Auslandsbesuche von Bundeskanzlerin Angela Merkel
Angela Merkel im Weißen Haus beim Auslandsbesuch in den USA im Januar 2006

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat seit ihrem Amtsantritt, am 22. November 2005 (16. Legislaturperiode), folgende offizielle Staatsbesuche und Arbeitsbesuche im Ausland durchgeführt.

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Auslandsreisen der Bundeskanzlerin dienen der Vertiefung von Beziehungen zu den besuchten Ländern. Hierbei werden Themen der sozialen, politischen und/oder wirtschaftlichen Zusammenarbeit erörtert und gegebenenfalls entsprechende Verträge unterzeichnet. Neben den offiziellen Anlässen sind Besuche von Museen, kulturelle und sportliche Veranstaltungen, Entgegennahme von Ehrungen und Preisen ein weiterer Bestandteil der Auslandsreisen.

Bei den meisten Staatsbesuchen wird Angela Merkel von weiteren Ministern und Vertretern der Wirtschaft begleitet.

Antrittsbesuch

Die diplomatischen Reisen der Regierungschefs haben eine spezielle Bedeutung in der Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland. In der Reihenfolge der „Antrittsbesuche“ wird die Wichtigkeit der besuchten Länder für die künftige Politik der Regierung Angela Merkels deutlich.

1. Amtszeit

Während der Koalition der CDU und der CSU mit der SPD im ersten Kabinetts (2005–2009) unter der Führung von Angela Merkel führte der Antrittsbesuch nach Frankreich.

2. Amtszeit

Der Antrittsbesuch von Angela Merkel im Schwarz-Gelben-Kabinett führte sie in die USA. Hier sprach sie als zweite Deutsche nach Konrad Adenauer vor dem Kongress der Vereinigten Staaten.

Internationale Organisationen

Bei den weiteren Auslandsbesuchen handelt es sich um offizielle Anlässe der Europäischen Union, den G8-Staaten, UNO und anderen internationaler Organisationen. Auf diesen Treffen werden Themen analysiert, die die ganze Welt betreffen (Krisen, Kriege, Verwerfungen auf den Finanzmärkten).

Europäischer Rat und G8

Das Jahr 2007 war in der Außenpolitik geprägt durch die Ratspräsidentschaft des Europäischen Rats im ersten Halbjahr. Im gesamten Jahr war Angela Merkel Vorsitzende der G8 mit dem politischen Höhepunkt des Gipfel in Heiligendamm im Juni.

Nationen

Bei Besuchen von Nationen werden Themen von beidseitigem Interesse besprochen.

Wertigkeit

Im Gegensatz zur Auslandsreise des Bundesministers des Auswärtigen, geben die offiziellen Reisen der Bundeskanzlerin diesen eine höhere Wichtigkeit und mehr politisches Gewicht.

Liste der Auslandsbesuche

Bis zur Afghanistanreise im April 2009 besuchte Angela Merkel 49 Staaten (Afghanistan, Ägypten, Algerien, Äthiopien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Indien, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kolumbien, Kroatien, Kuwait, Libanon, Liberia, Litauen, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vereinigte Staaten, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich) und die Palästinensischen Autonomiegebiete.

2005

Datum Ort Hauptgrund
23. November Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Jacques Chirac zur Bestätigung der engen Freundschaft und Zusammenarbeit beider Länder
Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Treffen mit NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer und mit dem Präsidenten der EU-Kommission, José Manuel Barroso, zur Bestätigung über Deutschlands Zusammenarbeit mit beiden Organisationen
24. November London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister Tony Blair zur Unterstreichung der besonderen Bedeutung guter und freundschaftlicher Beziehungen zwischen beiden Regierungen
27. November Barcelona (SpanienSpanien Spanien) Teilnahme am Euromed-Gipfel um Perspektiven für die ärmeren Länder am Mittelmeer zu entwickeln
2. Dezember Warschau (PolenPolen Polen) Treffen mit Ministerpräsident Kazimierz Marcinkiewicz um die stockenden Finanzverhandlungen der erweiterten Europäischen Union wieder in Gang zu bringen
16. – 17. Dezember Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat um die Einigung der EU auf finanzielle Vorausschau 2007 bis 2013

