Auslieferungsabkommen

Ein Auslieferungsabkommen ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen zwei Staaten oder Staatenverbunden (z. B. die EU) über das Überstellen von jeweils im anderen Land per Haftbefehl gesuchten Verdächtigen.

Auslieferungsabkommen sind regelmäßig bilateraler Natur. In einem Auslieferungsabkommen wird geregelt, bei welchen Straftaten und welcher zu erwartender Strafe ein Verdächtiger ausgeliefert wird.

Ein Beispiel für ein wichtiges Auslieferungsabkommen ist das im Juni 2003 zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten geschlossene Abkommen, das im Oktober 2009 durch ein neues Abkommen ersetzt wurde. [1] Verdächtige aus einem EU-Land werden nach dem neuen Abkommen nur dann in die Vereinigten Staaten ausgeliefert, wenn ihnen dort nicht die Todesstrafe droht.

Siehe auch: Gesetz über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen

Einzelnachweise

  1. Spiegel:EU und USA schließen neues Auslieferungsabkommen

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auslieferungsverbot — Eine Auslieferung in Bezug auf einen Menschen ist allgemein ausgedrückt die Abgabe der Kontrolle und ggf. Verantwortung über dessen Lebensumstände (siehe Beispiele). Bezogen auf Gegenstände, o.ä., ist der Prozess der Übergabe einer Sendung an… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Lehder — Rivas (* 1950), einer der berühmtesten kolumbianischen Drogenhändler und mit dem Medellín Kartell assoziiert. Er war zusammen mit George Jung für die Kokainwelle Ende der 1970er Jahre in den USA mitverantwortlich. Lehder, kolumbianisch deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Lehder Rivas — (* 1950 in Armenia, Kolumbien) ist einer der bekanntesten kolumbianischen Drogenhändler und mit dem Medellín Kartell assoziiert. Er war zusammen mit George Jung für die Kokainwelle Ende der 1970er Jahre in den USA mitverantwortlich. Seit 1987… …   Deutsch Wikipedia

  • Holger Pfahls — Ludwig Holger Pfahls (* 13. Dezember 1942 in Luckenwalde) war Mitglied der CSU, von 1985 bis 1987 Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und von 1987 bis 1992 Staatssekretär im deutschen Bundesministerium der Verteidigung. Im April 1999… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Holger Pfahls — (* 13. Dezember 1942 in Luckenwalde) war Mitglied der CSU, von 1985 bis 1987 Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und von 1987 bis 1992 Staatssekretär im deutschen Bundesministerium der Verteidigung. Im April 1999 erwirkte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfahls — Ludwig Holger Pfahls (* 13. Dezember 1942 in Luckenwalde) war Mitglied der CSU, von 1985 bis 1987 Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und von 1987 bis 1992 Staatssekretär im deutschen Bundesministerium der Verteidigung. Im April 1999… …   Deutsch Wikipedia

  • Prozess gegen Adolf Eichmann — Als Eichmann Prozess wird das Gerichtsverfahren gegen den wegen millionenfachen Mordes angeklagten ehemaligen SS Obersturmbannführer Adolf Eichmann bezeichnet, das vor dem Jerusalemer Bezirksgericht zwischen dem 11. April und 15. Dezember 1961… …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Östlich des Uruguay — República Oriental del Uruguay Republik Östlich des Uruguay …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänien-Aufstand — Flagge ohne Wappen Rumäniens als Zeichen der Revolution 1989 Die rumänische Revolution von 1989 war eine Kette von Demonstrationen, Unruhen und blutigen Kämpfen, die vom 16. bis zum 27. Dezember 1989 in Timişoara, Bukarest und anderen rumänischen …   Deutsch Wikipedia

  • URU — República Oriental del Uruguay Republik Östlich des Uruguay …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”