Aurbacher
Ludwig Aurbachers Geburtshaus
Ludwig Aurbacher:
Die Abentheuer von den sieben Schwaben.
Einband einer Ausgabe von 1832

Ludwig Aurbacher (* 26. August 1784 in Türkheim, Schwaben; † 25. Mai 1847 in München) war ein deutscher Schriftsteller.

Der Sohn eines Nagelschmieds besuchte die Schule in Landsberg am Lech und wollte anschließend eine geistliche Laufbahn einschlagen. 1793 war er Chorknabe in Dießen am Ammersee. Weitere Stationen waren das Benediktinerseminar in München (1795/96) und das Kloster Ottobeuren, in das er nach dem Gymnasialabschluss 1801 als Novize eintrat. Nach der Säkularisation von Ottobeuren lebte er kurz im Kloster Wiblingen, doch verließ er 1803 auch aus gesundheitlichen Gründen den Orden. Nach einer Zeit als Hofmeister beim Stiftskanzler von Weckbecker in Ottobeuren (1804–1808) fand er seine Lebensstellung als Lehrer: Von 1809–1834 unterrichtete er als Professor für deutschen Stil und Ästhetik am Kadettenkorps in München.

Sein bekanntestes Werk ist die zweibändige Sammlung von im Volkston verfassten Erzählungen, die 1827–1829 zunächst anonym unter dem Titel Ein Volksbüchlein erschien. Vor allem die dort enthaltenen Geschichten von den Sieben Schwaben wurden populär.

In seinem mittelschwäbischen Geburtsort Türkheim erinnern eine Stube im Sieben-Schwaben-Museum an den Autor. Nach ihm ist die Ludwig-Aurbacher-Hauptschule sowie die Ludwig-Aurbacher-Straße benannt.

Literatur

  • Julius Hamberger: Aurbacher, Ludwig. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 1, Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 688 f.
  • Max Radlkofer: Die sieben Schwaben und ihr hervorragendster Historiograph Ludwig Aurbacher. Hamburg 1895 (48 S.)
  • J. Sarreiter: Ludwig Aurbacher (1784–1847). Ein Beitrag zur deutschen Literaturgeschichte. München 1880
  • W. Kosch: Ludwig Aurbacher, der bayrisch schwäbische Volksschriftsteller. Köln 1914.
  • Eduard Stemplinger: Auerbacher, Ludwig. In: Neue Deutsche Biographie. Bd. 1, S. 456
  • Hans-Jörg Uther (Hrsg.): Deutsche Märchen und Sagen. (= Digitale Bibliothek; Bd. 80). Directmedia, Berlin 2003 (CD-ROM)

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurbacher — Aurbacher,   Ludwig, Schriftsteller, * Türkheim (Kreis Unterallgäu) 26. 8. 1784, ✝ München 25. 5. 1847; war 1809 34 Professor für Deutsch und Ästhetik am Kadettenkorps in München. Neben Gedichten, dramatischen Versuchen und zahlreichen… …   Universal-Lexikon

  • Aurbacher — Aurbacher, Ludwig, geb. 1784 zu Markt Türkheim[31] in Baiern, verlebte seine Jugend in den Benedictinerklöstern zu Ottobeuern u. Wiblingen, war 1804–1808 Hofmeister in einer angesehenen Familie zu Ulm, wurde 1809 Professor des deutschen Styls u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aurbacher — Aurbacher, Ludwig, Schriftsteller, geb. 26. Aug. 1784 zu Türkheim im bayr. Kreise Schwaben, gest. 25. Mai 1847 in München, trat 1801, um Priester zu werden, in das Kloster Ottobeuren und wirkte 1809–1834 als Professor am Kadettenkorps in München …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aurbacher — Ludw., Schriftsteller, geb. 26. Aug. 1784 zu Türkheim, 1809 34 Prof. der Ästhetik beim Kadettenkorps in München, gest. das. 25. Mai 1847; hauptsächlich bekannt durch seine Volksschriften (»Abenteuer der Sieben Schwaben«, 1846; »Abenteuer der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aurbacher — Aurbacher, geb. 1784, st. 1847 als Professor der Aesthetik in München; er ist der Herausgeber mehrerer Volksschriften, z.B. der »Abenteuer der 7 Schwaben,« »der Geschichte des ewigen Juden« u.s.w …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aurbacher Hotel — (Мюнхен,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Aurbacher Strasse 5, Ха …   Каталог отелей

  • Ludwig Aurbacher — Ludwig Aurbachers Gebu …   Deutsch Wikipedia

  • Аурбахер Людвиг — (Aurbacher) немецкий писатель (1784 1847). Его труды: Das Fest aller Bayern (1824); Erinnerungen an Gastein (1824); Dramatische Versuche (1826); Volksbuchlein (1826, изд. также у Реклама); Gesammelte grössere Erzählungen (1881; изд. Sarreiter ом …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Die sieben Schwaben — Ludwig Aurbacher: Die Abentheuer von den sieben Schwaben. Einband einer Ausgabe von 1832 Im Sieben Schwaben Museum …   Deutsch Wikipedia

  • KHM 119 — Ludwig Aurbacher: Die Abentheuer von den sieben Schwaben. Einband einer Ausgabe von 1832 Im Sieben Schwaben Museum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”