Ausoniusstrasse
Römischer Wachturm bei Dill und Niedersohren

Die Ausoniusstraße oder Ausoniusweg (Via Ausonia) war eine römische Straße, die von Trier über den Hunsrück nach Bingen am Rhein zur Rheintalstraße führte. Er ist heute als Wanderweg erschlossen.

Der Weg wurde im Mittelalter (siehe Peutingersche Tafel) nach dem römischen Dichter und Staatsbeamten Decimus Magnus Ausonius benannt, der zwischen 365 und 368 die Gegend bereiste und beschrieb. Der ursprüngliche Name der schon bei Tacitus erwähnten Strecke ist unbekannt. Der meist gerade Weg wurde von römischen Siedlungen und Meilensteinen gesäumt, war selbst befestigt und sogar zweispurig ausgebaut.

Verlauf

Der Ausoniusweg ist ca. 118 km lang und führt heute als Wanderweg meist über Feldwege über den Hunsrück. Er verband das Mittelrheintal (Bingen) mit Trier. Bei einer Wanderung mit einer Tagesleistung von 20km/d ist eine Einkehr in folgenden Orten möglich:


Literatur

  • Uwe Anhäuser: Die Ausoniusstraße. Ein archäologischer Reise- und Wanderführer. Rhein-Mosel-Verl., Alf, 2006; ISBN 3-89801-032-5
  • Paul Dräger (Hrsg.): Mosella (lateinisch–deutsch); unter anderem: Paulinus-Verlag, Trier, 2001; ISBN 3-87760-167-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”