5-Jahres-Plan
Grundsteinlegung im Hüttenkombinat Ost-Auftakt zum Fünfjahresplan am Neujahrstag 1951.
«Fünfjahrplan erfüllen in vier Jahren». (1930)

Ein Fünfjahrplan (auch Fünfjahresplan oder 5-Jahres-Plan, russisch: пятилетка/Pjatiletka, пятилетний план/Pjatiletnij Plan) war ein in Zentralverwaltungswirtschaften wie den Ländern des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe übliches Instrument der Planung volkswirtschaftlicher Aktivitäten. Der erste Fünfjahrplan wurde ab 1928 in der Sowjetunion umgesetzt. 1956 wurde in der Sowjetunion gar ein Siebenjahrplan eingeführt, später kehrte man wieder zu den Fünfjahrplänen zurück, der letzte, der 12. Fünfjahrplan der Sowjetunion währte von 1985 bis 1990, der nachfolgende 13. Fünfjahrplan wurde bereits 1991 wegen der Auflösung der Sowjetunion vorzeitig beendet.

Nach einem Zweijahresplan (1949–1950) setzte man auch in der DDR auf den Fünfjahresplan. Nach dem ersten (1951–1955) und zweiten (ab 1958) Fünfjahrplan wollte man 1959 den Siebenjahrplan einführen, der jedoch nur bis 1963 dauern sollte und von 1963 bis 1970 als Perspektivplan galt und in einzelnen Jahresplänen konkretisiert wurde.

Fünfjahrpläne wurden von der Staatlichen Plankommission aufgestellt und enthielten Zuweisungen von Fonds bzw. Ressourcen und Vorgaben für zu erbringende Produktion und Dienstleistungen. Solche Pläne müssen Festlegungen vieler ökonomischer Variablen enthalten, unter anderem Investitionen, Preise und Löhne. Sie sind daher sehr komplex. Die Vorgabe der zu produzierenden Güter erfolgte nicht nach der Nachfrage sondern aufgrund zentraler Mengenvorgaben (abwertend als Tonnenideologie bezeichnet).

Auch die Volksrepublik China strukturierte ihre Wirtschaftsplanung in Fünfjahresplänen.

Als Argument für die Aufstellung von Plänen wurde unter anderem angeführt, dass Marktkräfte nicht für eine bedarfsgerechte Verteilung von Ressourcen unter der Bevölkerung sorgen. Wesentlicher Kritikpunkt an Plänen ist, dass sie durch die Unterbindung von Wettbewerb den Fortschritt hemmen, dass es grundsätzlich unmöglich ist, die Komplexität einer gesamten Volkswirtschaft zu erfassen und auf Jahre hinaus zu planen.

Inhaltsverzeichnis

Andere Jahrpläne

Nationalsozialismus

Während der Zeit des Nationalsozialismus gab es ab 1936 den Vierjahresplan, der gelegentlich mit dem Fünfjahrplan verglichen wurde. Gleichsetzungen sind jedoch nur eingeschränkt möglich, da der Vierjahresplan gänzlich auf die Entwicklung der militärischen Rüstung ausgerichtet war, während der Fünfjahrplan ein umfassendes Entwicklungskonzept der gesamten Volkswirtschaft darstellt. Natürlich ist hierbei die unterschiedliche Grundlage der Wirtschaft (staatliche gelenkte bzw. verstaatlichte Industrie) ausschlaggebend.

Frankreich

In Frankreich werden seit 1947 Jahrespläne aufgestellt beginnend mit dem Ersten Plan 1947 bis 1953, dem Plan Monet. Der Zehnte Jahresplan reichte von 1989 bis 1992. Die Zukunft der Planification ist derzeit in Frankreich im politischen Beratungsprozess.

Ostasien

Die LDP-Regierungen in Japan haben von 1955 bis 1980 ebenfalls Fünfjahrespläne für die japanische Volkswirtschaft aufgestellt.

Südkorea plante seinen wirtschaftlichen Aufschwung ab 1961 unter Park Chung-hee ebenfalls in Fünfjahresplänen.

Südasien

Die indischen Regierungen setzten vor der Liberalisierung der neunziger Jahre auf Fünfjahrespläne. Der erste Fünfjahresplan war 1954-1956 in Kraft.

Betriebswirtschaftslehre

Fünf- oder Mehrjahrpläne sind keine rein planwirtschaftliche Angelegenheit, sondern werden – oft unter anderen Bezeichnungen – zur strategischen Planung in vielen Organisationen und Betrieben eingesetzt. Dabei werden mittel- und langfristige Ziele festgelegt, was in der Regel mit politischen Entscheidungen verbunden ist. Ein vor allem in Marktwirtschaften praktiziertes Instrument sind Förderprogramme. Ein Beispiel dafür sind die (bis 2006) 4-jährigen Forschungsrahmenprogramme der Europäischen Kommission.

Quellen

  • Gernot Schneider: Wirtschaftswunder DDR. 2. Auflage 1990, Bund-Verlag

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plan Barbarossa — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Plan H — Das Manöver H, nach anderen Quellen als dem Bonjourbericht auch Plan H oder Operation Helvétie genannt, war eine geplante französisch schweizerische Militärkooperation während des Zweiten Weltkrieges. Das „Manöver H“ war für einen deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Plan von La Noria — Porfirio Díaz José de la Cruz Porfirio Díaz Mori/Mory (* 15. September 1830 in Oaxaca; † 2. Juli 1915 in Paris) war ein mexikanischer General und Politiker. Er regierte als Präsident von 1876/77 bis 1880 und von 1884 bis 1911. Seine… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Koalitionskrieg — Kriegsdenkmal in Tarvisio Boscoverde zu Ehren der Gefallenen auf Kärntner Boden in den Jahren 1797, 1809 und 1813 als Folge der Feldzüge Napoleons gegen Österreich Als Koalitionskriege (unter Ausschluss des ersten Koalitionskriegs auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Plan de Corones — Kronplatz Kronplatz: Südseite Höhe 2.275 m s.l.m …   Deutsch Wikipedia

  • 200-Kilometer-Plan — Entwicklung des Berliner U Bahn Netzes seit 1902 Die Geschichte der Berliner U Bahn begann 1880 mit der Anregung des Unternehmers Werner Siemens, eine Hoch und Untergrundbahn zu eröffnen. Erst 1896, nach langen Diskussionen, wurde der U Bahnbau… …   Deutsch Wikipedia

  • Taylor-Staley-Plan — Der so genannte Taylor Staley Plan, auch als Wehrdorfprogramm (Strategic Hamlet Program) bekannt, war ein im März 1962 begonnenes weitreichendes militärisches, politisches und soziales Programm. Es wurde von der südvietnamesischen Regierung mit… …   Deutsch Wikipedia

  • GM 5 — seit 1938: Straßenbahn Gmunden bis 1938: Elektrische Lokalbahn Gmunden (ELBG) Geografische Daten Kontinent Europa Land Österreich Bundesland Oberösterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Volksentscheid gegen den Young-Plan — Das Volksbegehren und der Volksentscheid gegen den Young Plan waren ein Versuch zur Volksgesetzgebung in der Weimarer Republik. 1929 initiierten rechte Parteien und Organisationen eine Kampagne, mit der sie die Einigung der Regierung Müller mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Marshall-Plan — Offizielles Logo, welches bei Hilfsprojekten des Marshallplans verwendet wurde Aufbau in West Berlin mit Hilfe des Marshallplans, nach 1948 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”