2006

Datum Ort Hauptgrund
2. Januar Wien (OsterreichÖsterreich Österreich) Treffen mit Bundeskanzler Wolfgang Schüssel um ihn in der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft zu unterstützen
12. – 13. Januar Washington D. C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Treffen mit Präsident George W. Bush zur Bestätigung der guten Beziehungen beider Regierungen und die Erklärung eines gemeinsamen Vorgehens gegen den Terrorismus
16. Januar Moskau (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Wladimir Putin zur Bestätigung der guten Beziehungen beider Regierungen und einer Absicherung der Energieversorgungslieferungen (Ostseegaspipeline)
23. Januar Versailles (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Jacques Chirac um die Zusammenarbeit und Einigung im Iran-Atomkonflikt
29. Januar Jerusalem (IsraelIsrael Israel)
Ramallah (Palastina AutonomiegebietePalästinensische Autonomiegebiete Palästinensische Autonomiegebiete) Treffen mit Präsident Mahmud Abbas zur Unterstürzung eines Friedensprozesses zwischen den Palästinensischen Autonomiegebieten und Israel
26. April Tomsk (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Wladimir Putin um den
  • weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen,
  • die Schließung einer erneuten Energiepartnerschaft sowie
  • die Zusammenarbeit in den Bereichen: Bildung, Forschung und Innovation voranzutreiben
4. – 5. April New York und Washington D. C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
  • Treffen mit Präsident George W. Bush über die Zusammenarbeit und Einigung im Iran-Atomkonflikt
  • Rede vor amerikanischen und deutschen Unternehmern um für den weiteren Ausbau der deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen zu werben
  • Rede auf der 100-Jahr-Feier des American Jewish Committee für die Absicherung das Existenzrecht Israels
11. Mai Bratislava (SlowakeiSlowakei Slowakei) Treffen mit Ministerpräsident Mikuláš Dzurinda zur Bestätigung der guten Beziehungen beider Regierungen und die Weiterführung des Verfassungsprozesses in der EU
12. Mai Wien (OsterreichÖsterreich Österreich) Teilnahme am Karibik-Gipfel über den Ausbau der weiteren Zusammenarbeit beider Kontinentalregionen
22. – 23. Mai Peking und Shanghai (China VolksrepublikChina China) Treffen mit Ministerpräsident Wen Jiabao zur
  • Bestätigung einer strategischen Partnerschaft in globaler Verantwortung und zur
  • Unterzeichnung von Wirtschaftsverträge mit einem Volumen von mehreren hundert Millionen Euro
  • In Shanghai sprach sie über die Produktpiarterie und die Menschenrechte
  • Ebenso besuchte sie die Installationen der Expo 2010
15. – 17. Juli Sankt Petersburg (RusslandRussland Russland) Teilnahme am G8-Gipfel
25. August Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Jacques Chirac zur
  • Unterstreichung der Notwendigkeit die Stabilität im Nahen Osten,
  • zum Iran-Atomkonflikt und
  • die weitere Entwicklung in Europa
10. – 11. September Helsinki (FinnlandFinnland Finnland)
23. September Compiègne (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Jacques Chirac und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Vertiefung der Beziehungen zwischen Russland und der EU, auch im Energiebereich
28. September Castel Gandolfo (ItalienItalien Italien) Privataudienz bei Papst Benedikt XVI.
6. Oktober Istanbul (TurkeiTürkei Türkei) Treffen mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan um die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei (u.a. die Anerkennung Zypern) und die Integration der türkischstämmigen Mitbürger(innen) in Deutschland
12. Oktober Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Jacques Chirac um eine erfolgreiche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und die Fortführung des Airbus-Projekts in Hamburg und Toulouse
20. Oktober Lahti (FinnlandFinnland Finnland) Teilnahme am informellen Europäischen Rat um die Beziehungen zu Russland, die Verstärkung der Forschung, der Innovation und den Klimaschutz
27. Oktober Den Haag (NiederlandeNiederlande Niederlande) Treffen mit Ministerpräsident Jan Peter Balkenende und Königin Beatrix zur Bestätigung der guten Beziehungen beider Regierungen und den Zustand des Verfassungsprozesses der EU
3. November London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister Tony Blair um ein neues weltweites Klimaschutzabkommen
15. November Luxemburg (LuxemburgLuxemburg Luxemburg) Entgegennahme der Auszeichnung Vision for Europe der Edmond-Israel-Stiftung
7. Dezember Mailand (ItalienItalien Italien) Treffen mit Ministerpräsident Romano Prodi um die
15. Dezember Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat um das Programm für die deutsche EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2007 vorzustellen
19. Dezember Helsinki (FinnlandFinnland Finnland) Treffen mit Ministerpräsident Matti Vanhanen um über die zu Ende gehende finnische EU-Ratspräsidentschaft und die Notwendigkeit eines Verfassungsvertrages für die EU zu sprechen
Kopenhagen (DanemarkDänemark Dänemark) Treffen mit Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen zur Bestätigung der guten Beziehungen beider Regierungen

