Aura a.d.Saale
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Aura a.d.Saale
Aura an der Saale
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Aura a.d.Saale hervorgehoben
50.16666666666710232Koordinaten: 50° 10′ N, 10° 0′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Bad Kissingen
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Euerdorf
Höhe: 232 m ü. NN
Fläche: 6,73 km²
Einwohner: 897 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 133 Einwohner je km²
Postleitzahl: 97717
Vorwahl: 09704
Kfz-Kennzeichen: KG
Gemeindeschlüssel: 09 6 72 111
Adresse der Gemeindeverwaltung: Zeilweg 2
97717 Euerdorf
Webpräsenz:
Bürgermeister: Thomas Hack (CSU/FW)

Aura an der Saale (amtlich: Aura a.d.Saale) ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Der Ort liegt am linken Ufer der Fränkischen Saale etwa sieben Kilometer südwestlich der Kreisstadt Bad Kissingen und ist die kleinste Gemeinde des Landkreises.

Geschichte

Vom Bamberger Bischof Otto wurde zwischen 1108 und 1113 in Aura ein Benediktinerkloster (Uraugia) errichtet. Ab 1394 unterstand das Kloster Aura den Bischöfen von Würzburg. 1564 wurde es zugunsten der hochstiftlichen Kammer des Hochstiftes Würzburg aufgehoben. Das Oberamt des Hochstiftes Würzburg wurde nach dessen Säkularisation 1803 zugunsten Bayerns im Frieden von Preßburg 1805 Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen und fiel mit diesem 1814 endgültig an Bayern.

Ab 1817 war Aura vorübergehend Sitz eines bayerischen Landgerichts. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Im Jahre 2008 feiert das Dorf seine 900 jährige Klostergründung 1108 mit vielen Veranstaltungen und Berichterstattung durch Rundfunk und Fernsehen.

Am 28. / 29. Juni ist das Festwochenende mit zahlreichen Attraktionen wie einem Theaterstück, Musik- und Gesangsdarbietungen, für Besucher offene Bauernhöfe und Gärten, uvm.


Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat von Aura a.d.Saale hat 9 Mitglieder einschließlich des Bürgermeisters.

CSU DBB Gesamt
2002 7 2 9 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 3. März 2002)

Wappen

Blasonierung
In Silber ein durchgehendes rotes Kreuz, darauf ein mit einem waagrechten silbernen Rost belegter linksgewendeter, aufrechter goldener Abtstab.

Wappengeschichte
Unter Bischof Otto von Bamberg wurde zwischen 1108 - 1113 in der Gemeinde Aura ein Benediktinerkloster (Uraugia) an der Stelle einer Burg gegründet. Der erste Abt war Ekkehard von Aura, der ein weit bekannter Historiograf war. Das Kloster wurde von Fürstbischof Friedrich von Wirsberg 1564 aufgehoben. In der Wappendarstellung wird auf die enge Verbindung der Gemeinde Aura zum ehemaligen Kloster gleichen Namens hingewiesen. Die Klosterkirche ist dem heiligen Laurentius und dem heiligen Georg geweiht. Für Laurentius steht der Rost und für Georg das Kreuz im Wappen. Die Farben Silber und Rot sind die Farben des Hochstifts Würzburg, das bis zum Jahr 1803 die Landesherrschaft in Aura hatte.
Das Wappen wurde vom Innenministerium am 17. April 1963 verliehen


Sehenswürdigkeiten

Das bedeutendste Baudenkmal der Gemeinde ist die katholische Pfarrkirche St. Laurentius. Sie ist die ehemalige Klosterkirche des Klosters Aura. Die dreischiffige Pfeilerbasilika wurde zwischen 1108 und 1113 errichtet.

Auf der Hochebene im Nordosten von Aura steht die Ruine Aura.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aura an der Saale — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aura an der Saale — Infobox Ort in Deutschland Name = Aura a.d.Saale Wappen = Wappen von Aura a.d.Saale.png lat deg = 50 |lat min = 10 lon deg = 10 |lon min = 0 Lageplan = Bundesland = Bayern Regierungsbezirk = Unterfranken Landkreis = Bad Kissingen… …   Wikipedia

  • 102e regiment d'infanterie de ligne — 102e régiment d infanterie de ligne L article ignore le vrai 102e RI de ligne que l on retrouve: 102e Regiment d Infanterie de Ligne que l on trouve de 1793 à 18014 1791: 102e Regiment d Infanterie 1793: 102e demi brigade de bataille formé à… …   Wikipédia en Français

  • 102e régiment d'infanterie de ligne — 102eRégiment d Infanterie Pays  France Branche Armée de terre Type Régiment d Infanterie Rôle Inf …   Wikipédia en Français

  • 27e régiment d'infanterie légère — 102e régiment d infanterie de ligne L article ignore le vrai 102e RI de ligne que l on retrouve: 102e Regiment d Infanterie de Ligne que l on trouve de 1793 à 18014 1791: 102e Regiment d Infanterie 1793: 102e demi brigade de bataille formé à… …   Wikipédia en Français

  • Ekkehard of Aura — • Benedictine monk and chronicler, b. about 1050; d. after 1125 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Ekkehard of Aura     Ekkehard of Aura      …   Catholic encyclopedia

  • Liste der Orte in Bayern — Das deutsche Bundesland Bayern besteht aus insgesamt 2.056 politisch selbstständigen Gemeinden (Stand: 1. September 2008). Diese verteilen sich wie folgt: 315 Städte, darunter 25 kreisfreie Städte, 28 Große Kreisstädte, 385 Märkte und 1.356… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte und Gemeinden in Bayern — Die bayerischen Kommunen und Landkreise. Dunkelgrau sind die gemeindefreien Gebiete markiert. Hinweis: Die wenigen dargestellten Seen (aber nicht der Bodensee) sind ebenfalls gemeindefreie Gebiete Das deutsche Bundesland Bayern besteht aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Bad Kissingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirksamt Kissingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”