Ausschussware

Als Fehlproduktion (auch Ausschuss) werden Werkstoffe, Werkstücke oder Fertigwaren bezeichnet, wenn diese dergestalt fehlerbehaftet sind, dass sie den ihnen zugedachten Zweck nicht hinreichend erfüllen können. Sie werden dann z. B. entsorgt, der Wiederverwertung zugeführt oder anders als ursprünglich geplant eingesetzt.

Mit Fehlproduktion sind immer zusätzliche Kosten (Fehlerkosten) verbunden. die den Produktionsgewinn schmälern. Deshalb ist Qualitätsmanagement auch ein wichtiger Beitrag zur Betriebswirtschaft.

Siehe auch: Verifizierung


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausschussware — ↑Bafel, ↑Schofel, ↑Tinnef …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ausschussware — Aus|schuss|wa|re 〈f. 19; unz.〉 als fehlerhaft, mangelhaft ausgesonderte od. auszusondernde Ware * * * Aus|schuss|wa|re, die: ↑ Ausschuss (3): A. verbilligt verkaufen. * * * Aus|schu …   Universal-Lexikon

  • Ausschussware — Aus|schuss|wa|re …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ausschußware — Ausschussware …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Ausschußware — Ausschussware …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Fruchthof in Sendling — Die Großmarkthalle München im Münchner Stadtteil Sendling ist ein seit 1912 bestehender Großhandelsmarkt für Lebensmittel und Blumen nahe der Isar und in unmittelbarer Nähe des südlichen Mittleren Rings. Der Name Großmarkthalle München bezieht… …   Deutsch Wikipedia

  • Großmarkthalle München — Die Großmarkthalle München im Münchner Stadtteil Sendling ist ein seit 1912 bestehender Großhandelsmarkt für Lebensmittel und Blumen nahe der Isar und in unmittelbarer Nähe des südlichen Mittleren Ringes. Der Name Großmarkthalle München bezieht… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtbedarfskoeffizient — Der Gesamtbedarfskoeffizient ist eine Größe, die der Kostenkontrolle bei mehrstufigen Produktionsprozessen dienen soll. Er drückt indirekt aus, welche Einsatzmenge einer vorgelagerten Produktionsstufe unter Berücksichtigung des Mengengefälles bei …   Deutsch Wikipedia

  • Coade-Stein — ist eine dem Steinzeug ähnliche keramische Masse mit den Eigenschaften eines künstlichen Steins. Er wurde von Eleanor Coade (1733–1821) erfunden und von 1769 bis 1833 hergestellt und verkauft. Das Material diente der Serienfertigung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Erster Kaiser — Qín Shǐhuángdì (秦始皇帝) Familienname: Yíng (嬴) Vorname: Zhèng (政) Großjährigkeitsname (Zi) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”