Aurora (ESA)
ExoMars-Modell auf der ILA 2006 (Berlin)

Aurora ist das Programm der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) zur weiteren Erkundung des Sonnensystems, insbesondere des Planeten Mars und des Erdmondes.

Das Aurora-Projekt wurde 2001 aufgesetzt und beinhaltet neben der unbemannten Erforschung des Mars und des Erdmondes, bemannte Flüge zum Mond und anschließend eine bemannte Mission zum Mars in internationaler Kooperation nach dem Jahr 2030. Das Aurora-Programm umfasst derzeit folgende Schritte (Stand: Februar 2005 [1]):

  • 2007 - Entry Vehicle Demonstrator (EVD) - Erprobung des Hochgeschwindigkeits-Wiedereintritts in der Erdatmosphäre
  • 2016 - ExoMars - ein Mars-Orbiter und ein großer Mars-Rover zur Suche nach Spuren von Leben
  • 2018 - Technology Precursor Mission - Erprobung neuer Technologien, wie Aerobraking, Aerocapture, elektrische Antriebe und weiche Landung
  • 2018 - 2022 - Mars Sample Return (MSR) - Rückführung von Proben vom Mars zur Erde
  • 2024 - Bemannte Mondmission
  • 2026 - Unbemannte Marsmission als Vorlauf zu der bemannten Mission
  • 2030 - Frachtelemente für die bemannte Marsmission
  • 2033 - Bemannte Marsmission

Teilnehmende Staaten sind (in alphabetischer Reihenfolge): Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden und die Schweiz.

Damit beteiligen sich am Aurora-Projekt derzeit zwölf ESA-Mitgliedstaaten, wobei Deutschland am 12. Juli 2005 dem Programm beitrat. Alle fünf Jahre entscheiden die Mitglieder über das Budget für die kommenden Schritte; die letzte Konferenz fand im Dezember 2005 statt, die nächste findet also im Jahr 2010 statt. Bei der ESA-Konferenz im Dezember 2005 wurde bisher von 14 der 17 Mitgliedstaaten nur die Beteiligung an der ExoMars-Mission bestätigt, womit sich der Start der Entry Vehicle Demonstrator Mission wohl verschiebt oder dieses Projekt komplett gestrichen wird.

Für den Zeitraum 2005 bis 2009 wurden 900 Millionen Euro veranschlagt. Dabei handelt es sich um Schätzungen, da die industriellen Kosten für die Startraketen und die Unterstützung durch die ESA noch nicht feststehen. Allerdings handele es sich bei diesem Betrag nur um sieben Prozent des gesamten ESA-Budgets.

Weblinks

Quellen

  1. ESA: The Aurora Programme (PDF, englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Esa — Hauptverwaltung in Paris Die Europäische Weltraumorganisation (fr. Agence spatiale européenne (ASE), engl. European Space Agency, kurz ESA) ist eine internationale Weltraumorganisation mit Sitz in Paris. Sie wurde am 30. Mai 1975 zur besseren… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora (Band) — Aurora (latein. „Morgenröte“) steht für Aurora (Mythologie), die römische Göttin der Morgenröte Aurora (Vorname), siehe dort Etymologie und bekannte Namensträgerinnen Aurora, ein weltweiter Ortsname, siehe Liste der Orte namens Aurora Aurora… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora — (lat. ‚Morgenröte‘) steht für: Aurora (Mythologie), die römische Göttin der Morgenröte Morgenröte (Synonym), die rötliche Färbung des Osthimmels vor dem Sonnenaufgang Polarlicht, Aurora borealis (Nordlicht) und Aurora australis (Südlicht)… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora polar — Saltar a navegación, búsqueda Aurora boreal en Alaska. La aurora es un brillo que aparece en el cielo nocturno, usualmente en zonas polares. Por esta razón algunos científicos la llaman aurora polar (o aurora polaris ). En el hemisferio norte se… …   Wikipedia Español

  • Aurora (astronomy) — Aurora Borealis redirects here. For other uses, see Aurora Borealis (disambiguation). Aurora Australis redirects here. For the ship, see Aurora Australis (icebreaker). For the book, see Aurora Australis (book). Northern lights redirects here. For …   Wikipedia

  • Aurora Fútbol Club — Saltar a navegación, búsqueda Aurora F.C. Nombre completo Aurora Fútbol Club Apodo(s) Tigres, Aurinegros, Militares, Castrenses Fundación 14 de abril de 1945 …   Wikipedia Español

  • Aurora (desambiguación) — Saltar a navegación, búsqueda Según el contexto, Aurora, originalmente una diosa romana que representaba al amanecer, puede referirse a: Antroponimia Aurora, nombre propio de mujer. Artes Literatura Aurora. Reflexiones sobre los prejuicios… …   Wikipedia Español

  • Aurora (ópera) — Saltar a navegación, búsqueda Aurora (ópera) Forma Ópera Actos y escenas tres actos Idioma original del libreto italiano Libretista Luigi Illica …   Wikipedia Español

  • Aurora Venturini — Saltar a navegación, búsqueda Aurora Venturini (La Plata, Buenos Aires, Argentina; 1922) es una novelista, cuentista, poetisa, traductora y ensayista argentina. Biografía Aurora Venturini nació en 1922 en La Plata, Buenos Aires, Argentina. Se… …   Wikipedia Español

  • Aurora Claramunt — Saltar a navegación, búsqueda Aurora Claramunt es una presentadora y realizadora de televisión española. Siendo muy joven comenzó a trabajar en Televisión Española, aunque la popularidad le llegó casi de imprevisto cuando Chicho Ibáñez Serrador… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”