Ausleihverbuchung

Als Ausleihe wird in Bibliotheken das Verleihen von Bibliotheksbeständen bezeichnet. Die Ausleihe (auch Leihstelle) ist auch der Bereich einer Bibliothek, an dem es möglich ist, sich Medien auszuleihen. Dabei werden die Medien im Rahmen der Ausleihverbuchung als ausgeliehen vermerkt. Innerhalb einer bestimmten Leihfrist (beispielsweise 4 Wochen) müssen die Medien in die Bibliothek zurückgebracht werden, ansonsten werden Mahngebühren fällig.

Die Ausleihe bildet in vielen Bibliotheken, insbesondere in öffentlichen Bibliotheken, eine der zentralen Abteilungen. Der Erfolg einer Bibliothek wird heutzutage oft an der Anzahl der Ausleihen gemessen. Natürlich muss dieser Wert im Zusammenhang mit der Größe der Zielgruppe gesehen werden.

In vielen Bibliotheken ist es auch möglich sich Medien anderer Bibliothek zu bestellen und diese auszuleihen. Dieses Verfahren nennt sich Fernleihe.

In vielen Bibliotheken wird versucht diese Aufgabe durch Selbstverbuchung zu automatisieren. Diese arbeiten entweder mit Barcode oder seit einiger Zeit auch mit RFID. Hierdurch soll ein Entlastung der Bibliothekare von Standardaufgaben erreicht werden und mehr Zeit für die Beratung von Benutzern geschaffen werden.

Eine Leihgebühr ist in den meisten Bibliotheken nicht mehr üblich. Teilweise werden stattdessen einmalige Aufnahmegebühren oder Mitgliedsbeiträge erhoben; in manchen Fällen besteht dann auch Leihezwang.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausleihe — Als Ausleihe wird in Bibliotheken das Verleihen von Bibliotheksbeständen bezeichnet. Die Ausleihe (auch Leihstelle) ist auch der Bereich einer Bibliothek, an dem es möglich ist, sich Medien auszuleihen. Dabei werden die Medien im Rahmen der… …   Deutsch Wikipedia

  • HLB Fulda — Hochschul und Landesbibliothek Fulda Gründung: 5. Mai 1778 Gesamtbestand: 320.000 Bibliothekstyp: Hochschul und …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschul- & Landesbibliothek Fulda — Hochschul und Landesbibliothek Fulda Gründung: 5. Mai 1778 Gesamtbestand: 320.000 Bibliothekstyp: Hochschul und …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschul- und Landesbibliothek Fulda — Gründung 5. Mai 1778 Bestand 750.000 Bibliothekstyp Hochschul und …   Deutsch Wikipedia

  • Landesbibliothek Oldenburg — Gründung 1792 Bestand 801.000 Bibliothekstyp …   Deutsch Wikipedia

  • Leihstelle — Als Ausleihe wird in Bibliotheken das Verleihen von Bibliotheksbeständen bezeichnet. Die Ausleihe (auch Leihstelle) ist auch der Bereich einer Bibliothek, an dem es möglich ist, sich Medien auszuleihen. Dabei werden die Medien im Rahmen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Münchner Stadtbibliothek — Der Gasteig – Sitz der Münchner Stadtbibliothek Gründung 1843 Bestand 2,87 Millionen Bücher, Zeitschriften und Neue Medien …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtbibliothek Ludwigsburg — Die Stadtbibliothek Ludwigsburg gehört mit 1.075.544 Entleihungen im Jahr 2010 zu den meistgenutzten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands. Im nationalen Bibliotheksranking BIX belegte sie 2010 den achten Platz in der Größenklasse der Städte… …   Deutsch Wikipedia

  • UB Dortmund — Universitätsbibliothek Dortmund Gründung: 1965 Gesamtbestand: Bibliothekstyp: Universitä …   Deutsch Wikipedia

  • UB Karlsruhe — Der „Bücherturm“ der Universitätsbibliothek Die Universitätsbibliothek Karlsruhe ist die zentrale Bibliothek der Universität Karlsruhe (TH). Gelegen auf dem Campus der Universität versorgt sie Studierende, Wissenschaftler und andere Personen mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”