Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie der Universität München

Die Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie der Universität München ist ein wissenschaftliches Institut an der Universität München, das einen Diplom-Studiengang der orthodoxen Theologie anbietet und sich ausschließlich der orthodoxen Theologie widmet.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Im deutschen Sprachraum gewährleistet die Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologe die einzige Möglichkeit Orthodoxe Theologie als Universitätsstudium im Hauptfach zu studieren und ein entsprechendes Diplom in orthodoxer Theologie zu erwerben. An anderen Hochschulen, an denen meist ein Lehrstuhl besteht, kann entweder orthodoxe Theologie nur als Nebenfach oder lediglich Katholische Theologie mit Schwerpunkt Ostkirchenkunde studiert werden.

Aufgaben

Aufgabe des neuen Studiengangs ist die Ausbildung von Geistlichen, Religionslehrern und Katecheten in Orthodoxer Theologie; außerdem werden eine breitere Vertretung der Orthodoxen Theologie in Forschung und Lehre, die Heranbildung wissenschaftlichen Nachwuchses sowie ein wissenschaftlicher Austausch mit den bereits bestehenden Theologischen Fakultäten und einschlägigen Fächern innerhalb der Universität und darüber hinaus angestrebt.

Studienmöglichkeiten

  • Studiengang zur Erlangung des Diploms der orthodoxen Theologie (Dipl. theol. Univ.). Nach der seit dem 3. Juni 1997 geltenden Studienordnung beträgt die reguläre Studienzeit neun Semester.
  • Promotion in orthodoxer Theologie (Dr. theol.).
  • Orthodoxe Theologie als Nebenfach.

Fachbereiche

Die einzelnen Gebiete mit jeweils eigener Methodik sind:

Entstehung

Die „Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie“ ist die Fortführung des seit 1984 existierenden Lehrstuhls bzw. die Erweiterung des Instituts für Orthodoxe Theologie. Sie entstand im Juli 1994, und seit dem Wintersemester 1995/96 besteht an der Universität München die Möglichkeit des vollständigen orthodoxen Studiums; eine Möglichkeit, die bislang im gesamten westeuropäischen Raum an einer staatlichen Universität völlig fehlte.

Leitung

Lehrkörper

Der Lehrkörper besteht aus vier ordentlichen Professoren; drei Professoren sind extra facultates und Prof. Nikolakopoulos gehört mit eingeschränkten Rechten der Katholisch- Theologischen Fakultät an.

Das Lehrangebot der orthodoxen Fachvertreter wird durch die Lehrveranstaltungen und die Forschungseinrichtungen der Katholisch-Theologischen und der Evangelisch-Theologischen Fakultät sowie weiterer Fakultäten der Universität München ergänzt. Die Studierenden sollen im Rahmen der in der Studienordnung vorgesehenen Fächer von diesem Lehrangebot Gebrauch machen.

Fachpublikationen

Die Ausbildungseinrichtung gibt seit 1987 zweimal jährlich die Zeitschrift „Orthodoxes Forum - Zeitschrift des Instituts für Orthodoxe Theologie der Universität München“ “ (OFo) heraus. Gegründet wurde das Periodikum von Prof. em. Dr. Dr. Dr. h.c. Dr. h. c. Theodor Nikolaou. Seit Heft Nr. 1/2006 bzw. dem Jahrgang 20 wird die Zeitschrift von Prof. Dr. theol. Konstantin Nikolakopoulos herausgegeben.

Ferner werden in unregelmäßigen Abständen die Fachbuchreihen "Veröffentlichungen des Instituts für Orthodoxe Theologie" (VIOTh) und "Liturgische Texte und Studien" (LTS) herausgegeben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie — Liste orthodoxer Seminare und Ausbildungsstätten St. Vladimir s Orthodox Theological Seminary Kloster Balamand, griechisch orthodox Nowodewitschi Kloster Seminar von Halki, Türkei Institut de Théologie Orthodoxe Saint Serge Heiliges… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologie — (gr. θεολογία theología, von θεός theós „Gott“ und logie) bedeutet übertragen „die Lehre von Gott“ oder Göttern im allgemeinen, und im besonderen die Lehre vom Inhalt des (meist christlichen) Glaubens und den Glaubensdokumenten …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Kirchen in Deutschland — Die Orthodoxe Kirche ist mit ca. 1,3 Millionen Gläubigen die drittgrößte christliche Konfession in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 In Deutschland vertretene orthodoxe Kirchen 1.1 Östlich orthodoxe Kirche 1.2 Orientalisch orthodoxe Kirchen …   Deutsch Wikipedia

  • Orthodoxe Ausbildungseinrichtung — Liste orthodoxer Seminare und Ausbildungsstätten St. Vladimir s Orthodox Theological Seminary Kloster Balamand, griechisch orthodox Nowodewitschi Kloster Seminar von Halki, Türkei Institut de Théologie Orthodoxe Saint Serge Heiliges… …   Deutsch Wikipedia

  • Christliche Theologie — ist die Theologie, die sich auf Jesus Christus als das Wort Gottes (logos theou) zurückführt. Sie wird von Christlichen Theologen ausgeübt und ist als wissenschaftliches Fachgebiet traditionell nach den verschiedenen christlichen Konfessionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologiestudium — Theologie (gr. θεολογία theología, von θεός theós „Gott“ und logie) bedeutet übertragen „die Lehre von Gott“ oder Göttern im allgemeinen, und im besonderen die Lehre vom Inhalt des (meist christlichen) Glaubens und den Glaubensdokumenten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologisch — Theologie (gr. θεολογία theología, von θεός theós „Gott“ und logie) bedeutet übertragen „die Lehre von Gott“ oder Göttern im allgemeinen, und im besonderen die Lehre vom Inhalt des (meist christlichen) Glaubens und den Glaubensdokumenten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin Nikolakopoulos — Konstantinos Nikolakopoulos (* 19. Juni 1961 in Patras, Griechenland) ist ein orthodoxer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wissenschaftlicher Werdegang 3 Veröffentlichungen (Auswahl) 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolakopoulos — Konstantinos Nikolakopoulos (* 19. Juni 1961 in Patras, Griechenland) ist ein orthodoxer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wissenschaftlicher Werdegang 3 Veröffentlichungen (Auswahl) 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantinos Nikolakopoulos — (* 19. Juni 1961 in Patras, Griechenland) ist ein orthodoxer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wissenschaftlicher Werdegang 3 Veröffentlichungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”