2007

Datum Ort Hauptgrund
5. Januar Washington D. C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
  • Treffen mit Präsident George W. Bush
    • Wiederbelebung des Nahost-Quartetts (EU, USA, Russland und UN) um den israelisch-palästinensischen Konflikt zu lösen
    • Transatlantische Wirtschaftsbeziehungen
    • Klimaschutz
15. Januar Ljubljana (SlowenienSlowenien Slowenien)
  • Teilnahme an der Jubiläumsfeier des Euro
17. Januar Straßburg (FrankreichFrankreich Frankreich)
21. Januar Sotschi (RusslandRussland Russland)
  • Treffen mit Präsident Wladimir Putin zur
    • Vereinbarung einer zuverlässigen und sicheren Lieferung russischen Öls und Gases.
    • Vereinbarung eines Partnerschaftsabkommens zwischen der EU und Russland
24. Januar Davos (SchweizSchweiz Schweiz)
3. Februar Kairo (AgyptenÄgypten Ägypten)
  • Treffen mit Präsident Hosni Mubarak
    • um einer Lösung des Nahostkonflikts näher zu kommen und
    • Ägypten als einen sicheren Vermittler zu betrachten
4. Februar Riad (Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien)
  • Treffen mit König Abdullah II.
    • um einer Lösung des Nahostkonflikts näher zu kommen und
    • die Analysierung des Atomstreits mit dem Iran
5. Februar Abu Dhabi (Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate)
6. Februar Dubai (Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate)
Kuwait (KuwaitKuwait Kuwait)
  • Treffen mit Premierminister Nasir al-Muhammed al-Ahmed as-Sabah
    • um einer Lösung des Nahostkonflikts näher zu kommen
13. Februar Straßburg (FrankreichFrankreich Frankreich)
  • Rede vor dem Europäischen Parlament um Lösungen
    • für den Klimaschutz,
    • der Erstellung eine Fahrplan für den Verfassungsvertrag der EU und
    • des Engagements der EU im Nahen Osten zu finden
15. Februar Cannes (FrankreichFrankreich Frankreich)
  • Teilnahme am Frankreich-Afrika-Gipfel um die
    • Partnerschaft beider Regionen weit über die klassische Entwicklungszusammenarbeit zu betonen,
    • die Nutzung der Wirtschaftswachstums in Afrika für Entwicklung und der
    • Ermahnung von Frieden im Sudan und Simbabwe
6. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien)
  • Teilnahme am Europäischen Rat zur Einigung beim Klimaschutz:
    • Die EU verpflichtet sich, den Anteil erneuerbarer Energien am Verbrauch bis 2020 auf 20 Prozent zu steigern.
  • Eröffnung der Ausstellung Blicke auf Europa.
  • Teilnahme am EU-Sozialgipfel
16. März Warschau (PolenPolen Polen)
19. März Rom (ItalienItalien Italien)
31. März Amman und Aqaba (JordanienJordanien Jordanien)
  • Treffen mit König Abdullah II.
    • zur Unterstützung von Frieden, Stabilität und Wohlstand in der Region
1. April Jerusalem (IsraelIsrael Israel)
Ramallah (Palastina AutonomiegebietePalästinensische Autonomiegebiete Palästinensische Autonomiegebiete)
  • Treffen mit Präsident Mahmud Abbas zur Unterstützung des Friedensprozesses
2. April Beirut (LibanonLibanon Libanon)
29. – 30. April Washington D. C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Teilnahme am EU-USA-Gipfel um die transatlantische Kooperation für Wirtschaft und Klimaschutz zu betonen
11. Mai Zagreb (KroatienKroatien Kroatien)
  • Teilnahme am jährlichen Treffen der Staaten der Südosteuropäischen Kooperation um
  • Bilaterales Gespräch mit dem kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader um dem guten Weg der Verhandlungen Kroatiens mit der EU zu betonen
17. – 18. Mai Samara (RusslandRussland Russland)
  • Teilnahme am EU-Russland-Gipfel um
    • das Verhältnis Russlands zur EU zu diskutieren,
    • sowie wirtschaftspolitische Themen, Energiefragen und internationale Probleme zu besprechen
17. Juni Luxemburg (LuxemburgLuxemburg Luxemburg)
