Aurora (Flugzeug)

Bei Aurora (auch: „Project Aurora”, „Senior Citizen”, „Senior Smart”) könnte es sich um ein Forschungsprojekt der United States Air Force handeln, das Anfang der 1980er Jahre ins Leben gerufen wurde, um die Hyperschall-Flugzeugtechnologie zu erforschen. Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen bis zu acht Mach schnellen Nachfolger des Aufklärers Lockheed SR-71 Blackbird handeln könnte.

Die Spekulationen über das Projekt wurden 1985 durch die Veröffentlichung des US-Bundeshaushaltes bekannt, in dem die Budgetierung eines Projektes namens „Aurora“ enthalten war. Unklar ist, ob Haushaltsmittel für das „Aurora”-Projekt bewilligt wurden und ob diese Mittel überhaupt für die Entwicklung eines neuen Flugzeuges gedacht waren.

Das US-amerikanische Verteidigungsministerium hat keine weiteren Angaben zu diesem Projekt gemacht. Es ist denkbar, dass Prototypen dieser Technik in der Flugerprobung waren, es liegen dazu jedoch lediglich Augenzeugenberichte vor. Eine Fotografie dieses Flugzeuges wurde von den Beobachtern nie publiziert. Die Chiffre „Aurora“ bezieht sich auf eine Anzahl von Sichtungen nicht identifizierbarer Flugzeuge, Funkmeldungen und untypischer Kondensstreifen, die als Indizien für die Existenz eines Hyperschallflugzeuges interpretiert wurden.

Welche Art von Antrieb ein Flugzeug wie Aurora besitzen könnte, hängt nicht zuletzt davon ab, ob es vom Boden oder von einem Trägerflugzeug (möglicher Codename: Brilliant Buzzard) aus gestartet wird. Für einen Bodenstart wäre ein RBCCE (Rocket Based Combined Cycle Engine) oder ein PDE (Pulse Detonation Engine) denkbar, für den Start von einem Trägerflugzeug auch ein Scramjet.

Aufgrund der Geheimhaltung um das Projekt Aurora wird es häufig von UFO- und Verschwörungstheoretikern zitiert und ist Objekt vieler Spekulationen. Falls das Flugzeug existierte, war es wahrscheinlich in der geheimen Area 51 der U.S. Air Force stationiert.

Literatur

  • B. Sweetman: Aurora - The Pentagon's Secret Hypersonic Spyplane. Motorbooks Int., Osceola 1993, ISBN 0-87938-780-7
  • Johannes von Buttlar: Projekt Aurora. Geheime Technologien des 3. Jahrtausends vgs Verlag 1999. ISBN 3-80251-389-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurora-Flugzeug — Bei Aurora (auch: „Project Aurora”, „Senior Citizen”, „Senior Smart”) könnte es sich um ein Forschungsprojekt der United States Air Force handeln, das Anfang der 1980er Jahre ins Leben gerufen wurde, um die Hyperschall Flugzeugtechnologie zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora (Band) — Aurora (latein. „Morgenröte“) steht für Aurora (Mythologie), die römische Göttin der Morgenröte Aurora (Vorname), siehe dort Etymologie und bekannte Namensträgerinnen Aurora, ein weltweiter Ortsname, siehe Liste der Orte namens Aurora Aurora… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora — (lat. ‚Morgenröte‘) steht für: Aurora (Mythologie), die römische Göttin der Morgenröte Morgenröte (Synonym), die rötliche Färbung des Osthimmels vor dem Sonnenaufgang Polarlicht, Aurora borealis (Nordlicht) und Aurora australis (Südlicht)… …   Deutsch Wikipedia

  • Aurora Airlines — Aurora Airlines …   Deutsch Wikipedia

  • Area51 — Groom Lake Salzsee und Militärbasis (Bild aus NASA World Wind) Area 51 ist ein militärisches Sperrgebiet im südlichen Nevada (USA) im Besitz der United States Air Force und des US amerikanischen Verteidigungsministeriums. Innerhalb des großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Area 52 — Groom Lake Salzsee und Militärbasis (Bild aus NASA World Wind) Area 51 ist ein militärisches Sperrgebiet im südlichen Nevada (USA) im Besitz der United States Air Force und des US amerikanischen Verteidigungsministeriums. Innerhalb des großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Groom Lake — Salzsee und Militärbasis (Bild aus NASA World Wind) Area 51 ist ein militärisches Sperrgebiet im südlichen Nevada (USA) im Besitz der United States Air Force und des US amerikanischen Verteidigungsministeriums. Innerhalb des großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lockheed SR-71 — Blackbird …   Deutsch Wikipedia

  • Area 51 — Groom Lake Salzsee und Militärbasis (Bild aus NASA World Wind) …   Deutsch Wikipedia

  • Arethusa-Klasse (1934) — Arethusa (1934) Klasse Übersicht Einheiten 5 6 geplant, 4 auf Kiel gelegt Technische Daten Verdrängung 5220 t konstr. / 6665 t max. (HMS Arethusa und HMS Galatea) bzw. 5270 t konstr. / 6715 t max. (HMS Aurora und HMS …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”