Austin A35
Austin
Austin A35 Limousine 2 Türen

Austin A35 Limousine 2 Türen

A35
Hersteller: Austin Motor Company
Verkaufsbezeichnung: A35
Produktionszeitraum: 1956–1962
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Limousine 2/4 Türen
Pickup 2 Türen
Kombi 3 Türen
Motoren: 0,95 l-R4, 34 bhp (25 kW)
Länge: 3467 mm
Breite: 1378 mm
Höhe:
Radstand: 2019 mm
Leergewicht: 686 kg
Vorgängermodell: Austin A30
Nachfolgemodell: Austin A40 Farina

Der Austin A35 war ein Kleinwagen der Austin Motor Company. Er wurde auf der Grundlage des Austin A30 entwickelt und 1956 auf den Markt gebracht.

Die selbsttragenden Karosserien des 2-türigen und 4-türigen Saloon (Limousine) sowie des 3-türigen Van (Kombi) entsprachen im Wesentlichen dem Vorgängermodell. Später wurde auch noch ein 2-türiger Pickup angeboten. Die Unterschiede zum Modell A30 waren ein größeres Heckfenster, eine Blinkanlage statt der Winker sowie ein größerer Motor. Sein Hubraum betrug 948 cm³, seine Leistung 34 bhp (25 kW). Die Limousine erreichte damit 117 km/h.

Um kleinen Geschäftsleuten ein steuergünstiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, kam man auf die Idee, einen kleinen Pickup anzubieten. Die Kfz-Steuer sollte zudem nicht mehr nach der Hubraumgröße, sondern nach der Zuladung bemessen werden. Kaum war das Modell auf dem Markt, stellte sich jedoch heraus, dass die britischen Finanzbehörden diese Steuervergünstigung nur anerkannten, wenn mindestens 2/3 der Fahrzeuglänge als Ladefläche zur Verfügung standen. Da dies nicht der Fall war, musste auch für das neue "Sparmodell" die übliche Steuer entrichtet werden. Dadurch wurde der wegen seiner kurzen Ladefläche an sich unpraktische Pickup so gut wie unverkäuflich. Die wenigen hergestellten Exemplare wurden als Vorführwagen an die Austin-Vertretungen ausgeliefert und endeten meist als Werkstattwagen. Heute ist dieses Modell von Sammlern besonders begehrt.

1962 wurde die Produktion der Austin A35-Limousinen eingestellt. Nachfolger war der Austin A40 Farina. Der Kombi wurde noch bis 1968 weitergebaut, gegen Ende mit einem nochmals vergrößerten Motor des Nachfolgers (1098 cm³, 48 bhp / 35 kW).

Galerie

Weblinks

Quellen

Culshaw, David & Horrobin, Peter: The Complete Catalogue of British Cars 1895-1975, Veloce Publishing PLC, Dorchester (1997), ISBN 1-874105-93-6


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Austin A35 — The A35 was a small (compact) car sold by the British Motor Corporation under the Austin marque in the 1950s. TOC Introduced in 1956, it replaced the highly successful Austin A30. The name reflected the larger and more powerful 34 hp (25 kW) A… …   Wikipedia

  • Austin (Auto) — Austin Logo Austin Seven, ca. Bj. 1935 …   Deutsch Wikipedia

  • Austin A30 — Austin Austin A30 Limousine 4 Türen A30 Hersteller: Austin Motor Company Verkaufsbezeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Austin A40 — Hersteller: Austin Motor Company Produktionszeitraum: 1947–1956 1958 1968 Klasse: Untere Mittelklasse Karosserieversionen: Roadster,  2 Türen Cabriolet,  2 Türen Limousine,  2/4 Türen …   Deutsch Wikipedia

  • Austin 10/4 — Limousine (1933) Austin 10 Limousine (1946) Der Austin 10 war ein Wagen der unteren Mittelklasse, den die Austin Motor Company 1932 herausbrachte. Es war Austins Bestseller in den …   Deutsch Wikipedia

  • Austin 1300 — MK II Austin 1300 Mk III Der Austin 1300 Mk II war eine 2 oder 4 türige Limousine mit Frontantrieb der unteren Mittelklasse, die von der Austin Motor Cie. ab …   Deutsch Wikipedia

  • Austin 15.9 — Austin 16 Berkeley (1934) Der Austin 16 wurde 1927 von der Austin Motor Company als neuer Mittelklassewagen herausgebracht. Die viertürige Limousine hatte einen seitengesteuerten 6 Zylinder Motor mit 2249 ccm Hubraum und fuhr 96 km/h schnell.… …   Deutsch Wikipedia

  • Austin Allegro — Hersteller: British Leyland Motor Corporation (BLMC) Produktionszeitraum: 1973–1983 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Austin Motor Company — Austin Logo Austin Seven, ca. Bj. 1935 …   Deutsch Wikipedia

  • Austin Seven — Austin 7 Box Saloon von 1926 französisches Lizenzmodell: Rosengart LR2 von 1929 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”