Ausgleichsweiher Buchenhofen

Der Ausgleichsweiher Buchenhofen war ein Aufstau der Wupper im Wuppertaler Ortsteil Buchenhofen.

Errichtet um die Wende zum 20. Jahrhundert war der Ausgleichsweiher zu dieser Zeit nach der Stauanlage Dahlhausen und dem Ausgleichsweiher Beyenburg der dritte große Aufstau im Lauf der Wupper. Er besaß einen Stauinhalt von 66.000 m³ und diente über Nacht der Speicherung von Wasser, das am Tage gleichmäßig für den Betrieb von flussabwärts liegenden Wassertriebwerken wie das Bergische Elektrizitätswerk bei Müngsten wieder abgelassen wurde. Der Ablass betrug 1.500 Liter pro Sekunde bei einer Ablasszeit von täglich 14,5 Stunden.[1] Ein Wärter bediente den Ablass und entsorgte mit dem Fluss angespülte Gegenstände.

Der Ausgleichsweiher bestand bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts und musste schließlich der sich ausbreitenden Wuppertaler Großkläranlage Buchenhofen weichen. Die Wupper wurde ab 1960 in diesen Bereich verlegt, so dass das geschrumpfte Becken bis 1980 nur noch als Vorbecken der der Kläranlage angegliederten Schlammteiche diente.

Einzelnachweise

  1. Ludwig Franzius, Eduard Sonne, Handbuch der Ingenieurswissenschaften III - Der Wasserbau, 4. Auflage 1913, S.124
51.2233333333337.1025

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Buchenhofen — (16) Quartier von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Ausgleichsweiher Beyenburg — Der Ausgleichsweiher Beyenburg war ein Aufstau der Wupper im Wuppertaler Ortsteil Beyenburg. Errichtet wurde der Ausgleichsweiher 1898–1900 von der Wupper Talsperren Genossenschaft (Rechtsvorgängerin des Wupperverbandes), er war zu dieser Zeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Klärwerk Buchenhofen — Das Klärwerk Buchenhofen ist das zentrale Klärwerk der bergischen Großstadt Wuppertal und eine der bedeutendsten Abwasserreinigungsanlagen im gesamten Wuppergebiet mit einem Einwohnerwert von 700.000 Menschen. Es wird vom Wupperverband betrieben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ehemaligen Bauwerke in Wuppertal — Die Liste der ehemaligen Bauwerke in Wuppertal enthält diejenigen Gebäude, die entweder zerstört oder planmäßig niedergelegt wurden. Diese Bauwerke prägten einst das Stadtbild Wuppertals (damit ist das heutige Stadtgebiet gemeint) oder wären… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gewässer in Wuppertal — Die Liste der Gewässer in Wuppertal ist eine Aufstellung aller Fließgewässer und größerer Seen im Stadtgebiet Wuppertals. Standgewässer Stauseen Bestehende Stauseen Herbringhauser Talsperre 28 Hektar Ronsdorfer Talsperre 2,47 Hektar Beyenburger… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Bauwerke in Wuppertal — Die Liste ehemaliger Bauwerke in Wuppertal enthält diejenigen Gebäude, die entweder zerstört oder planmäßig niedergelegt wurden. Diese Bauwerke prägten einst das Stadtbild Wuppertals (damit ist das heutige Stadtgebiet gemeint) oder wären… …   Deutsch Wikipedia

  • Beienburg — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Beyenburg-Mitte — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertal-Beyenburg — Beyenburg (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

  • Beyenburg — (87) Quartier (als „Beyenburg Mitte“) von Wuppertal …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”