Auslegeware
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Als Teppichboden (veraltet: Auslegware) bezeichnet man einen textilen Bodenbelag, der vollflächig den Boden eines Raumes bedeckt.

Teppichboden kann durch verschiedene Verfahren hergestellt werden: Beflocken, Klebepol-Verfahren, Nadeln, Tufting, Weben oder Wirken. Dabei können verschiedene Fasermaterialien zum Einsatz kommen. Natürlich-pflanzliche Fasermaterialien sind Baumwolle, Jute, Flachs, Kokos, Hanf und Sisal, natürlich-tierische Materialien sind Wolle, Haare und Seide. Chemisch-cellulosische Fasermaterialien sind Viskose und Zellwolle und synthetische Kunstfasern sind Polyamid, Polyester, Polyacryl und Polypropylen. Diese Fasern werden zu Pol- oder Flachgewebe verarbeitet. Die Nutzschichten können als Schlinge, Velours, Zug/Schnitt oder Cut/Loop ausgebildet werden. Teppichboden kann lose verlegt, verklebt, verklettet oder verspannt werden.

In Deutschland ist Teppichboden der nach Quadratmetern am meisten eingesetzte Bodenbelag. Er ist trittsicher und schallabsorbierend und kann eine behagliche Raumatmosphäre schaffen. Bleichmittelbeständige Spezialteppichböden (z. B. aus pigmentgefärbten Fasern) können in Verbindung mit einer flüssigkeitundurchlässigen Rückenbeschichtung auch in Bereichen mit hohen Hygiene-Anforderungen – z. B. Krankenhäuser – eingesetzt werden, die richtige Reinigung und Desinfektion vorausgesetzt.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslegeware — Teppich * * * Aus|le|ge|wa|re, Auslegware, die <Pl. selten>: Teppichstoff zum ↑ Auslegen (2 a) von Fußböden. * * * Aus|le|ge|wa|re, die <o. Pl.>: Teppichstoffe zum Auslegen (2 a) von Fußböden …   Universal-Lexikon

  • Auslegeware — Aus·le·ge·wa·re die; nur Sg, Kollekt; Teppichböden und PVC Böden …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Auslegeware — Aus|le|ge|wa|re, Aus|leg|wa|re (Teppichmaterial) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Teppich — Auslegeware * * * Tep|pich [ tɛpɪç], der; s, e: geknüpfter, gewebter oder gewirkter rechteckiger oder runder Fußbodenbelag: ein echter, alter, wertvoller Teppich; der Teppich ist abgetreten; für den Staatsbesuch wurde ein roter Teppich… …   Universal-Lexikon

  • Tuftingverfahren — Tuf|ting|ver|fah|ren [ taftɪŋ…], das <o. Pl.> [engl. tufting = das Anordnen in Büscheln, zu: to tuft = in Büscheln anordnen]: Verfahren zur Herstellung von Teppichen u. Auslegeware, bei dem der Flor erzeugt wird, indem kleine Schlingen in… …   Universal-Lexikon

  • Bürogolf — (oder auch gelistet als „Office Putting“) ist eine Variante des klassischen Golfs, die in Räumen, wie etwa in Büros gespielt wird. Inhaltsverzeichnis 1 Funsport 2 Ablauf 2.1 Spielweise 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Möbel Kraft — Das Logo des Möbelhauses Haupteingang in Bad Segeberg …   Deutsch Wikipedia

  • Officegolf — Bürogolf (oder auch „Office Putting“) ist eine Variante des klassischen Golfs, die in Räumen, beispielsweise in Büros, gespielt wird. Diese aus den USA importierte Funsport Art ist kein Minigolf, sondern orientiert sich am herkömmlichen Golf. So… …   Deutsch Wikipedia

  • Teppichboden — Als Teppichboden (veraltet: Auslegware) bezeichnet man einen textilen Bodenbelag, der vollflächig den Boden eines Raumes bedeckt. Teppichboden kann durch verschiedene Verfahren hergestellt werden: Beflocken, Klebepol Verfahren, Nadeln, Tufting,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ware — Artikel; Handelsgut; Produkt; Gebrauchsgut; Konsumgut; Gegenstand * * * Wa|re [ va:rə], die; , n: etwas, was gehandelt, verkauft oder getauscht wird: eine teure, leicht verderbliche Ware; die Ware verkauft sich gut; im Preis reduzierte Ware ist… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”