Auspicium

Auspizien (lateinisch auspicia, Singular auspicium „Vogelschau“) bezeichnet den Brauch römischer Kultbeamter, der Auguren, aus verschiedenen Vorzeichen den göttlichen Willen zu deuten.

Inhaltsverzeichnis

Deutung göttlicher Zeichen

Dabei bezieht sich diese Deutung nicht allgemein auf Zukünftiges, ist also kein unspezifisches Wahrsagen in dem Sinn, dass die festgeschriebene Zukunft beispielsweise einer Person oder einer Institution (vgl. Prädestination) erklärt wird, sondern die Deutung beinhaltet ausschließlich die göttliche Zustimmung oder Ablehnung einer geplanten Handlung. Diese sollte man bei negativen Vorzeichen unterlassen oder sie wird misslingen.

Gemäß römischem Brauch mussten vor allen wichtigen staatlichen Handlungen die Auspizien eingeholt werden. Dafür verantwortlich war der durchführende Magistrat, der die Interpretation der Auguren auch verändern konnte. Allerdings konnte die Gültigkeit der entsprechenden Handlung in diesem Fall angefochten werden, was etwa in den politischen Kämpfen und bei den Wahlen in der späten Republik vorkam.

Klassifikation der Zeichen

Zu diesem Zweck wurden Zeichen gedeutet, die in zwei Klassen unterteilt waren: Zum einen die erbetenen Zeichen (auguria impetrativa), zum anderen die unerbetenen Zeichen (auguria oblativa). Es gibt noch weitere Unterteilungen der Zeichen in verschiedene Arten (genera), von denen jedoch nicht alle erhalten und quellenmäßig gesichert sind. Bekannte Zeichen (signa), aus denen gelesen werden konnte, waren Vögel (besonders deren Flugroute und Schreie) und Blitze (Zeit, Ort und Richtung).

Durchführung

Für die Auspikation wurde – gemäß ihrem Rang als kultisches Ritual – ein viereckiger Ort bestimmt (templum) in unmittelbarer Nähe der am selben Tag stattfindenden Handlung, auf die sich die Auspikation bezog, in der Regel eine Volksversammlung (comitia) oder eine Senatssitzung.

Dazu bezeichnete der Augur mit seinem Krummstab (lituus) exakt die Grenzen des Ortes. Dieser konnte sich in einem Raum oder auch auf freiem Feld befinden. Auch die Ausrichtung bestimmte der Augur: sowohl Ost- als auch Südrichtung sind belegt. Vom Magistrat geforderte Auspikationen fanden immer in Rom statt und mussten gegebenenfalls auch dort erneuert werden.

Die Zeremonie selbst ist nur mangelhaft belegt, eine Auguralformel ist zwar bei Varro belegt, aber die Quelle ist unsicher.

Redewendung

Aus der Tatsache, dass die Amtshandlungen von Magistraten stets auspicato (nach Einholung der Auspizien) vorgenommen wurden, entstand die Redewendung „unter jemandes Auspizien“ , d. h. unter seiner Leitung oder Verantwortung.

In Österreich kann sub auspiciis (d.h. im Beisein des Bundespräsidenten) promoviert werden.

Literatur

  • Werner Eisenhut: Augures. In: Der Kleine Pauly (KlP). Band 1, Stuttgart 1964, Sp. 734–736.
  • Theodor Mommsen: Römisches Staatsrecht. Bd. 1. 2. Auflage. Hirzel, Leipzig 1876, S. 73–114
  • Georg Wissowa: Religion und Kultus der Römer. Beck, München 1902, S. 450–461.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auspicium — (lat., Vogelschau, röm. Ant.), s.u. Augurium. Daher Auspicien, die Aussichten auf den Erfolg einer Sache, mögen sie gute od. schlimme sein; Auspiciös, vorbedeutend …   Pierer's Universal-Lexikon

  • auspicium — index auspices Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • auspicium melioris aevi — foreign term Etymology: Latin an omen of a better age motto of the Order of St. Michael and St. George …   New Collegiate Dictionary

  • ACUMINIBUS Auspicium (ex) — ex ACUMINIBUS Auspicium indigitatum Arnobio adv. Gentes l. 2. Cum paratis bella, signum monstratis ex arce Martium discrimen obeuntes spem praesumitis, et Ex Acuminibus auspicatis: totum militare fuit. Cicer. de Divinat. l. 2. Bellicam rem… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Raffles Institution — Infobox Singapore School name = Raffles Institution 莱佛士书院 (Láifóshì Shūyuàn) Institusi Raffles ராப்பிள்ஸ் கல்வி நிலையம motto = Auspicium Melioris Ævi established = June 5, 1823 type = Independent session = Single Session principal = Bob Koh Chin… …   Wikipedia

  • auspices — [ ɔspis ] n. m. pl. • euspices XIV e; lat. auspicium, de avis « oiseau » et spicere « examiner » 1 ♦ Dans l Antiquité romaine, Observation des oiseaux, présage tiré du vol, des mouvements, de l appétit, du chant des oiseaux, etc. ⇒ 2. augure,… …   Encyclopédie Universelle

  • Raffles Junior College — Infobox Singapore School name = Raffles Junior College 莱佛士初级学院 (Láifóshì chūjí xuéyuàn) Maktab Rendah Raffles ராப்பிள்ஸ் தொடக்க கல்லூரி motto = Auspicium Melioris Ævi established = 1982 type = Independent session = Full day principal = Lim Lai… …   Wikipedia

  • Ауспиции — (лат. auspicia, от avis  «птица» и speculare  «наблюдать»)  в узком смысле  гадание авгуров по поведению птиц, откуда и происходит этимология, в широком  гадания авгуров вообще. В этом смысле использовался также… …   Википедия

  • auspiciu — AUSPÍCIU, auspicii, s.n. 1. (În antichitatea romană) Prevestire făcută de auguri (1); augur (2). ♢ expr. Sub cele mai bune auspicii = în împrejurări extrem de favorabile. 2. (În expr.) Sub auspiciile cuiva = sub patronajul, sub protecţia cuiva.… …   Dicționar Român

  • Augur — Not to be confused with auger or agar. For other uses, see Augur (disambiguation). Augury redirects here. For the band, see Augury (band). An augur holding a lituus, the curved wand often used as a symbol of augury on Roman coins The augur… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”