Ausschuhen
Ausschuhen einer Klaue bei einem Schaf infolge Klauenrehe
Das gleiche Tier einen Monat nach Behandlung

Als Ausschuhen bezeichnet man das vollständige Ablösen der Hornkapsel des Zehenendorgans (Huf, Klaue) bei Huftieren. Die Ursache sind Entzündungen im Bereich des Zehenendorgans, die mit einem Ödem und damit einer Zusammenhangstrennung zwischen Hornschicht und dem Stratum basale oder zwischen Epidermis und Lederhaut einhergehen. Die Entzündungsprozesse können sowohl aseptisch (Rehe, Laminitis) oder infektiös (z. B. schwere Formen der Maul- und Klauenseuche) bedingt sein.

Ein Ausschuhen ist insbesondere bei Großtieren ein problematischer Prozess. Mit antiseptischen Maßnahmen und Verbänden kann versucht werden, die Zeit bis zum Nachwachsen einer neuen Huf- bzw. Klauenkapsel zu überbrücken. Ähnlich wie bei ausgefallenen Fingernägeln kann es dabei zu Deformationen kommen. Da die Hornkapsel vom Saumsegment aus gebildet wird, ist eine relativ lange Zeit bis zum Nachwachsen einer neuen Wand erforderlich. Bei Pferden wächst das Kronhorn etwa 7 mm/Monat, bei Islandpferden und Vollblütern nur etwa halb so schnell, bei Kühen 4–5 mm/Monat,

Postmortal kann ein Ausschuhen durch Einlegen des Zehenendes in warmes Wasser erreicht werden. Hierbei kommt es durch Mazerationsprozesse ebenfalls zur Lösung der Huf- bzw. Klauenkapsel.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausschuhen — * Ausschuhen, verb. reg. act. den Schuh ausziehen, in welcher Bedeutung dieses Wort aber nur in den Jüdischen Gebräuchen vorkommt, da die Witwe dem Bruder ihres verstorbenen Mannes, zum Zeichen, daß er sich seiner Ansprüche, die er nach Mosis… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ausschuhen — Ausschuhen, 1) das bei behuften Thieren durch Krankheit veranlaßte Abfallen der Hornkapsel; 2) (Bergb.), die Kunst a., das Leder von dem Kolben derselben wegnehmen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausschuhen — Ausschuhen,   Exungulation, Tiermedizin: Loslösen des Klauen oder Hufhornes infolge Lederhautentzündung (z. B. bei Maul und Klauenseuche) oder nach Verletzungen (Hängenbleiben an Spaltenböden) …   Universal-Lexikon

  • Hufverschlag — Die Hufrehe (Laminitis) ist eine Pferdekrankheit und bezeichnet eine aseptische (nicht durch Infektionserreger bedingte) Entzündung der Huflederhaut beim Pferd, wobei sich die Hufkapsel von der Lederhaut ablöst. Die akute Hufrehe ist ein Notfall… …   Deutsch Wikipedia

  • Klauenseuche — Klassifikation nach ICD 10 B08.8 Sonstige näher bezeichnete Virusinfektionen, die durch Haut und Schleimhautläsionen gekennzeichnet sind …   Deutsch Wikipedia

  • Laminitis — Die Hufrehe (Laminitis) ist eine Pferdekrankheit und bezeichnet eine aseptische (nicht durch Infektionserreger bedingte) Entzündung der Huflederhaut beim Pferd, wobei sich die Hufkapsel von der Lederhaut ablöst. Die akute Hufrehe ist ein Notfall… …   Deutsch Wikipedia

  • Maulseuche — Klassifikation nach ICD 10 B08.8 Sonstige näher bezeichnete Virusinfektionen, die durch Haut und Schleimhautläsionen gekennzeichnet sind …   Deutsch Wikipedia

  • Hufkrankheiten — sind sehr zahlreich, da der Huf als das den Erdboden berührende Gliedmaßenende sehr vielen schädigenden Einwirkungen ausgesetzt ist. Sehr häufig ist eine stellenweise Entzündung der Huflederhaut. Diese verursacht starke Schmerzen, Lahmheit, führt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geäfter — Schalen des Vorderlaufes des Europäischen Wildschweins (Sus Scrofa) Reh Als Klauen bezeichnet man die verhornten Zehen der Wiederkäuer und der …   Deutsch Wikipedia

  • Hufrehe — Die Hufrehe (Laminitis) ist eine Pferdekrankheit. Sie ist eine aseptische (nicht durch Infektionserreger bedingte) Entzündung der Huflederhaut beim Pferd, wobei sich die Hufkapsel von der Lederhaut ablöst. Die akute Hufrehe ist ein Notfall und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”