Ausblühung
Ausblühungen an einer Wand
Großflächige Ausblühungen an einer Hauswand

Die Ausblühung, auch Effloreszenz genannt[1], zählt zu den Bauschäden und bezeichnet das Auskristallisieren von Salzen auf der Bauwerksoberfläche.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Dringt Wasser in ein Bauwerk ein (z.B. durch Schlagregen), löst es in mineralischen Baustoffen (Beton, Mörtel, Ziegel, Klinker) verschiedene Bestandteile heraus, die leicht lösliche Salze bilden. Zu diesen Bestandteilen gehören vor allem Kalium- und Natriumsulfat. Trocknet anschließend das Bauwerk ab, diffundiert das Wasser mit den gelösten Salzen zur Bauwerksaußenseite. Dort verdunstet das Wasser und lässt die Salze auf der Bauwerksoberfläche zurück. Die Folge sind unschöne, meist weiße Flecken auf der Bauwerksaußenhülle. Eine andere Ursache kann Calciumnitrat (sogenannter "Salpeter") sein, das durch Reaktion von Tierexkrementen mit Mörtel vor allem in Stallgebäuden entsteht. Weil Calciumnitrat wesentlich leichter wasserlöslich ist als Kalkmörtel, kann dies zum Auswaschen der Wände und zur Destabilisierung des Mauerwerks führen.

Schutzmaßnahmen

Um Ausblühungen dauerhaft zu verhindern, muss die Durchfeuchtung von empfindlichen Baustoffen verhindert werden (z.B. durch Abdichtung).

Mit Hilfe von Imprägniermitteln lassen sich die Poren verschließen und ein Eindringen der Feuchtigkeit wird unterbunden. Eine weitere Schutzmaßnahme ist die Hydrophobierung. Dabei handelt es sich um Wirkstoffe, die die inneren Poren- und Kapillaroberflächen belegen und sie somit wasserabweisend (hydrophob) machen. Da die Poren und Kapillare dadurch nicht verschlossen werden, bleibt die Diffusionsfähigkeit (Dampfdurchlässigkeit) des Baustoffes so gut wie unverändert erhalten.

Lässt sich die Durchfeuchtung nicht verhindern, beseitigt man die Ausblühungen am besten durch Abkratzen oder Abbürsten. Vielfach werden auch Sanierputze auf den zuvor vom salzdurchsetzten Putz gesäuberten Untergrund aufgetragen.

Siehe auch

Quellen

  • Frey, August, Günter: Bautechnik Fachkunde Bau. 10. Auflage Europa Lehrmittelverlag, 2003, ISBN 3-8085-4460-0

Einzelnachweise

  1. Informationen der RWTH Aachen zu Schädigungsformen an Natursteinoberflächen (PDF, 1MB); siehe unter "Gruppe 2 der Verwitterungsformen"

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausblühung — ↑Effloreszenz …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ausblühung — Aus|blü|hung 〈f. 20〉 Ausscheidung von Salzen aus Mauerwerken od. Böden nach Wasserentzug * * * Aus|blü|hung: svw. ↑ Effloreszenz. * * * Aus|blü|hung, die; , en: 1. das Ausblühen. 2. (Geol., Mineral.) durch Verdunstung der Bodenfeuchtigkeit… …   Universal-Lexikon

  • Ausblühung — Aus|blü|hung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ausblühung — wasserlösliche Stoffe, die auf Putz oder Mauerwerksflächen sichtbar werden. Ausblühungen werden durch Feuchtigkeit verursacht, die in den Bauteilen vorhandene Stoffe löst und transportiert und beim Verdunsten an der Bauteiloberfläche ablagert …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Geologie des Death Valley — Luftaufnahme des Death und Panamint Valley (NASA). Die elliptische Vertiefung links ist das Becken des Searles Lake, das kleinere Längstal ist Panamint Valley, das größere ist Death Valley. Der Gebirgszug dazwischen ist die Panamint Range, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Cetaceum — Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit,… …   Deutsch Wikipedia

  • E252 — Strukturformel Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • E 252 — Strukturformel Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • Fettkalk — Sumpfkalk ist eine Aufschlämmung (Suspension) von Calciumhydroxid (Ca(OH)2) in Wasser. Je nach Mischungsgrad gibt es verschiedene Benennungen: Sumpfkalk oder Fettkalk wird der zähe Kalkbrei genannt, der nur wenig Wasser enthält. Verdünnt man… …   Deutsch Wikipedia

  • Fluatieren — Fluatierung ist die Neutralisation und Härtung alkalischer Untergründe durch Auftragen eines Fluats, einem Salz der Kieselfluorwasserstoffsäure (Fluorsilikate, Silicofluoride). Fluatierung ist ein Begriff aus dem Baugewerbe. Fluatiert werden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”