Quinte

Quinte
Diatonische Intervalle
Prime
Sekunde
Terz
Quarte
Quinte
Sexte
Septime
Oktave
None
Dezime
Undezime
Duodezime
Tredezime
Halbton/Ganzton
Besondere Intervalle
Mikrointervall
Komma
Diësis
Limma
Apotome
Ditonus
Tritonus
Wolfsquinte
Maßeinheiten
Cent
Millioktave
Oktave
Savart

Als Quinte (seltener: „Quint“, v. lat. quinta: „die Fünfte“, alt griechisch Diapente διά (dia) πέντε (pente) "jede fünfte oder alle fünf") bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das fünf Tonstufen einer diatonischen, heptatonischen Tonleiter umspannt (z. B. C → G). Im engeren Sinne versteht man unter der Quinte auch den fünften Ton einer Tonleiter. Die Quinte umfasst in reiner Form sieben, in ihren Varianten auch sechs oder acht Halbtonschritte. Die Quinte ist das Komplementärintervall zur Quarte.

Inhaltsverzeichnis

Varianten

Notenbeispiel: Quintintervalle
Notenbeispiel: Quintintervalle

Die Quinte kann in drei Varianten auftreten:

  • die reine Quinte (a), die in der reinen Stimmung das Frequenzverhältnis 3:2 besitzt und damit das konsonanteste Intervall nach der Oktave darstellt, ist am geläufigsten. Sie findet in allen Musikarten sehr häufige Verwendung, z. B. als Bordun- oder Mixturton, und ist ein konstituierendes Intervall sowohl in der musikalischen Stimmung als auch in der Musiktheorie (siehe Quintenzirkel). Die fallende Quinte ist zudem das wichtigste Element der Kadenz;
  • die verminderte Quinte (b) ist ähnlich wie ihr Umkehrintervall, die übermäßige Quarte oder Tritonus, ein dissonantes Intervall. Seit der Barockmusik ist die verminderte Quinte das charakteristische Intervall des Dominantseptakkords.
  • die übermäßige Quinte (c) kann mit einer kleinen Sexte enharmonisch verwechselt werden.
  • Die Quinte bildet auch das Rahmenintervall des Dur- (d) und Molldreiklangs.
Intervall Halbtöne Beispiel Umkehrintervall
(a) reine Quinte 7 (3 Ganztöne + 1 Halbton) C - G, D - A
„Wie schön leucht' uns der Morgenstern“
reine Quarte
(b) verminderte Quinte 6 (2 Ganztöne + 2 Halbtöne) H - F, D - As übermäßige Quarte (Tritonus)
(c) übermäßige Quinte 8 (4 Ganztöne) F - Cis, C - Gis verminderte Quarte

Im Zusammenhang mit der Partialtonreihe, z. B. bei Orgelregistern, werden der 3., aber auch der 6. Partialton als Quinte bezeichnet, Letzterer alternativ auch als Superquinte. Diese Quinte (3. Partialton) hat zur nächsttieferen Oktave ein Frequenzverhältnis von 3:2.

Anmerkung: Der Begriff „reine Quinte“ wird je nach Zusammenhang verschieden gebraucht. Hier dient er zur Unterscheidung zwischen „reinen“, „verminderten“ und „übermäßigen“ Intervallen. Daneben wird mit „reiner Quinte“ die Quinte in der reinen Stimmung mit dem Frequenzverhältnis 3:2 bezeichnet zur Unterscheidung zwischen „reinen“ und„temperierten“ (verstimmten) Quinten (siehe folgenden Abschnitt) .

Stimmung

Das genaue Frequenzverhältnis der reinen Quinte (im oben erläuterten Sinne: 7 Halbtöne) entscheidet sich mit dem jeweiligen musikalischen Stimmungssystem.

Name Frequenzverhältnis Centwert
Quinte in der reinen Stimmung 3 : 2 701,96 Cent
Quinte in der gleichstufigen Stimmung \left(\sqrt[12]{2}\right)^7 700 Cent
Quinte in der 1/4-Komma-mitteltönigen Stimmung \frac{3}{2}\cdot\left(\frac{80}{81}\right)^{0{,}25} 696,58 Cent

Siehe hierzu auch: Stimmung, Cent, Wolfsquinte

Hörbeispiele

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Perfect fifths – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • quinte — 1. (kin t ) s. f. 1°   Terme de musique. L intervalle qui suit la quarte et qui précède la sixte, dans l ordre d acuité ; la quinte est le renversement de la quarte. Quand trois ondes d une note entrent en l oreille dans le même temps que deux… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • quinte — Quinte. s. f. Certaine consonance en musique, qui est un intervalle de cinq notes, y compris les deux termes. La quinte est une consonance parfaite. entonner une quinte. faire une quinte. monter de la quinte à l octave. la fausse quinte fait un… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Quinte — (lat. quinta. griech. diapente), in der Musik die fünfte Stufe in diatonischer Folge, z. B. c [d, e, f] g. Die Q. ist entweder rein, vermindert oder übermäßig. Von besonderer Bedeutung ist die reine Q. (a), da sie eins der den Durakkord und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Quinte — (v. lat. Quinta, die fünfte), 1) (beiden Alten Diapente), ein Intervall von fünf Tönen, s. Intervalle; 2) (fr. Chanterelle), die höchste Saite auf der Violine; 3) fehlerhafter Harmonieschritt, welcher eintritt, wenn zwei Stimmen sich in reinen Q… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Quinte — (lat.), in der Musik ein Intervall von 5 Stufen; 3 Ganztöne und 1 Halbton (c g) geben die reine, 4 Ganztöne (c gis) die übermäßige, 2 Ganz und 2 Halbtöne (c ges oder cis g) die verminderte Q.; bei Streichinstrumenten die höchste (E )Saite.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Quinte — Quinte, in der Musik der 5. Ton vom Grundtone aus; auf der Violine die höchste Saite …   Damen Conversations Lexikon

  • Quinte — Quinte, in der Musik ein Intervall von 5 Stufen, oder der 5. Ton von einem angenommenen Grundtone. Die reine Q., auch Dominante genannt, besteht aus 3 ganzen Tönen und einem großen halben Ton, z.B. f – c; die verminderte Q. aus 2 ganzen u. 2… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Quinte — quinte, quinde nf arête de montagne Béarn …   Glossaire des noms topographiques en France

  • quinte — [kant] n. [Fr, fem. of quint, fifth: see QUINTET] Fencing the fifth position (of defense or parry), similar to the fourth but with the hand lower and the point farther to the left …   English World dictionary

  • quinte — 1. quinte [ kɛ̃t ] n. f. • 1372; subst. fém. de l a. fr. quint « cinquième » (1080), cf. Charles Quint; lat. quintus 1 ♦ Mus. Cinquième degré de la gamme diatonique. Intervalle de quinte, ou ellipt une quinte : intervalle de cinq degrés (ex. do… …   Encyclopédie Universelle

  • quinté — 1. quinte [ kɛ̃t ] n. f. • 1372; subst. fém. de l a. fr. quint « cinquième » (1080), cf. Charles Quint; lat. quintus 1 ♦ Mus. Cinquième degré de la gamme diatonique. Intervalle de quinte, ou ellipt une quinte : intervalle de cinq degrés (ex. do… …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.