Auslassung

Die Ellipse oder die Ellipsis (griechisch έλλειψη, éllipsi, gebildete Nebenform έλλειψις, éllipsis — das Fehlen, die Aussparung, Auslassung insbesondere inmitten von etwas) bezeichnet

  • in der Geometrie eine zu den Kegelschnitten gehörige Kurve, siehe Ellipse;
  • in der Sprachwissenschaft und Rhetorik die Aussparung von Redeteilen bzw. Sätzen, siehe Ellipse (Sprache).
  • in der Typographie eine Letter mit (drei spationierten) Auslassungspunkten
  • in der Neurologie oder Psychiatrie das unbeabsichtigte und unbemerkte Weglassen von Wörtern, die für eine grammatisch richtige Satzkonstruktion entscheidend sind, als krankhaftes Symptom, hier meist in der Form Ellipsis gebräuchlich.
  • in der Dramaturgie eine Methodik um durch Auslassung (Ellipse) und Andeutung die Fantasie des Publikums anzuregen.
  • in Programmiersprachen wie C und C++ eine nicht spezifizierte Anzahl an Funktionsparametern. An Stelle der Ellipse können beliebig viele Parameter (auch keine) übergeben werden. Der Zugriff auf diese Parameter erfolgt über spezielle Makros. Viele Bibliotheksfunktionen von C benutzen Ellipsen, da es in C keine Möglichkeit der Funktionsüberladung gibt. In C++ gelten Ellipsen jedoch bei einigen Leuten als veraltet — da C++ Möglichkeiten der Funktionsüberladung und Defaultargumente besitzt — und als schlechter Stil, da sie keine Typsicherheit bieten. Sie sind jedoch die einzige Möglichkeit eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Argumenten zu übergeben.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslassung — Auslassung, 1) (Gramm.), A. von Buchstaben in einzelnen Wörtern, geschieht in der Aphäresis, Synäresis, Apokope u. Synkope (s.d. a.); 2) A. eines od. mehrerer Wörter in einem Satz, geschieht bei der Ellipse, Interruption, Aposiopese (s.d. a.).… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auslassung — ↑Ellipse …   Das große Fremdwörterbuch

  • Auslassung — Leerraum; Lücke; Kavität; Hohlraum; Leerstelle; Zwischenraum; Elision * * * Aus|las|sung [ au̮slasʊŋ], die; , en: 1. das Auslassen: ich habe das Buch unter Auslassung einiger weniger interessanter Kapitel noch einmal gelesen; der Text ist durch… …   Universal-Lexikon

  • Auslassung — a) Einsparung, Ersparung, Fortfall, Lücke, Nichtberücksichtigung, Streichung, Wegfall, Weglassung. b) Anmerkung, Ausführung[en], Aussage, Äußerung, Bemerkung; (oft abwertend): Kommentar; (bes. Rechtsspr.): Einlassung; (Sprachwiss., Rhet.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auslassung — die Auslassung, en (Aufbaustufe) Äußerung zu einem bestimmten Thema Synonym: Ausführung Beispiel: Ich konnte nur mit Mühe den Auslassungen des Redners folgen …   Extremes Deutsch

  • Auslassung — См. ellissi …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • Auslassung — Aus·las·sung die; , en; 1 das Auslassen (1) 2 nur Pl; Auslassungen (über jemanden / etwas) meist negative Äußerungen oder Aussagen über jemanden / etwas …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Auslassung — Aus|las|sung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Elision — Auslassung * * * Eli|si|on 〈f. 20; Phon.〉 das Ausstoßen, Weglassen eines Vokals, z. B.: in Fried und Freud ; Sy Ausstoßung (2) [<lat. elisio „das Heraustreiben“] * * * Eli|si|on, die; , en [lat. elisio = das Herausstoßen, zu: elisum, 2. Part.… …   Universal-Lexikon

  • Liste rhetorischer Figuren — Hier sind rhetorische Figuren (auch Stilmittel und Stilfiguren) aufgelistet. Für eine Definition siehe rhetorische Figur. A Bezeichnung Beschreibung oder deutsche Bezeichnung Beispiele Accumulatio (auch Akkumulation) Anhäufung thematisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”