert in den Dionysiaka des Nonnos von Panopolis, wo sie einmal als Tochter des Titanen Lelantos und der Nymphe Periboea [1], ein andermal als Tochter der Göttin Kybele[2] erscheint. Dort erscheint sie auch als Mutter des Iakchos, der gemeinhin mit Dionysos identifiziert wird[3].

Sie gehört zum älteren Göttergeschlecht der Titanen und wird als jungfräuliche Jägerin beschrieben, ähnlich der Artemis. Dennoch wird sie von Dionysos verführt (oder vergewaltigt) und mit Zwillingen schwanger. Sie verfällt darüber in Wahnsinn und versucht, ihre neugeborenen Kinder zu töten. Doch einer der Zwillinge, Iakchos, kann noch rechtzeitig von Artemis gerettet werden, die ihn den eleusinischen Bakchen übergibt.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Dionysiaka 48.264
  2. Dionysiaka 1.28
  3. Dionysiaka 48.887

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aura — (griech. αύρα, ávra – die Aura, der Hauch, Lufthauch ) steht für: Aura (Göttin), griechische Göttin der Morgenbrise einen Begriff aus esoterischen Lehren für eine wahrnehmbare Ausstrahlung, siehe Energiekörper Heiligenschein, ein Symbol in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Aura (Benjamin) — Aura ist ein von Walter Benjamin in eigener Definition verwendeter Begriff, dessen Phänomen er sowohl in der Natur wie in der Kunst sieht. Seine bekanntesten Ausführungen dazu hat er in dem 1935 erschienenen Aufsatz „Das Kunstwerk im Zeitalter… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geburt der Venus (Botticelli) — Die Geburt der Venus Sandro Botticelli, ca. 1485/86 Tempera auf Leinwand, 172,5 cm × 278,5 cm Uffizien La nascita di Venere, deutsch: Die Geburt der Venus ist ein Gemälde von Sandro Botticelli. Es stellt die Göttin Venus dar. Das Bild befindet… …   Deutsch Wikipedia

  • Geburt der Venus — Die Geburt der Venus Sandro Botticelli, ca. 1485/86 Tempera auf Leinwand, 172,5 cm × 278,5 cm Uffizien La nascita di Venere, deutsch: Die Geburt der Venus ist ein Gemälde von Sandro Botticelli. Es stellt die Göttin Venus dar. Das Bild befindet… …   Deutsch Wikipedia

  • Damensattel — Elisabeth II. auf Burmese, 1986 Der Damensattel ist ein Reitsattel für Pferde. Im Damensattel sitzt die Reiterin in Seitsitz, das heißt mit beiden Beinen auf einer Seite – normalerweise links – auf dem Pferd. Der Damensattel wird auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Aure (Begriffsklärung) — Aure bezeichnet in der griechischen Mythologie die Göttin der Morgenbrise, siehe Aura (Göttin) eine Gemeinde in Norwegen, siehe Aure eine französische Gemeinde im Département Ardennes, siehe Aure (Ardennes) einen Fluss in Frankreich, Nebenfluss… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionysiaka — Dionysos´ Kampf mit den Indern, römisches Mosaik des 4. Jahrhunderts aus Tusculum Die Dionysiaka („Geschichten von Dionysos“) sind ein in der Spätantike verfasstes Epos, das das Leben und den Triumph des Dionysos und vor allem seine militärischen …   Deutsch Wikipedia

  • Die Geburt der Venus — Sandro Botticelli, ca. 1485/86 Tempera auf Leinwand, 172,5 cm × 278,5 cm Uffizien La nascita di Venere, deutsch: Die Gebur …   Deutsch Wikipedia

  • Ulldart — ist der Titel einer Serie von Fantasy Romanen des deutschen Schriftstellers Markus Heitz, deren Bände seit 2002 erscheinen. Markus Heitz erschuf eine umfangreiche fiktive Welt, die an den Hintergrund des 17. und 18. Jahrhunderts angelehnt ist [1] …   Deutsch Wikipedia

  • Planet Venus — Venus   Venus in natürlichen Farben, aufgeno …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”