  • Gespräch mit dem luxemburgischen Regierungschef Jean-Claude Juncker über den europäischen Verfassungsprozess
22. Juni Brüssel (BelgienBelgien Belgien)
  • Teilnahme am Europäischen Rat für die Erarbeitung eines „Fahrplans“ für den Verfassungsvertrag der EU und die
  • Vorstellung einer Bilanz der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
16. Juli Toulouse (FrankreichFrankreich Frankreich)
20. Juli Athen (GriechenlandGriechenland Griechenland) Treffen mit Ministerpräsident Kostas Karamanlis um die deutsch-griechischen Wirtschaftsbeziehungen weiter zu entwickeln
17. – 18. August Ilulissat (DanemarkDänemark Dänemark)
  • Treffen mit Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen und
  • Besuch der westgrönländischen Küste im Rahmen des Klimawandels und der globalen Erderwärmung
21. August Budapest (UngarnUngarn Ungarn)
  • Treffen mit Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány um Ungarn
    • als einen wichtigen Partner in der EU zu betonen und
    • über die Zukunft des Kosovo zu sprechen
  • Rede in der deutschsprachigen Andrássy Universität über die Zukunft der EU
22. August London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich)
  • Treffen mit Premierminister Gordon Brown um über
    • die Zukunft Afghanistans und
    • die Armut in der Welt zu sprechen
26. – 28. August Peking und Nanjing (China VolksrepublikChina China)
  • Treffen mit Staatspräsident Hu Jintao und Ministerpräsident Wen Jiabao mit dem Ziel
    • die deutschen Exporte und Investitionen zu steigern und
    • für den Schutz des geistigen Eigentums einzusetzen.
  • Rede in der Akademie der Sozialwissenschaften in Peking um die Menschenrechte und Medienfreiheit anlässlich der Olympischen Spiele zu verbessern.
  • Rede am Rechtinstitus Nanjing über die Weiterentwicklung des Rechtssystems in China
29. – 31. August Tokio, Kyōto und Ōsaka (JapanJapan Japan)
  • Treffen mit Ministerpräsident Shinzō Abe um
    • konkrete Maßnahmen für Energieeinsparung und
    • den Kampf gegen den Terrorismus zu analysieren und
    • um eine Reform des UN-Sicherheitsrates zu diskutieren
  • Treffen mit Kaiser Akihito um über den Klimaschutz zu sprechen.
  • Rede vor der Inamori-Stiftung in Kyoto um für ein Folgeabkommen für das Kyoto-Protokoll zu werben.
  • Besuch der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Osaka und Treffen mit deutschen Athletinnen und Athleten
24. -25. September New York (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
  • Teilnahme am Klimagipfel der UN (High Level Event on Climate Change).
  • Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen um für ein neues Klimaschutzabkommen unter dem Dach der UN zu werben und
  • forderte den UN-Sicherheitsrat auf sich mit die Situation in Myanmar zu befassen
  • Entgegennahme der Auszeichnung World Statesman Award 2007 (Regierungschef des Jahres) der Stiftung Appeal of Conscience Foundation
4. Oktober Addis Abeba (AthiopienÄthiopien Äthiopien)
5. – 6. Oktober Johannesburg, Pretoria und Kapstadt (SudafrikaSüdafrika Südafrika)
7. Oktober Monrovia (LiberiaLiberia Liberia) Treffen mit Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf
29. Oktober – 1. November Neu-Delhi und Mumbai (IndienIndien Indien)
  • Treffen mit Premierminister Manmohan Singh
  • Besuch der Bank für ländliche Entwicklung in Mumbai
3. November Kabul (AfghanistanAfghanistan Afghanistan)
9. – 10. November Crawford (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Treffen mit Präsident George W. Bush
6. Dezember Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
8. Dezember Lissabon (PortugalPortugal Portugal) Teilnahme am EU-Afrika-Gipfel
13. Dezember Lissabon (PortugalPortugal Portugal) Unterzeichnung des Vertrags von Lissabon
14. Dezember Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU

