Aurea Libertas
Dieser Artikel betrifft die Goldene Freiheit in Litauen und Polen. Der Begriff taucht außerdem 1168 in der deutschen Geschichte auf, als dem Bischof von Würzburg die herzogliche Gewalt verliehen wurde, siehe Kaiser Friedrich I..

Die Goldene Freiheit (Polnisch Złota Wolność, Latein Aurea Libertas) war ein Begriff aus der Zeit der polnisch-litauischen Adelsrepublik, der sich auf ein in Europa einzigartiges aristokratisch-politisches System im Königreich Polen und später, nach der Union von Lublin 1569, in der Adelsrepublik bezieht.

Dieses System sicherte jedem Adeligen, in Polen Szlachcic genannt, außerordentliche Rechte und Privilegien zu. Jeder Adelige war de jure einem anderen, auch dem Magnaten, ebenbürtig (Ebenbürtigkeitsprinzip). Die polnisch-litauische Szlachta kontrollierte die Legislative, das polnische Parlament, den Sejm und hatte ein Mitspracherecht bei der Wahl der polnisch-litauischen Wahlkönige.

Rechte und Privilegien unter anderem:

Inoffizielle Rechte und Privilegien unter anderem:

Die Goldene Freiheit unterschied Polen von anderen Ländern in Europa und war eine einzigartige Ausnahme in einem vor allem seit dem späten 17. Jahrhundert durch Absolutismus geprägten europäischen Kontinent, die jedoch in Polen-Litauen nur auf die Szlachta begrenzt war. Die sukzessive Nutzung der Goldenen Freiheit durch den Adel resultierte in der Schwächung der Königsgewalt (der polnische Adel untergrub durch seine häufige Opposition gegen den König dessen Autorität), eine Schwäche die den mächtiger werdenden Nachbarn die Möglichkeit gab, sich in das politische System Polen-Litauens einzumischen, den Staat mittels Liberum Veto zu paralysieren, um ihn schließlich, durch Verhinderung von Reformen, am Ende ganz zu vernichten.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Golden Liberty — The Republic at the Zenith of Its Power. Golden Liberty. The Royal Election of 1573, by Jan Matejko Golden Liberty (Latin: Aurea Libertas; Polish: Złota Wolność, L …   Wikipedia

  • Libertad Dorada — La República en el cénit de su poder. Libertad Dorada. The Elección Real de 1573, de Jan Matejko. La Libertad Dorada (en latín: Aurea Libertas; en polaco: Złota Wolność), también llamada Democracia de los Nobles o Mancomunidad de los Nobles (en …   Wikipedia Español

  • Nobility in the Kingdom of Hungary — The front page of the Tripartitum, the law book summarizing the privileges of the nobility in the kingdom The origin of the nobility in the Kingdom of Hungary can be traced to the Magyar conquest of Pannonia in the 9th century, and it developed… …   Wikipedia

  • Goldene Freiheit — Die Goldene Freiheit (Polnisch Złota Wolność, Latein Aurea Libertas) war ein Begriff aus der Zeit der polnisch litauischen Adelsrepublik, der sich auf ein in Europa einzigartiges aristokratisch politisches System im Königreich Polen und später,… …   Deutsch Wikipedia

  • Złota Wolność — Dieser Artikel betrifft die Goldene Freiheit in Litauen und Polen. Der Begriff taucht außerdem 1168 in der deutschen Geschichte auf, als dem Bischof von Würzburg die herzogliche Gewalt verliehen wurde, siehe Kaiser Friedrich I.. Die Goldene… …   Deutsch Wikipedia

  • Золотая вольность — Выборы короля в 1573 году. Картина Яна Матейко Золотая вольность (лат. Aurea Libertas; польск. Złota Wolność)  одно из явлений политической системы Королевства Польского и по …   Википедия

  • Liberté dorée — La Liberté dorée (en latin, Aurea Libertas; en polonais, Złota Wolność; et en lituanien, Auksinė laisvė) est un système politique aristocratique en vigueur dans le Royaume de Pologne, et dans la République des Deux Nations. Portail de l’histoire …   Wikipédia en Français

  • Konrad II. (HRR) — Umrahmt von Mauerzügen sitzt Konrad II. auf einem Thron. In der linken Hand hält er den Reichsapfel, in der rechten ein Medaillon mit dem Brustbild seines Sohnes und Nachfolgers Heinrich III. Darunter wird Heinrich IV. dargestellt und unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas d'Aquin — Pour les articles homonymes, voir Saint Thomas, Aquin et Saint Thomas d Aquin. Thomas d Aquin Théologien et philosophe occidental Théologie et philosophie médiévale …   Wikipédia en Français

  • PILEUS — I. PILEUS insigne domus, in urbe Siciliae Catana, cuius inhabitatores hominum pessimi, dicuntur Taisnierio apud Thom. Fazellum, de Rebus Sic. l. 1. c. 1. Tritum, inquiit, Taisnierius in Chiromantia sua, est proverbium, inter totius orbis homines… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”