Ausstellung des Europarats

Die Ausstellungen des Europarates sollen in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für das europäische Kulturerbe schaffen. Bisher wurden 29 Ausstellungen gezeigt, die sich mit den wichtigsten europäischen Kunstrichtungen und historischen Epochen Europas von der Frühgeschichte bis heute befassen. An den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim sowie in Berlin, Budapest, Prag und Bratislava wurde die 27. Europaratsausstellung unter dem Titel "Europas Mitte um 1000" gezeigt. Ebenfalls die Zahl 27 in der Reihe der Ausstellungen trug die Geschichtsschau "Otto der Große, Magdeburg und Europa", die 2001 in Magdeburg zu sehen war. Die 28. Ausstellung des Europarates widmete sich in Florenz und anderen Orten dem Künstler Leonardo da Vinci.

Die 29. Ausstellung des Europarates wurde vom 28. August bis 10. Dezember 2006 in Magdeburg und Berlin in zwei Teilen zum Thema Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation gezeigt. Das Kulturhistorische Museum Magdeburg widmete sich dabei dem Zeitabschnitt von 962 bis ca. 1500, „Von Otto dem Großen bis zum Ausgang des Mittelalters“. Diese Ausstellung war zugleich eine Landesausstellung Sachsen-Anhalt. Das Deutsche Historische Museum Berlin zeigte die Fortsetzung „Altes Reich und neue Staaten 1495-1806“.

Überblick über die bisherigen Ausstellungen des Europarates

  • Brüssel – Palais des Beaux-Arts : Humanismus, 1954-1955
  • Amsterdam - Rijksmuseum: Manierismus, 1955
  • Rom – Palazzo delle Esposizioni: Realismus, Klassizismus, Barock, 1956-1957
  • München - Residenz: Rokoko, 1958
  • London – Tate Gallery: Romantik, 1959
  • Paris – Musée National D’Art Moderne: Europäische Kunst des 20. Jh., 1960-1961
  • Barcelona u. Santiago de Compostela: Romanische Kunst, 1961
  • Wien – Kunsthistorisches Museum: Europäische Kunst um 1400, 1962
  • Athen – Zappeion Megaron: Byzantinische Kunst, 1964
  • Aachen - Rathaus: Karl der Große, 1965
  • Stockholm - Nationalmuseum: Königin Christina von Schweden, 1966
  • Paris – Louvre: Gotik, 1968
  • Valetta - St. Johannes Orden, 1970
  • London – Royal Academy/Victoria & Albert Museum: Neo-Klassizismus, 1972
  • Berlin – Akademie der Künste: Tendenzen der 20er Jahre, 1977
  • Florenz – Palazzo Vecchio: Medici, 1980
  • Lissabon - Portugiesische Entdeckungen, 1983
  • Istanbul - Anatolische Zivilisation, 1983
  • Dänemark, 10 Orte: Christian IV. und Europa, 1988
  • Paris - Galeries nationales du Grand Palais: Die Franz. Revolution u. Europa, 1989
  • Bern – Musée d’histoire: Zeichen der Freiheit, 1991
  • Paris, Berlin, Kopenhagen – Grand Palais: Die Wikinger, 1992-1993
  • London – Hayward Gallery: Kunst u. Kraft Europa unter d. Diktatoren, 1930-45. 1995
  • Wien - Künstlerhaus: Der Traum vom Glück, 1996-1997
  • Kopenhagen - Nationalmuseum: Götter und Heroen der Bronzezeit, 1998-1999
  • Münster – Westf. Landesmus./Osnabrück – Kulturgesch. Museum: Krieg u. Frieden, 1998-99
  • Magdeburg – Kulturhist. Museum: Otto der Große, Magdeburg und Europa, 2001
  • Berlin, Budapest, Mannheim, Prag, Bratislava: Europas Mitte um 1000, 2000-2002
  • Florenz, London, Mantua, Mailand, Oxford: Leonardo da Vinci, 2006
  • Magdeburg, Berlin: Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation 962-1806, 2006

Literatur

  • Alexander Schubert: Europa und das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Gedanken zur 29. Ausstellung des Europarates in Magdeburg in: Kultur Report. Vierteljahreshefte des Mitteldeutschen Kulturrats 46, 2006, S. 8-11.
  • Alexander Schubert: An Insight Into the 29th Council of Europe Art Exhibition: Holy Roman Empire of the German Nation 962-1806 in: The Journal of the Holy Roman Empire, Vol 1, Spring 2006, S. 19-24.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Kermer — (* 18. Mai 1935 in Neunkirchen (Saar)) ist ein deutscher Kunsthistoriker und Kunstpädagoge. Von 1971 bis 1984 war er Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Spindler (Musikhistoriker) — Wolfgang Spindler (2006) Wolfgang Spindler (* 30. März 1938 in Bamberg) ist deutscher Musikhistoriker, Musiker sowie Gründer und Leiter der Capella Antiqua Bambergensis. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Capella Antiqua Bambergensis — Gründung: 1983 Genre: Mittelalterliche Musik Website: http://www.capella antiqua.de/ Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • Europarat — nbsp nbsp Europarat Logo des Europarats …   Deutsch Wikipedia

  • Roma-Politik der Europäischen Union — Die auf Roma bezogene Politik der Europäischen Union zielt auf eine verstärkte soziale Einbeziehung und Teilhabe bestimmter unter den Dachbegriff „Roma“ zu fassender Personengruppen wie der Kalderasch, der Lovara, der Sinti oder der Ashkali… …   Deutsch Wikipedia

  • Roma — Vermutete Migration der Roma nach Europa Roma [ˈrɔmɑ] ist der Oberbegriff für eine Reihe ethnisch miteinander verwandter, ursprünglich aus dem indischen Subkontinent stammender Bevölkerungsgruppen, die ab dem 14. Jahrhundert in mehreren… …   Deutsch Wikipedia

  • Art Nouveau — Jugendstilservice 1902: Die geschwungene Linienführung ist typisches Merkmal des Jugendstils …   Deutsch Wikipedia

  • Modern Style — Jugendstilservice 1902: Die geschwungene Linienführung ist typisches Merkmal des Jugendstils …   Deutsch Wikipedia

  • Secessionsstil — Jugendstilservice 1902: Die geschwungene Linienführung ist typisches Merkmal des Jugendstils Jugendstilvase …   Deutsch Wikipedia

  • Sezessionsstil — Jugendstilservice 1902: Die geschwungene Linienführung ist typisches Merkmal des Jugendstils Jugendstilvase …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”