Auslastungsgrad

Der Begriff Auslastungsgrad bezeichnet das Verhältnis von realisiertem zu potenziellem Bruttoinlandsprodukt, formal:

\mathrm Auslastungsgrad = \frac{\mathrm {BIP}}{\mathrm {PP}} \cdot 100 %,

wobei PP das Produktionspotenzial bezeichnet.

In Deutschland liegt der Auslastungsgrad bei etwa 95,3 %, wobei er stetig schwankt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslastungsgrad — Auslastungsgrad,   Ausnutzungsgrad, Wirtschaft: das Verhältnis der tatsächlichen zur möglichen Inanspruchnahme eines durch den Bestand an Produktionsfaktoren vorgegebenen Produktionspotenzials; dient in der Konjunkturforschung als Messgröße für… …   Universal-Lexikon

  • Auslastungsgrad — 1. Begriff: (1) Relative Auslastung des ⇡ Produktionspotenzials durch die tatsächliche gesamtwirtschaftliche Produktion (Kapazitätsauslastung); (2) Verhältnis von z.B. ⇡ Bruttoinlandsprodukt zu Produktionspotenzial – (2.) Bedeutung: Messgröße in… …   Lexikon der Economics

  • Kapazitätsauslastungsgrad — ⇡ Auslastungsgrad …   Lexikon der Economics

  • Belastungsquotient — Der Belastungsquotient (auch Auslastungsgrad) a dient im Verkehrswegebau als Kenngröße zur Ermittlung der Qualität im Verkehrsablauf. Er ist das Verhältnis zwischen der Bemessungsverkehrsstärke QB (Kfz/h) und der Kapazität C (Kfz/h). Er… …   Deutsch Wikipedia

  • FKM-Richtlinie — Die FKM Richtlinie ist eine vom Forschungskuratorium Maschinenbau e.V. (FKM) herausgegebene Richtlinie für rechnerische Festigkeitsnachweise für Maschinenbauteile. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Anwendungsbereich 3 Konzepte 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Abschwung — Als Konjunktur (lateinisch: coniungere = vereinigen, verbinden) bezeichnet man ein über mehrere Jahre hinweg in einer Volkswirtschaft wiederkehrendes Grundmuster von Auf und Ab der wirtschaftlichen Aktivität.[1] Weiterhin können mehr oder weniger …   Deutsch Wikipedia

  • Binnenkonjunktur — Als Konjunktur (lateinisch: coniungere = vereinigen, verbinden) bezeichnet man ein über mehrere Jahre hinweg in einer Volkswirtschaft wiederkehrendes Grundmuster von Auf und Ab der wirtschaftlichen Aktivität.[1] Weiterhin können mehr oder weniger …   Deutsch Wikipedia

  • Depression (Wirtschaft) — Als Konjunktur (lateinisch: coniungere = vereinigen, verbinden) bezeichnet man ein über mehrere Jahre hinweg in einer Volkswirtschaft wiederkehrendes Grundmuster von Auf und Ab der wirtschaftlichen Aktivität.[1] Weiterhin können mehr oder weniger …   Deutsch Wikipedia

  • Hochkonjunktur — Als Konjunktur (lateinisch: coniungere = vereinigen, verbinden) bezeichnet man ein über mehrere Jahre hinweg in einer Volkswirtschaft wiederkehrendes Grundmuster von Auf und Ab der wirtschaftlichen Aktivität.[1] Weiterhin können mehr oder weniger …   Deutsch Wikipedia

  • Konjunktur — Als Konjunktur (lat. coniunctura „Verbindung“, im Sinne von sich aus der Verbindung verschiedener Erscheinungen ergebende Lage, zu lat. coniungere „verbinden“) bezeichnet man ein über mehrere Jahre hinweg in einer Volkswirtschaft wiederkehrendes… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”