Aurangabad (Maharashtra)
Aurangabad
Aurangabad (Maharashtra) (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Maharashtra
Distrikt: Aurangabad
Lage: 19° 47′ N, 75° 17′ O19.7875.29Koordinaten: 19° 47′ N, 75° 17′ O
Einwohner:
– Agglomeration:
1.171.330 (2011)[1]
1.189.376 (2011)[2]

d1

Aurangabad (Marathi: औरंगाबाद, Auraṅgābād) ist eine historisch bedeutende Stadt im westindischen Bundesstaat Maharashtra mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Stadt wurde um 1610 unter dem Namen Kharki (oder Khadki oder Khidki = "Fenster") von dem aus Äthiopien stammenden Feldherrn, Politiker und Ingenieur Malik Ambar gegründet, der den Herrschern des Dekkan-Sultanats Ahmadnagar als Premierminister diente. Sein ihm 1626 nachfolgender Sohn Fateh Khan benannte die Stadt in Fatehnagar um.

Zwischen 1682 und 1707 war die Stadt Sitz des indischen Großmoguls Aurangzeb. Das Bibi-Ka-Maqbara, eine Nachbildung des Taj Mahal, wurde 1697 von Azam Shah, einem Sohn von Aurangzeb, für seine Mutter Dilras Banu Begum als Mausoleum errichtet und erinnert an die Epoche der Mogulherrschaft.

Wirtschaft

Im Jahr 1960 hatte die Stadt nur etwa 150.000 Einwohner; die − wegen der zunehmenden Enge Mumbais − rapide wachsende Stadt ist seit einigen Jahren Sitz von bedeutenden Firmen der Automobil- und Zweiradindustrie (Volkswagen, Audi, Škoda Auto, MAN, Bajaj Kawasaki) sowie anderer internationaler Unternehmen; sie hat eine Universität und ist ein wichtiger Standort der indischen Seiden- und Baumwollindustrie.

Sehenswürdigkeiten

  • Kali Moschee (eine Gruppe von sieben Moscheen aus der Zeit kurz nach 1600 und auf Malik Ambar zurückgehend)
  • Bibi-Ka-Maqbara Mausoleum (das 'Taj' des Dekkan)
  • Stadttore (insgesamt 52)
  • Historische Bewässerungsanlagen (u. a. das Panchakki) aus der Zeit Malik Ambars
  • Shivaji-Museum

Umgebung

  • Aurangabad-Höhlen (Höhlenkloster, buddhistisch und brahmanisch); ca. 3 km nördlich des Bibi-Ka-Maqbara
  • Daulatabad (Festungsstadt gegründet 1327 von Sultan Muhammad bin Tughluq als Alternative zur Hauptstadt Delhi); ca. 18 km nordwestlich an der Straße nach Ellora
  • Khuldabad (zahlreiche Mausoleen bedeutender muslimischer Persönlichkeiten, auch von Malik Ambar und Aurangzeb); ca. 25 km nordwestlich an der Straße nach Ellora
  • Ellora (Höhlentempel aus dem 5.-10. Jahrhundert, darunter auch der Kailash-Tempel; buddhistisch, hinduistisch, jainistisch; ); ca. 31 km nordwestlich
  • Ajanta (buddhistisches Höhlenkloster); ca. 95 km nordostlich

Literatur

  • Carmel Berkson: The Caves at Aurangabad. Early Buddhist Tantric Art in India. New York: Mapin Int. 1986

Weblinks

 Commons: Aurangabad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above.
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Urban Agglomerations/Cities having population 1 lakh and above.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurangabad, Maharashtra — ReferencesNorth West DhuliaExternal links* [http://www.aurangabadlive.com/ Aurangabad city info] *wikitravel|Aurangabad * [http://vishwakala.org/uniportal/info/index.asp Aurangabad Art Architecture Archcelogy History Culture Study Project] *… …   Wikipedia

  • Gangapur, Aurangabad, Maharashtra — Geography= Gangapur coord|19.699|N|75.0|E| is located on west side of Aurangabad Ahmednagar Highway, 38 km from Aurangabad. Gangapur is Taluka place in Historical District Aurangabad. Gangapur is city of holy Temples, Ancients Lord Narshimha… …   Wikipedia

  • Aurangabad Airport — Chikkalthana Airport औरंगाबाद विमानतळ IATA: IXU – ICAO: VAAU …   Wikipedia

  • Aurangabad — bezeichnet eine Stadt im indischen Bundesstaat Maharashtra, siehe Aurangabad (Maharashtra) einen Distrikt im indischen Bundesstaat Maharashtra, siehe Aurangabad (Distrikt, Maharashtra) eine Stadt im indischen Bundesstaat Bihar, siehe Aurangabad… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurangabad — may refer to:* Aurangabad, Maharashtra, a city in Maharashtra, India * Aurangabad, Bihar, a city and a municipality in Aurangabad district, Bihar, India * Aurangabad, Patli, a Mughal mauza in Sunamganj district, Bangladesh * Aurangabad District,… …   Wikipedia

  • Maharashtra Institute of Technology, Aurangabad — is a college that offers B.Tech course to students in various streams such as Computer Science and Engineering Electronics and Telecommunication Engineering Civil Engineering Mechanical Engineering Plastic and Polymer Engineering Instrumentation… …   Wikipedia

  • Maharashtra — महाराष्ट्र   State   From Top left in clockwise direction: The Gateway of India, The …   Wikipedia

  • Maharashtra State Electricity Distribution Company Limited — Type Government owned Industry Electricity Distribution Founded June 06, 2005 (Carved out of MSEB) Headquarters …   Wikipedia

  • Maharashtra Industrial Development Corporation — महाराष्ट्र औद्योगिक विकास महामंडळ Official logo of MIDC Agency overview Formed 1 August 1962 …   Wikipedia

  • Maharashtra — महाराष्ट्र Status: Bundesstaat Hauptstadt: Mumbai Fläche: 307.762 km² Einwohner: 112.372.972 (2011) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”