Auslagenpauschale

Die Auslagenpauschale ist eine in dem in Deutschland seit dem 1. Juli 2004 geltenden Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelte Pauschale, die die Entgeltung der einem Rechtsanwalt bei der Bearbeitung einer Angelegenheit angefallenen Auslagen für Porti, Telefonate etc. regelt.

Sowohl für die außergerichtliche Vertretung des Mandanten als auch für die Vertretung in jeder einzelnen gerichtlichen Instanz kann der Rechtsanwalt seinem Mandanten eine gesonderte Auslagenpauschale in Rechnung stellen. Die Höhe der tatsächlich angefallenen Auslagen (Porti, Telefonate etc.) ist dabei nicht von Bedeutung.

Die Auslagenpauschale ist im Vergütungsverzeichnis unter Nr. 7002 festgesetzt. Die Höhe der Pauschale beträgt 20 % der in einer Angelegenheit bzw. der jeweiligen Instanz angefallenen Gebühren, darf jedoch 20,00 € jeweils nicht übersteigen.

Siehe auch

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beratungshilfeschein — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Beratungskostenhilfe — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Betreuerauswahl — Zum rechtlichen Betreuer können Privatpersonen, Vereinsbetreuer (die bei einem Betreuungsverein beschäftigt sind), Behördenbetreuer (bei einer für Betreuungen zuständigen Behörde tätige Mitarbeiter), Berufsbetreuer, ein Betreuungsverein selbst… …   Deutsch Wikipedia

  • Betreuerbestellung — Zum rechtlichen Betreuer können Privatpersonen, Vereinsbetreuer (die bei einem Betreuungsverein beschäftigt sind), Behördenbetreuer (bei einer für Betreuungen zuständigen Behörde tätige Mitarbeiter), Berufsbetreuer, ein Betreuungsverein selbst… …   Deutsch Wikipedia

  • Porsche-Urteil — Mit „Porsche Urteil“ wird in der rechtswissenschaftlichen Literatur das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. April 2003 zum Aktenzeichen VI ZR 398/02 benannt. Der Bundesgerichtshof hob eine Entscheidung des Landgerichts Hagen vom 11. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”