2008

Datum Ort Hauptgrund
29. Januar London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister Gordon Brown
31. Januar Palma de Mallorca (SpanienSpanien Spanien) Treffen mit Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero
8. März Moskau (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Wladimir Putin
14. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
14. – 16. März Tel Aviv und Jerusalem (IsraelIsrael Israel)
  • Besuch zum 60. Jahrestag der Gründung Israels
  • Treffen mit Ministerpräsident Ehud Olmert
  • Rede vor der Knesset.
3. – 4. April Bukarest (RumänienRumänien Rumänien) Teilnahme am Nato-Gipfel
12. April Oslo (NorwegenNorwegen Norwegen) Treffen mit Ministerpräsident Jens Stoltenberg
14. April Dublin (IrlandIrland Irland) Treffen mit Ministerpräsident Bertie Ahern
15. April Straßburg (FrankreichFrankreich Frankreich) Rede vor dem Europäischen Parlament
29. April Bern und Genf (SchweizSchweiz Schweiz)
13. – 15. Mai Brasília und São Paulo (BrasilienBrasilien Brasilien)
15. – 16. Mai Lima (PeruPeru Peru)
17. – 18. Mai Bogotá (KolumbienKolumbien Kolumbien) Treffen mit Präsident Álvaro Uribe
18. – 19. Mai Mexiko-Stadt (MexikoMexiko Mexiko) Treffen mit Präsident Felipe Calderón
7. – 9. Juli Tōyako (JapanJapan Japan) Teilnahme am G8-Gipfel
13. Juli Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
17. Juli Algier (AlgerienAlgerien Algerien) Treffen mit Präsident Abdelaziz Bouteflika
21. Juli Kiew (UkraineUkraine Ukraine) Treffen mit Präsident Wiktor Juschtschenko und Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko
15. – 16. August Sotschi (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Dmitri Medwedew
17. August Tiflis (GeorgienGeorgien Georgien) Treffen mit Präsident Micheil Saakaschwili
25. August Stockholm (SchwedenSchweden Schweden) Treffen mit Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt
26. August Tallinn (EstlandEstland Estland) Treffen mit Ministerpräsident Andrus Ansip und mit Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves
Vilnius (LitauenLitauen Litauen) Treffen mit Ministerpräsident Gediminas Kirkilas und mit Staatspräsident Valdas Adamkus
1. September Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme an einer außerordentlichen Sitzung des Europäischen Rat
24. September Breslau (PolenPolen Polen) Auszeichnung mit der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Breslau
2. Oktober Sankt Petersburg (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Dmitri Medwedew
4. Oktober Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Teilnahme am G4-Gipfel (Gipfel mit Präsident Nicolas Sarkozy, Premierminister Gordon Brown und Ministerpräsident Silvio Berlusconi)
11. Oktober Colombey-les-Deux-Églises (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
12. Oktober 2008 Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Euroländer beschließen einen gemeinsamen Aktionsplan zur Stabilisierung der Finanzmärkte
16. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien)
20. Oktober Prag (TschechienTschechien Tschechien) Treffen mit Ministerpräsident Mirek Topolánek
23. – 25. Oktober Peking (China VolksrepublikChina China) Teilnahme am ASEM-Gipfel
30. Oktober London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister Gordon Brown
7. November Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Vorbereitungstreffen für den Weltfinanzgipfel
18. November Triest (ItalienItalien Italien) Treffen mit Ministerpräsident Silvio Berlusconi
24. November Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
9. Dezember Warschau (PolenPolen Polen) Treffen mit Ministerpräsident Donald Tusk

