Ausschreibungsdatenbanken

Elektronische Ausschreibungsdatenbanken unterstützen die Ausschreibung für die Bereiche Bau, Lieferung und Dienstleistung. Sie bieten insbesondere den öffentlichen Auftraggeber die Möglichkeit Material und Leistungen einzukaufen, da diese für den Einkauf an das Vergaberecht gebunden sind.

Bei den Datenbanken handelt es sich um Portale im Internet. Man unterscheidet zwischen öffentlichen Ausschreibungsdatenbanken, Behördenportalen und Firmenportalen.

Inhaltsverzeichnis

Öffentliche Ausschreibungsdatenbanken

Diese firmenunabhängigen Internetportale ermöglichen neben der Recherche nach Ausschreibungen auch meist die Recherche nach potentiellen Lieferanten. So lassen sich über die Systeme Firmen anschreiben und komplette Anfragen abwickeln (Anfrage, Angebot, Auswertung und Vergabe). Verschiedene Plattformen haben sich hier auf dem Markt in den letzten Jahren durchgesetzt und etabliert.

Es ist hierbei zu unterscheiden in europaweite Ausschreibungen und nationale Ausschreibungen. Für Ausschreibungen oberhalb des Schwellenwertes der Vergabeverordnung muss die europaweite Ausschreibung erfolgen, ansonsten kann sie unterbleiben.

Die europaweiten Ausschreibungen werden täglich (Dienstags bis Samstags) in der Datenbank TED = Tenders Electronic Daily veröffentlicht. Diese Datenbank ist u.a. direkt auf einem Server des Amtes für Amtliche Veröffentlichungen verfügbar und indirekt bei verschiedenen Lizenznehmern (Verkäufern) dieser Datenbank.

Nationale Ausschreibungen werden in Deutschland im Portal des Bund oder der Länder veröffentlicht.Es gibt aber auch verschiedene private Anbieter, die diese Daten gegen Entgelt anbieten.

Der BVBS (Bundesverband Bausoftware e.V.) hat eine XML-Schnittstellenbeschreibung für Ausschreibungsdatenbank (ADB) herausgegeben. Siehe Weblinks.

Behördenportale

Behördenportale dienen meist der Ausschreibung von Bauleistungen nach VOB/A. Sie haben deshalb zusätzlich Anforderungen an Datenübertragung und Authentifizierung. Sie sind bisher bezüglich Datenaustausch meist nicht genormt. Behördenportale werden von Behörden unterhalten, die regelmäßig Aufträge vergeben.

Bund und Länder setzen bisher auf unterschiedliche technologische Ansätze um die Vorgaben des Vergaberecht umzusetzen. In der Regel können am Unterlagen heruntergeladen werden und dann nach Angebotserstellung mit Zeitstempel bei der ausschreibenden Stelle eingereicht werden. Praktisch immer sind dazu Signaturkarten zur Authentifizierung notwendig. Bisher ungeklärt sind bei allen Verfahren die Regelung der Firmenvollmachten auf Signaturkarten.

Firmenportale

Firmenportale bieten Leistungen an die denen der öffentliche Ausschreibungsdatenbanken ähnlich sind. Meistens werden diese Portale von Fachverlagen unterhalten die sich auf einen bestimmten Wirtschaftszweig spezialisiert haben. Diese Portale sind oft gekennzeichnet durch eine geringe Auftraggeberbandbreite (unter Umständen nur ein Unternehmen, das seine Bauleistungen ausschreibt) und eine geringe Zielgruppenbandbreite (nur für ganz bestimmte Lieferantengruppen). Die Firmenportale sind für die öffentlichen Auftraggeber wichtig, die nur gelegentlich Aufträge ausschreiben und daher kein eigenes Portal unterhalten können.

Weblinks

  • bund.de Portal des Bundes
  • gaeb2000.de Liste von Ausschreibungsdatenbanken in Deutschland
  • DTAD.de Deutscher Auftragsdienst, öffentliche Ausschreibungen branchenübergreifend
  • ETIS Einziges dt. Ausschreibungsportal mit unterschwelligen europäischen Ausschreibungen
  • IT-Ausschreibung.de Liste aktueller Ausschreibungen für die IT-Branche
  • bvbs.de XML-Schnittstellenbeschreibung für Ausschreibungsdatenbanken
  • had.de Hessische Ausschreibungsdatenbank HAD, alle hessischen öffentlichen Ausschreibungen
  • olmero.ch Ausschreibungsplattform für die Schweizer Bauwirtschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausschreibungsdatenbank — Elektronische Ausschreibungsdatenbanken unterstützen die Ausschreibung für die Bereiche Bau, Lieferung und Dienstleistung. Sie bieten insbesondere den öffentlichen Auftraggeber die Möglichkeit Material und Leistungen einzukaufen, da diese für den …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”