Ausblasen
Ausblasen der USS Pittsburgh mit Notausblaseeinrichtung

Als Ausblasen bezeichnet man das vollständige Entleeren von Tauchzellen eines U-Bootes, sobald dieses die Wasseroberfläche (zumindest mit dem Schnorchel) durchstoßen hat. Die vorhergehende Teilentleerung der Zellen, meist mit gespeicherter Druckluft, heißt Anblasen.

Ausgeblasen wird mit einer Ausblaseeinrichtung, die entweder die Abgase des Dieselmotors in die Tauchzellen leitet oder Außenluft durch ein Gebläse hineindrückt. Der erstere Fall hat dabei den Vorteil, dass die Abgase des Dieselmotors konservierend auf die Innenwandungen der Tauchzellen wirken. Ausblaseeinrichtungen werden eingebaut, um Druckluft zu sparen. Da ein Boot bereits mit nur teilweise entleerten Tauchzellen zu steigen beginnt, kann ein erheblicher Teil des Zellenvolumens ausgeblasen werden (vor allem, wenn es einen Schnorchel gibt).

Ausblasen nennt man auch das vollständige Entleeren der Tauchzellen mit Hilfe einer Notausblaseeinrichtung. Dabei wird weder gespeicherte Druckluft noch Außenluft verwendet, sondern Gas aus speziellen Gasgeneratoren (üblicherweise durch Hydrazinzersetzung entwickelt).

Quelle

  • Ulrich Gabler: Unterseebootbau. Bernard & Graefe, Koblenz 1997. ISBN 3-763-75958-1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausblasen — Ausblasen, verb. irreg. act. S. Blasen. 1) Durch Blasen hinaus schaffen. Das Inwendige eines Eyes ausblasen. Ingleichen metonymisch, ein Ey ausblasen. 2) Auf Blase Instrumenten an allen oder doch mehrern Orten verkündigen. Den Frieden, einen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausblasen — V. (Oberstufe) die Luft durch den Mund ausstoßen und dadurch bewirken, dass etw. nicht mehr brennt Synonym: auspusten (ugs.) Beispiel: Er öffnete das Fenster und der Wind blies die Kerze aus. Kollokation: das Licht ausblasen …   Extremes Deutsch

  • Ausblasen — Ausblasen, 1) (Hüttenw.), so v.w. Ausbrennen 11); 2) (Kriegsw.), von Minen, durch in der Nähe der Kammer befindliche hohle Räume unwirksam machen; 3) (Landw.), so v.w. Auskalben; 4) (Wasserb.), das Wasser aus einer Röhrleitung austreiben, damit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausblasen — (Ausschuren), das allmähliche Einstellen des Beschickens des Hochofens, um Reparaturen vorzunehmen, auch das Entfernen der Schlacken während des Ganges des Ofens. Miuen blasen aus. wenn bei der Explosion die Pulvergase durch Klüfte entweichen und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ausblasen — Ausblasen, das Außerbetriebsetzen eines Gebläseschachtofens, insbesondere eines Hochofens. S. Roheisen …   Lexikon der gesamten Technik

  • ausblasen — auslöschen; auspusten * * * aus|bla|sen [ au̮sbla:zn̩], bläst aus, blies aus, ausgeblasen <tr.; hat: (etwas mit offener Flamme Brennendes) durch Blasen (mit dem Mund) löschen: sie hat die Kerze ausgeblasen. * * * aus||bla|sen 〈V. tr. 113; hat〉 …   Universal-Lexikon

  • ausblasen — aus·bla·sen (hat) [Vt] etwas ausblasen etwas Brennendes durch Blasen auslöschen <ein Streichholz, eine Kerze ausblasen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausblasen — 1. auslöschen, löschen; (ugs.): auspusten. 2. a) fortblasen, wegblasen; (ugs.): wegpusten. b) reinigen, säubern. 3. ausatmen, ausstoßen; (Med.): exspirieren. * * * ausblasen:1.〈durchBlasenleeren,z.B.rohesEi〉leerblasen♦umg:auspusten(landsch)–2 …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ausblasen — prapūtimas statusas T sritis Energetika apibrėžtis Nuvalymas pučiant. atitikmenys: angl. blowing vok. Ausblasen, n rus. продувка, f pranc. purge, f …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • ausblasen — ausblasentr 1.etwaustrinken.⇨blasen.19.Jh. 2.jnerschießen,töten.Manblästihmdas⇨Lebenslichtaus.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”