Aussprache des Polnischen
Lage der polnischen Vokale im Vokaltrapez

Dieser Artikel befasst sich mit der Aussprache der polnischen Sprache.

Im Lauf seiner Entwicklung ging im Polnischen die Unterscheidung von langen und kurzen Vokalen verloren, und der Wortakzent festigte sich auf der vorletzten Silbe.

Aufgrund der Häufigkeit der Zischlaute und Kombinationen von Zischlauten, oft sogar innerhalb eines Wortes, gilt die polnische Aussprache als nicht leicht erlernbar. Das Polnische unterscheidet zwischen harten, verhärteten und weichen Konsonanten. Weiche Konsonanten werden durch einen Strich gekennzeichnet oder durch ein nachfolgendes i.

Polnischer Buchstabe Lautschrift Aussprache beim Buchstabieren ähnlicher Laut in deutscher oder anderer Sprache Beispiel Bemerkungen
a [a] a Adresse adres zentrales [ä]
ą [ɔ̃] ɔ̃ Bonbon, Champignon wąż (die Schlange) Vor f, w, s, ś, sz, rz, z, ż, ź und ch ein nasales o, vor b und p wie om, vor g und k wie in Kongo bzw. Onkel, sonst wie on.
b [b] Bar bar
c [t͡s] t͡sɛ Zucker cukier wie deutsches „z“, außer vor „i“, dann wie „ć“
ć [t͡ɕ] t͡ɕ
(t͡ɕɛ)
(t͡ɕi)
ungefähr wie Mädchen, Entchen ćma (Motte) ein Laut zwischen „c“ und „cz“. Es handelt sich um eine stimmlose palatoalveolare Affrikate, die Ähnlichkeit mit dem deutschen „tch“ in „Entchen“ hat. Während beim deutschen Laut die Enge zwischen Zungenblatt und Gaumen gebildet wird, erfolgt die Engebildung beim polnischen Laut zwischen Zungensaum/Zungenblatt und Zahndamm/Gaumen.
d [d] Drama,
Dom
dramat,
dom (Haus)
e [ɛ] ɛ Effekt efekt
ę [ɛ̃] ɛ̃ Cousin język (Zunge, Sprache) Vor f, w, s, ś, sz, rz, z, ż, ź und ch ein nasales e, vor b und p wie em, vor g und k wie in eng bzw. Enkel, sonst wie en, am Wortende meist wie ein „e“ ausgesprochen
f [f] ɛf Fragment fragment
g [g] gʲɛ Gas gaz
h [x] xa Dach humor (Humor)
i [i] i wie kurzes i in Isolde instynkt (Instinkt)
j [j] jɔt Jacke jajko (Ei)
k [k] ka Kasse kasa
l [l] ɛl Legende legenda
ł [w] ɛw eng. water, world łódź (Boot)
m [m] ɛm Mai maj
n [n] ɛn Novelle nowela vor einem i wie ń
ń [ɲ] ɲ
()
Kognak, Champignon, span. España koń (Pferd) weiches n wie ñ im Spanischen, ähnlich wie deutsch „nj“
o [ɔ] ɔ Konto konto
ó [u] ɔ kreskowane
('mit Strich versehenes ɔ'),
ɔ z kreską
('ɔ mit Strich')
dumpf sól (Salz) gleich wie „u“
p [p] Pech pech (Unglück)
r [r] ɛr Romanze romans vorne gerollt
s [s] ɛs Bass bas stimmloses s (wie deutsch „ss“, „ß“), vor einem „i“ wie „ś“
ś [ɕ] ɕi
(ɛɕ)
che, Märchen śnić (träumen) ein Laut zwischen „s“ und „sz“. Es handelt sich um einen stimmlosen palatoalveolaren Frikativ, der Ähnlichkeit mit dem deutschen „ch“ in „Küche“ hat. Während beim deutschen Laut die Enge zwischen Zungenblatt und Gaumen gebildet wird, erfolgt die Engebildung beim polnischen Laut zwischen Zungensaum/Zungenblatt und Zahndamm/Gaumen.
t [t] Tennis tenis
u [u] u Summe suma
w [v] vu Waage waga
y [ɨ] ˈigrɛk
(ˈɨgrɛk)
etwa wie im Deutschen ein kurzes „i“ in „Interesse“ syn (Sohn)
z [z] zɛt Suppe (in Hochlautung) zupa stimmhaftes s, vor einem „i“ wie „ź“
ź [ʑ] zɛt z kreską
('zɛt mit Strich')
(ʑɛt)
--- źrebię (Fohlen) ein Laut zwischen „z“ und „ż“, stimmhaftes „ś“, stimmhafter palatoalveolarer Frikativ
ż [ʒ] zɛt z kropką
('zɛt mit Punkt')
(ʒɛt)
wie Garage żaba (Frosch) stimmhaftes sch, gleich wie „rz“
Polnische Buchstaben-
kombination
Lautschrift Aussprache beim Buchstabieren ähnlicher Laut in deutscher oder anderer Sprache Beispiel Bemerkungen
ch [x] t͡sɛ xa Dach dach
cz [t͡ʃ] t͡ʃ
(t͡sɛ zɛt)
Tscheche, Deutschland Czech
sz [ʃ] ɛs zɛt
(ʃ)
Schal, Schule szal, szkoła stimmloses sch
rz [ʒ] ɛr zɛt wie Garage rzecz (Sache), przerwa nach p, t, k und ch stimmloses sch wie in deutsch „Schule“, sonst stimmhaftes sch wie „g“ in „Garage“
dz [d͡z] dɛ zɛt
(d͡z)
wie italienisch zero oder englisch adze dzwon (Glocke) stimmhaftes z
[d͡ʒ] dɛ zɛt z kropką
('dɛ zɛt mit Punkt')
(d͡ʒ)
Dschungel, Jazz, Job, Gin
eng. Jumper
ungla,
em (Marmelade)
stimmhaftes dsch
[d͡ʑ] dɛ zɛt z kreską
('dɛ zɛt mit Strich')
(dɛ ʑɛt)
(d͡ʑ)
--- wig (Kran) ein Laut zwischen „dz“ und „dż“, stimmhaftes „ć“, stimmhafte palatoalveolare Affrikate