2009

Datum Ort Hauptgrund
8. Januar Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
18. Januar Scharm El-Scheich (AgyptenÄgypten Ägypten) Konferenz um einen Waffenstillstand im Gazastreifen herbei zu führen
(IsraelIsrael Israel) Treffen mit Ministerpräsident Ehud Olmert
30. Januar Davos (SchweizSchweiz Schweiz) Teilnahme am Weltwirtschaftsforum
1. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am EU-Sondertreffen zur Wirtschaftskrise
20. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien)
1. April London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Teilnahme am Weltfinanzgipfel
4. April Straßburg (FrankreichFrankreich Frankreich) Teilnahme am NATO-Treffen
5. April Prag (TschechienTschechien Tschechien) Teilnahme am EU-USA-Gipfel
6. April Kundus (AfghanistanAfghanistan Afghanistan) Besuch deutscher Stützpunkte in Afghanistan
7. Mai Prag (TschechienTschechien Tschechien) Teilnahme am Gründungsgipfel der östlichen Partnerschaft der EU
4. Juni Krakau (PolenPolen Polen) Teilnahme am 20. Jahrestag des Untergangs des Kommunismus
11. Juni Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Vorbereitung des Europäischen Rats
19. Juni Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
26. Juni Washington D.C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Treffen mit Präsident Barack Obama
8. - 10. Juli L'Aquila (ItalienItalien Italien) Teilnahme am G8-Gipfel
14. August Sotschi (RusslandRussland Russland) Treffen mit Präsident Dmitri Medwedew
19. August Sopron (UngarnUngarn Ungarn) Teilnahme am 20. Jahrestag der Grenzöffnung Ungarns
1. September Danzig (PolenPolen Polen) Teilnahme am 70. Jahrestag des Ausbruch des Zweiten Weltkrieges
17. September Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Informelles Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU
24. / 25. September Pittsburgh (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Teilnahme am Weltfinanzgipfel
27. / 28. Oktober - (DeutschlandDeutschland Deutschland) Beginn der 17. Legislaturperiode / Wiederwahl zur deutschen Bundeskanzlerin
29. / 30. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
2. / 3. November Washington D.C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
11. November Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Teilnahme an den Gedenkfeierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkrieges
19. November Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU
10. / 11. Dezember Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
17. / 18. Dezember Kopenhagen (DanemarkDänemark Dänemark) Teilnahme an der 15. Klimakonferenz der Vereinten Nationen

