Ausfluß
Klassifikation nach ICD-10
N89.8 Fluor genitalis
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Als Ausfluss (syn. Fluor genitalis, Fluor vaginalis) bezeichnet man den normalen bzw. vermehrten Sekret-Ausfluss aus der weiblichen Scheide. Als Ursachen finden sich mechanische, chemische und infektiöse Reizungen bzw. Erkrankungen. Auch maligne Erkrankungen können einen vermehrten Ausfluss verursachen. Insbesondere müssen postmenopausale und bräunlich-blutige Ausflüsse unbedingt durch einen Arzt abgeklärt werden.

Formen

Differentialdiagnose

Die Ursachen von vermehrtem Ausfluss sind vielfältig. Die Erkrankungen der folgenden Tabelle dienen lediglich als Beispiele. Die Diagnose und Behandlung muss durch einen Arzt erfolgen.

Ausfluss, Symptome mögliche Ursache Therapie & Diagnostik (durch den Arzt)
klar, geruchlos physiologisch bei Östrogen-Stimulation (z. B. Zyklusmitte), Stress, Zervixpolypen, Ektopie gynäkologische Untersuchung, Abstrich
gelb-grün, schaumig, Juckreiz, übelriechend Trichomoniasis Abstrich, Metronidazol
gelblich, klar Infektion durch Parasiten Abstrich, Erregerbestimmung, Therapie je nach Erreger unterschiedlich
grau, dünnflüssig, übelriechend bakterielle Vaginose, Kolpitis durch Bakterien (Gardnerella vaginalis u. a.) Abstrich, Therapie je nach Erreger unterschiedlich
gelblich, bröckelig Tuberkulose Abstrich, Antibiotika-Therapie
eitrig Gonorrhö Abstrich, Cephalosporin, Ciprofloxazin
bräunlich, übelriechend Fremdkörper (z. B. alter Tampon) Entfernung, Abstrich
weiß, cremig, Juckreiz Candida-Infektion Abstrich, Antimykotika (Imidazole, Triazole)
braun, blutig Verletzungen, V. a. Malignom unbedingte diagnostische Abklärung, Zytologie

Weblinks

  • Schwanger-info.de - Beschwerden,Ausfluss: Das unabhängige Informationsangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausfluß — aus Gefäßen durch Röhren oder Mundstücke bezw. beliebig gestaltete Oeffnungen ist eine Bewegung, die in der Regel gesondert behandelt wird für unzusammendrückbar gedachte und zusammendrückbare Flüssigkeiten. Im ersteren Falle (hauptsächlich bei… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ausfluß — Ausfluß, das Fließen einer Flüssigkeit aus einem Behälter. Die Geschwindigkeit des aus dem Boden eines Gefäßes ausfließenden Wassers hängt von der Tiefe der Öffnung unter der Oberfläche desselben ab. Nach dem Gesetz, daß die Geschwindigkeit eines …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausfluß — ištekėjimas statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. outflow vok. Abfluß, m; Ausfluß, m rus. истечение, n pranc. écoulement, m …   Fizikos terminų žodynas

  • Ausfluß — nuotėkis statusas T sritis Energetika apibrėžtis Prasiveržusios srovės nuostolingas nutekėjimas. atitikmenys: angl. leakage vok. Ausfluß, m; Verlust, m rus. утечка, f pranc. fuite, f …   Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas

  • Ausfluß — A̲u̲sfluß vgl. Fluor …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Ausfluß — Ausfluss …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Ausfluß — Ausfluss …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Āusfluß, der — Der Āusflúß, des sses, plur. die flüsse. 1) Der Zustand des Ausfließens, ohne Plural. Der Ausfluß eines Stromes. 2) Der Ort, wodurch ein flüssiger Körper ausfließet. Das Wasser hat keinen Ausfluß. Die Ausflüsse eines Stromes, dessen Mündungen. 3) …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gase [4] — Gase , gasförmige Körper. Bewegung derselben. Die S. 276 sowie unter Dampf, gesättigter, und Dampf, überhitzter, angeführten Beziehungen genügen nicht, wenn es sich um die Bewegung gasförmiger Körper[281] handelt. Im folgenden sollen die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Harnlassen — Harnlassen. Die Harnblase füllt sich durch den allmälig durch die Harnleiter in sie träufelnd gelangenden Harn bis zu einem gewissen Grade an, ehe der Drang zum H. eintritt. Die schräge Einführung der Harnleiter in die Blase hat zur Folge, daß… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”