Zur Aussprache von h und ł: In einigen Regionen ist eine abweichende Aussprache anzutreffen:

Diese Aussprache gilt als korrekt, wird auch vereinzelt von (älteren) Schauspielern verwendet. Noch im 19. Jahrhundert galt diese Aussprache als einzig korrekte.

r wird als „gerollter“ Zungenspitzlaut [r] also (alveolarer Vibrant), ein Zäpfchen-R [ʀ] (uvularer Vibrant), wie auch ein Zungenseitenlaut, gilt streng genommen als (häufiger) Aussprachefehler.

Siehe auch

 Commons: Polnische Aussprache – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aussprache — Sprachmelodie; Betonung; Tongebung; Intonation; Artikulation; Akzent; Zungenschlag (umgangssprachlich) * * * Aus|spra|che [ au̮sʃpra:xə], die; , n: 1. a) &L …   Universal-Lexikon

  • Kriegsziele des Deutschen Kaiserreiches im Ersten Weltkrieg — Erster Weltkrieg – beteiligte Staaten ██ Entente, Alliierte und Assoziierte ██ Mittelmächte …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsziele des Deutschen Kaiserreichs — Erster Weltkrieg – beteiligte Staaten ██ Entente, Alliierte und Assoziierte ██ Mittelmächte …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsziele des Deutschen Kaiserreichs im Ersten Weltkrieg — Erster Weltkrieg – beteiligte Staaten ██ Entente, Alliierte und Assoziierte ██ Mittelmächte …   Deutsch Wikipedia

  • Kriegsziele des Deutschen Reichs im Ersten Weltkrieg — Erster Weltkrieg – beteiligte Staaten ██ Entente, Alliierte und Assoziierte ██ Mittelmächte …   Deutsch Wikipedia

  • Polnische Grammatik — Dieser Artikel beschreibt die Grammatik der polnischen Sprache unter Einbeziehung einiger sprachgeschichtlicher Anmerkungen und dialektaler Besonderheiten. Das Polnische als westslawische Sprache hat in der Deklination wie die meisten anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • Polnische Dialekte — Die polnischen Dialekte werden nach sprachwissenschaftlicher Tradition in sieben Gruppen aufgeteilt, wobei jede Dialektgruppe der polnischen Sprache hauptsächlich mit einer bestimmten geographischen Region verbunden ist. Die Dialekte (polnisch:… …   Deutsch Wikipedia

  • Warschauer Dialekt — Gesprochen in Warschau, Polen, Polonia (polnische Diaspora) Sprecher nicht bekannt (fast ausgestorben) Linguistische Klassifikation Indogermanisch Slawisch …   Deutsch Wikipedia

  • Großes Jus — Die slawischen Nasalvokale sind die urslawischen Phoneme *ę und *ǫ und ihre Fortsetzungen in den heutigen slawischen Sprachen bzw. die sie repräsentierenden Buchstaben des kyrillischen und glagolitischen Alphabets. Inhaltsverzeichnis 1 Die Laute… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleines Jus — Die slawischen Nasalvokale sind die urslawischen Phoneme *ę und *ǫ und ihre Fortsetzungen in den heutigen slawischen Sprachen bzw. die sie repräsentierenden Buchstaben des kyrillischen und glagolitischen Alphabets. Inhaltsverzeichnis 1 Die Laute… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”