2010

Datum Ort Hauptgrund
4. Februar Paris (FrankreichFrankreich Frankreich)
  • Treffen mit Präsident Nicolas Sarkozy
  • 12. Deutsch-französischer Ministerrat
11. Februar Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am EU-Sondertreffen
9. März Luxemburg (LuxemburgLuxemburg Luxemburg) Treffen mit Premierminister Jean-Claude Juncker und Großherzog Henri
11. März Den Haag (NiederlandeNiederlande Niederlande) Treffen mit Königin Beatrix und Ministerpräsident Jan Peter Balkenende
25. / 26. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
29. / 30. März Istanbul und Ankara (TurkeiTürkei Türkei) Zweitägiger Staatsbesuch, u.a. Treffen mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Staatspräsident Abdullah Gül
1. April Chequers (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister Gordon Brown
London (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Ausgezeichnet mit der "King Charles II Medal" der Royal Society
12. - 15. April Washington D.C., Los Angeles und San Francisco (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Viertägiger Staatsbesuch, u.a. Teilnahme am Gipfel zur Nuklearen Sicherheit
16. April Lissabon (PortugalPortugal Portugal) Unerwartete Zwischenlandung auf der Rückreise nach Deutschland aufgrund des Vulkanausbruches auf Island
17. April Rom und Bozen (ItalienItalien Italien) Fortsetzung der verspäteten Rückreise nach Deutschland mit Flugzeug (bis Rom) und Fahrzeugen (bis Bozen) aufgrund des Vulkanausbruches auf Island
18. April Bozen (ItalienItalien Italien) Letzte Etappe der verspäteten Rückreise per Fahrzeugen nach Deutschland aufgrund des Vulkanausbruches auf Island
8. / 9. Mai Moskau (RusslandRussland Russland)
  • Treffen mit Präsident Dmitri Medwedew
  • Teilnahme an den Gedenkfeierlichkeiten zum 65. Jahrestag des Ende des Zweiten Weltkrieges
17. Mai Madrid (SpanienSpanien Spanien) Teilnahme am EU-Lateinamerika-Gipfel
24. - 27. Mai Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien, KatarKatar Katar und BahrainBahrain Bahrain Viertägige Staatsbesuche in der Golfregion
17. Juni Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
25. / 26. Juni Huntsville (KanadaKanada Kanada) Teilnahme am G8-Gipfel
26. / 27. Juni Toronto (KanadaKanada Kanada) Teilnahme am G20-Gipfel
3. Juli Kapstadt (SudafrikaSüdafrika Südafrika)
15. Juli Jekaterinburg (RusslandRussland Russland)
  • Treffen mit Dmitri Medwedew
  • Teilnahme an den 12. deutsch-russischen Regierungskonsultationen und dem Petersburger Dialog
16. Juli Beijing (China VolksrepublikChina China) Treffen mit Ministerpräsident Wen Jiabao
17. Juli Xi'an (China VolksrepublikChina China) Fortsetzung des Treffens vom Vortag, Besuch der Terrakotta-Armee
18. Juli Astana (KasachstanKasachstan Kasachstan) Treffen mit Staatspräsident Nursultan Nasarbajew
6. September Wilna (LitauenLitauen Litauen) Treffen mit Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite
7. September Riga (LettlandLettland Lettland) Treffen mit Staatspräsident Valdis Zatlers
16. September Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
20. / 21. September New York (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten) Teilnahme an der Gipfeltagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu den Milleniumszielen
4. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am 8.ASEM-Gipfel
11. Oktober Sofia (BulgarienBulgarien Bulgarien)
12. Oktober Bukarest (RumänienRumänien Rumänien) Treffen mit Staatspräsident Traian Basescu und Ministerpräsident Emil Boc
18. / 19. Oktober Deauville (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Staatspräsident Nicolas Sarkozy und dem russischen Staatspräsidenten Dmitri Medwedew
28. / 29. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
30. / 31. Oktober Chequers (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich) Treffen mit Premierminister David Cameron
12. November Brügge und Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Treffen mit König Albert II. und Ministerpräsident Yves Leterme
11. / 12. November Seoul (Korea SudSüdkorea Südkorea) Teilnahme am G20-Gipfel
19. / 20. November Lissabon (PortugalPortugal Portugal) Teilnahme am NATO-Gipfeltreffen
1. Dezember Astana (KasachstanKasachstan Kasachstan) Teilnahme am OSZE-Gipfel
16. / 17. Dezember Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat

