Ausbildungsberuf
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Ausbildungsberufe sind in Deutschland die beruflichen Tätigkeiten, die im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses im dualen System erlernt werden können. Jugendliche dürfen nur in anerkannten Ausbildungsberufen ausgebildet werden. Die frühere Bezeichnung „Lehrling“ ist seit 1971 durch die Bezeichnung „Auszubildende/-r“ abgelöst worden.

Ausbildungsberufe werden immer wieder in Ausbildungsordnungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) staatlich anerkannt. Die durch die Ausbildung zu erwerbenden Befähigungen werden durch das Berufsbildungsgesetz und die Ausbildungsordnung festgelegt. Wichtige Grundlagen zu den Ausbildungsordnungen finden sich in § 4 und § 5 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG).

Einige Berufe, insbesondere die Gesundheitsfachberufe, sind in speziellen Gesetzen geregelt (z. B. Krankenpflegegesetz, Altenpflegegesetz, Rettungsassistentengesetz).

Die anerkannten Ausbildungsberufe werden in einem Verzeichnis geführt, das vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben wird.

Auszubildende Beamte werden als Beamtenanwärter bezeichnet. Die Rechtsgrundlage dazu ist in den Beamtengesetzen des Bundes und der Länder sowie speziellen Ausbildungs- und Prüfungsordnungen enthalten.

Österreich

In Österreich werden diese Berufe als Lehrberuf bezeichnet. Zurzeit (2008) sind etwa 300 Lehrberufe möglich, wobei nur ca. 10 Lehrberufe als die meistgesuchten gelten. Erst bei Erfolglosigkeit der Lehrstellensuche wird auf andere zurückgegriffen.

Siehe auch

und auch:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausbildungsberuf — ⇡ anerkannter Ausbildungsberuf, ⇡ Berufsausbildung, ⇡ Berufsausbildungsverhältnis …   Lexikon der Economics

  • Ausbildungsberuf — Aus|bil|dungs|be|ruf 〈m. 1〉 Beruf, in dem jmd. ausgebildet wird * * * Aus|bil|dungs|be|ruf, der: Lehr od. Anlernberuf. * * * Aus|bil|dungs|be|ruf, der: Lehr oder Anlernberuf: Der A. Pferdewirt ist noch jung (FAZ 12. 3. 84, 19) …   Universal-Lexikon

  • Ausbildungsberuf — Aus|bil|dungs|be|ruf …   Die deutsche Rechtschreibung

  • anerkannter Ausbildungsberuf — Beruf, der als Grundlage für eine geordnete und einheitliche ⇡ Berufsausbildung sowie zu ihrer Anpassung an die technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfordernisse durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit im… …   Lexikon der Economics

  • Verkäufer — Verkäufer, gelegentlich auch Detailhandelsfachmänner, Detailhandelsfachfrauen genannt, sind mit der Akquisition (Kundengewinnung) beauftragte Fachkräfte und haben je nach dem Grad ihrer Spezialisierung und handelsrechtlichen Stellung verschiedene …   Deutsch Wikipedia

  • Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten — Die Fachkraft für Holz und Bautenschutzarbeiten ist in Deutschland seit 2007 ein staatlich anerkannter[1] Ausbildungsberuf nach Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehungsgeschichte 2 Ausbildungsdauer und Struktur …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlqualifikation — Eine Wahlqualifikation ist eine Differenzierungsmöglichkeit für staatlich anerkannte Ausbildungsberufe. Sie werden in der Ausbildungsordnung für den jeweiligen Ausbildungsberuf beschrieben. Neben verpflichtenden Inhalten, die allen Auszubildenden …   Deutsch Wikipedia

  • Buchbinder — Der Buchbinder (Kupferstich, 17. Jh.); aus: Abraham a Santa Clara: Etwas für alle. Würzburg, 1699 Buchbinder ist die Bezeichnung für den Berufszweig, der das Buch in seine endgültige Form bringt und den Einband herstellt. Er tätigt damit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik — Die Fachkraft für Veranstaltungstechnik bzw. der Veranstaltungstechniker (Österreich) ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf mit den Schwerpunkten der Konzeptionierung und Durchführung von Veranstaltungen aller Art. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Investmentfondskaufmann — Der Investmentfondskaufmann ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, der in einer dreijährigen dualen Ausbildung in einem Kreditinstitut, in einer Sparkasse oder Kapitalanlagegesellschaft mit einer Abschlussprüfung gemäß § 34… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”