5-HT3-Antagonist

5-HT3-Antagonisten („Setrone“) sind Arzneistoffe, die selektiv 5-HT3-Rezeptor (Serotonin-Rezeptor) als Hemmstoffe besetzen. Sie werden als Antiemetika zur Behandlung von durch Zytostatika oder Bestrahlung ausgelöster Übelkeit und Erbrechen eingesetzt. Durch den Einsatz der 5-HT3-Antagonisten wird die Lebensqualität von Patienten während einer Tumor-Chemotherapie oder Strahlentherapie erheblich verbessert. Des Weiteren kommen sie zur Therapie von postoperativer Übelkeit und Erbrechen zum Einsatz.

Eine Ausnahme in dieser Wirkstoffklasse bildet Alosetron, das in den USA unter dem Handelsnamen Lotronex zur Behandlung des Reizdarmsyndroms zugelassen ist.[1] Für den Vertreter Tropisetron gibt es durch mehrere Studien Hinweise für eine Verminderung der Schmerzen bei dem bisher schwer behandelbaren Fibromyalgiesyndrom.[2] Dies gilt allerdings nur für einen Teil der Patienten, da andere Patienten für das Medikament als therapieresistent eingestuft werden.[3]

Zugelassene Vertreter dieser Wirkstoffklasse

  • EU und Schweiz:
  • zusätzlich in den USA:

Literatur

  • Ernst Mutschler u. a.: Arzneimittelwirkungen. 8. Auflage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. Stuttgart 2001. ISBN 3-80471-763-2

Quellenangaben

  1. C. Berg: Alosetron lindert Beschwerden des Reizdarmsyndroms. In: Pharmazeutische Zeitung, 2000
  2. Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Schmerztherapie (DIVS): Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie des Fibromyalgiesyndroms 2008, S. 67
  3. D. Pongratz: Fibromyalgie – Eine aktuelle Standortbestimmung 2006, S. 10
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 5-HT3 antagonist — 5 HT3 receptor antagonists Drug class Skeletal formula of ondansetron, the prototypical 5 HT3 antagonist ATC code A04AA …   Wikipedia

  • 5-HT3 receptor antagonist — 5 hydroxytryptamine 3 receptor antagonist. A type of drug used to treat certain types of irritable bowel syndrome and relieve nausea and vomiting. It is a type of antiemetic. Also called type 3 serotonin receptor antagonist and 5… …   English dictionary of cancer terms

  • 5-hydroxytryptamine 3 receptor antagonist — 5 HT3 receptor antagonist. A type of drug used to treat certain types of irritable bowel syndrome and relieve nausea and vomiting. It is a type of antiemetic. Also called type 3 serotonin receptor antagonist and 5 HT3 receptor antagonist …   English dictionary of cancer terms

  • 5-HT4 receptor — 5 hydroxytryptamine (serotonin) receptor 4, also known as HTR4, is a human gene. PBB Summary section title = summary text = This gene is a member of the family of serotonin receptors, which are G protein coupled receptors that stimulate cAMP… …   Wikipedia

  • 5-HT2A receptor — The mammalian 5 HT2A receptor is a subtype of the 5 HT2 receptor which belongs to the serotonin receptor family and is a G protein coupled receptor (GPCR).cite journal | author = Cook EH, Fletcher KE, Wainwright M, Marks N, Yan SY, Leventhal BL | …   Wikipedia

  • 5-HT — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der organischen Verbindung Serotonin; zu den gleichnamigen Hörspielmachern siehe Serotonin (Hörspielmacher). Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • 5-Hydroxytryptamin — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der organischen Verbindung Serotonin; zu den gleichnamigen Hörspielmachern siehe Serotonin (Hörspielmacher). Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Serotonin antagonist — A serotonin antagonist acts to inhibit the action at serotonin receptors.Many of the most important medications of this class selectively act at the 5 HT3 receptor, and thus are known as 5 HT3 antagonists. However, other drugs such as ketanserin… …   Wikipedia

  • 364-62-5 — Métoclopramide Métoclopramide Général Nom IUPA …   Wikipédia en Français

  • NK1 receptor antagonist — Neurokinin 1 (NK1) antagonists are a novel class of medications that possesses unique antidepressant,[1] anxiolytic,[2] and antiemetic properties. The discovery of neurokinin 1 (NK1) receptor antagonists was a turning point in the prevention of… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”