Aurelio Samori

Aurelio Samorì (* 20. Januar 1946 in Faenza) ist ein italienischer Komponist.

Samorì studierte am Konservatorium Gioachino Rossini in Pesaro Instrumentation, Komposition, Klavier und elektronische Musik bei Ottavio Faccenda, Boris Porena, Eliana Marieddu und Walter Branchi und besuchte die Darmstädter Ferienkurse von Karlheinz Stockhausen, György Ligeti und Henri Pousseur. Anschließend besuchte er an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom Kompositionskurse bei Franco Donatoni.

Er gewann bei mehreren internationalen Kompositionswettbewerben, u.a. beim Premio Varese (1979) und beim Wettbewerb Ennio Porrino (1986 in Cagliari) jeweils einen ersten Preis. Er erhielt zahlreiche Kompositionsaufträge, u.a von der RAI, dem Nuove Forme Sonore di Roma, den Amici dell’Accademia Chigiana in Siena und der Gruppo da camera Caronte. Seine Werke wurden auf Festivals zeitgenössischer Musik in Frankreich, Belgien, Deutschland, der Schweiz, Griechenland und den USA aufgeführt und werden u.a. von der Edizioni Musicali Suvini-Zerboni und Ricordi verlegt.

Seit 1977 unterrichtet Samorì Komposition am Konservatorium von Pesaro.

Werke

  • Musica für Flöte, Klarinette und Fagott (1975)
  • Contropunto für neun Aerophone (1977)
  • Diali für zehn Streicher (1979)
  • Angelici (cons)ensi für Flöte und Harfe (1981)
  • Riferimento A für Flöte und Streichquartett (1981)
  • ...Da un'immagine für Flöte solo (1982)
  • Alla soglia delle trasparenze für zehn Instrumente (1984)
  • Etnocigihc für Flöte, Klarinette, Viola und Cello (1985)
  • Microdivertimenti für Flöte, Violine, Viola, Cello und Klavier (1986)
  • Dolci vortici, velate rimembranze für Saxophonquartett (1988)
  • Caleidoscopii Ludi für neun Aerophone (1989)
  • Decassodau für Fagott und Posaune (1991)
  • Pulsar continuo für sechs Instrumente (1993)
  • Ciribiribin Variazioni für Akkordeon (1994)
  • Canti estratti auf Texte von Giacomo Leopardi für Rezitator und Flötenquartett (1998)
  • Ricercare für Orgel (1999)
  • Cantata laica für Chor und Instrumente (2000)
  • Azione per due für KLarinette, Cello und Klavier (2005)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurelio Samorì — (* 20. Januar 1946 in Faenza) ist ein italienischer Komponist. Samorì studierte am Konservatorium Gioachino Rossini in Pesaro Instrumentation, Komposition, Klavier und elektronische Musik bei Ottavio Faccenda, Boris Porena, Eliana Marieddu und… …   Deutsch Wikipedia

  • Samorì — Aurelio Samorì (* 20. Januar 1946 in Faenza) ist ein italienischer Komponist. Samorì studierte am Konservatorium Gioachino Rossini in Pesaro Instrumentation, Komposition, Klavier und elektronische Musik bei Ottavio Faccenda, Boris Porena, Eliana… …   Deutsch Wikipedia

  • 20. Jänner — Der 20. Januar (in Österreich und Südtirol: 20. Jänner) ist der 20. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 345 Tage (in Schaltjahren 346 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Faventia — Faenza …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/S — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Tesei — Tonino Tesei (* 12. Mai 1962 in Pollenza) ist ein italienischer Komponist. Tesei studierte Klavier, Komposition und elektroakustische Musik am Konservatorium von Pesaro und vervollkommnete seine Ausbildung an der Accademia Musicale Chigiana in… …   Deutsch Wikipedia

  • Duo Alterno — Origin Turin, Italy Genres Contemporary classical Occupations Chamber ensemble Years active 1997 present Website …   Wikipedia

  • 1946 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | ► ◄◄ | ◄ | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 20. Januar — Der 20. Januar (in Österreich und Südtirol: 20. Jänner) ist der 20. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 345 Tage (in Schaltjahren 346 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”