Auslegung

Auslegung bezeichnet die

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslegung — Auslegung …   Deutsch Wörterbuch

  • Auslegung — Auslegung, Auffindung u. Darstellung des wahren Sinnes, welchen ein Schriftsteller, bes. in einer fremden Sprache, mit gegebenen Worten verbunden, od. dessen, was er bei dem Geschriebenen gedacht u. hat sagen wollen. Die A. klassischer [50]… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auslegung — (Interpretation), die Auffindung und Darstellung des in irgend etwas (Worten, Zeichen etc.) liegenden Sinnes, insbes. des Sinnes einer Schriftstelle. Im Gegensatze zu einer wissenschaftlich genauen oder authentischen (d. h. vom Verfasser selbst… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Auslegung — von Schriften im allgemeinen, s. Hermeneutik; in bezug auf Theologie, s. Exegese; in Rücksicht auf Gesetze, s. Interpretation …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Auslegung — Auslegung, s. Hermeneutik, Exegese, Interpretation …   Herders Conversations-Lexikon

  • Auslegung — 1. ↑Explanation, ↑Interpretation, 2. ↑Exegese, Hermeneutik …   Das große Fremdwörterbuch

  • Auslegung — Sichtweise; Interpretation; Ausdeutung; Interpretierung; Exegese; Lesart; Deutung; Perspektive * * * Aus|le|gung 〈f. 20〉 Erklärung, Deutung, Interpretation ● Auslegung einer Äußerung, einer Bibelstelle, eines Textes; böswillige, falsche, richtige …   Universal-Lexikon

  • Auslegung — Auffassung, Ausdeutung, Begriffsbestimmung, Deutung, Erklärung, Erläuterung, Kommentar, Lesart, Sinndeutung, [Text]verständnis; (bildungsspr.): Interpretation; (Fachspr., bildungsspr.): Exegese. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auslegung — Die Auslegung auf dem Rücken tragen. – Geiler, 72. Ein Leben, ein Verfahren, eine Rede und Handlungsweise …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Auslegung — 1. Bürgerliches Recht: Erforschung des wirklichen, in einer ⇡ Willenserklärung zum Ausdruck gekommenen Willens (§ 133 BGB), ohne am buchstäblichen Sinn des Ausdrucks zu haften. ⇡ Verträge sind so auszulegen, wie ⇡ Treu und Glauben mit Rücksicht… …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”