Ausbesserungswerk Karlsruhe
Baubetrieb Citypark mit Wasserturm

Das Ausbesserungswerk Karlsruhe war ein Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn. Es bestand von 1849 bis 1997 und lag in der Karlsruher Südstadt zwischen der östlichen Kriegsstraße (jetzt Ludwig-Erhard-Allee) und Stuttgarter Straße. Ursprünglich von den Badischen Staatsbahnen als Hauptwerkstätte zur Unterhaltung aller ihrer Fahrzeuge gegründet, wurde die Unterhaltung von Lokomotiven bereits vor 1932 an andere Ausbesserungswerke abgegeben. Die Karlsruher Werkstätte spezialisierte sich auf die Wartung von Wagen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Gelände zu 95 % zerstört. Nach dem Wiederaufbau wurde es bis 1997 als Instandhaltungswerk für Reisezugwagen genutzt. In diesem Werk wurden einige n-Wagen gebaut, die den Namen Karlsruher Kopf wegen des Werkes bekommen haben.

Ein großer Teil der alten Gebäude und Hallen wurden ab 1997 abgerissen. Außer der ehemaligen Kantine steht noch ein Wasserturm in Natursteinbauweise.

Derzeit entsteht auf dem Gelände der „Karlsruhe City Park“ in einzelnen Realisierungsabschnitten bis 2020 als eine Maßnahme zum Flächenrecycling. Das Gebäude der ehemaligen Kantine des Ausbesserungswerkes wurde erhalten und modernisiert. Seit dem Jahr 2001 befindet sich in diesem Gebäude das Bürgerzentrum Südwerk.

Weblinks

49.00198.41891

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karlsruhe Hauptbahnhof — Karlsruhe Hbf Haupteingang Daten Kategorie 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbesserungswerk Schwetzingen — Ehemaliges Verwaltungsgebäude Das Eisenbahnausbesserungswerk Schwetzingen bestand von 1918 bis 1989. Es wurde auf der Gemarkungsgrenze Schwetzingen/Plankstadt errichtet und trug zuerst die Bezeichnung Eisenbahn Betriebswerkstätte. Im… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausbesserungswerk — Ausbesserungswerke (AW) dienen der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen oder deren Komponenten. Im Gegensatz zu Bahnbetriebswerken, die alltägliche, kleinere Arbeiten übernehmen, sind Ausbesserungswerke auf größere Reparaturen,… …   Deutsch Wikipedia

  • AW Karlsruhe — Das Ausbesserungswerk Karlsruhe war ein Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn. Es bestand von 1849 bis 1997 und lag in der Karlsruher Südstadt zwischen der östlichen Kriegsstraße (jetzt Ludwig Erhard Allee) und Stuttgarter Straße. Ursprünglich von …   Deutsch Wikipedia

  • Güterumgehungsbahn Karlsruhe — Kursbuchstrecke (DB): % (nur Güterverkehr) Streckennummer (DB): 4210 (Karlsruhe–Karlsruhe Hagsfeld) 4211 (Karlsruhe–Karlsruhe Durlach) 4213 (Karlsruhe–Karlsruhe Brunnenstück) 4214 (Karlsruhe–Karlsruhe Dammerstock) 4215… …   Deutsch Wikipedia

  • Südstadt (Karlsruhe) — Südstadt Stadt Karlsruhe Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Karlsruhe–Bad Herrenalb — Albtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 710.1 Streckenlänge: 41,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheim–Karlsruhe–Basel railway — Rhine Valley Railway (Rheintalbahn) Route number: 665 (Mannheim–Heidelberg) 701 (Heidelberg–Karlsruhe) 702 (K …   Wikipedia

  • Hauptwerkstätte — Modell eines vor dem II. Weltkrieg geplanten Dampflok Ausbesserungswerks im Verkehrsmuseum Nürnberg Ausbesserungswerke (AW) dienen der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen oder deren Komponenten. Im Gegensatz zu Bahnbetriebswerken, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsbahnausbesserungswerk — Modell eines vor dem II. Weltkrieg geplanten Dampflok Ausbesserungswerks im Verkehrsmuseum Nürnberg Ausbesserungswerke (AW) dienen der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen oder deren Komponenten. Im Gegensatz zu Bahnbetriebswerken, die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”