2011

Angela Merkel erhält die Presidential Medal of Freedom von Barack Obama
Datum Ort Hauptgrund
10. Januar Valletta (MaltaMalta Malta) Treffen mit Premierminister Lawrence Gonzi und mit Staatspräsident George Abela
11. Januar Nikosia (Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern) Treffen mit Präsident Dimitris Christofias
28. Januar Davos (SchweizSchweiz Schweiz) Teilnahme am Weltwirtschaftsforum
31. Januar - 1. Februar Jerusalem und Tel Aviv (IsraelIsrael Israel)
3. Februar Madrid (SpanienSpanien Spanien) Treffen mit Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero und König Juan Carlos I. anlässlich der 23. deutsch-spanischen Regierungskonsultationen
4. Februar Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
7. Februar Warschau (PolenPolen Polen) Treffen mit dem polnischen Präsidenten Bronisław Komorowski und dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zum Weimarer Dreieck
15. Februar Bratislava (SlowakeiSlowakei Slowakei) Feier anlässlich des 20. Jahrestages der Unterzeichnung des Visegrád-Abkommens
11. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Sondersitzung des Europäischen Rates zur Lage in Libyen
24. / 25. März Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
26. / 27. Mai Deauville (FrankreichFrankreich Frankreich) Teilnahme am G8-Gipfel in Deauville 2011
31. Mai / 1. Juni IndienIndien Indien und SingapurSingapur Singapur Zweitätiger Staatsbesuch in Indien und Singapur
7. / 8. Juni Washington, D.C. (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten)
14. Juni Genf (SchweizSchweiz Schweiz) Rede auf der 100. Jahresarbeitskonferenz der International Labor Organisation
21. Juni Warschau (PolenPolen Polen) Teilnahme an den deutsch-polnischen Regierungskonsultationen
23. / 24. Juni Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
9. Juli Halbinsel Hel (PolenPolen Polen) Informelles Treffen in privater Atmosphäre mit dem polnischen Staatspräsidenten Bronislaw Komorowski
12. - 14. Juli Dreitätige Afrika-Reise
21. Juli Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
16. August Paris (FrankreichFrankreich Frankreich) Treffen mit Staatspräsident Nicolas Sarkozy
22. / 23. August Treffen mit Jadranka Kosor und Boris Tadić
30. August Ljubljana (SlowenienSlowenien Slowenien) Arbeitsbesuch bei Borut Pahor
29. / 30. September Warschau (PolenPolen Polen) Teilnahme am Gipfeltreffen der Östlichen Partnerschaft
5. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Treffen mit der EU-Kommission und dem EU-Parlament
10. - 13. Oktober Staatsbesuch im Vietnam und der Mongolei
23. Oktober Brüssel (BelgienBelgien Belgien) Teilnahme am Europäischen Rat
3. und 4. November Cannes (FrankreichFrankreich Frankreich) Teilnahme am G 20-Gipfel

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angela Merkel — (2010) Merkels Unterschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Angela Dorothea Kasner — Angela Merkel (2008) Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner; * 17. Juli 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

  • Angela Dorothea Merkel — Angela Merkel (2008) Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner; * 17. Juli 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

  • Angela Kasner — Angela Merkel (2008) Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner; * 17. Juli 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”