Austrian Film Commission

Die Austrian Film Commission (AFC) wurde 1986 gegründet und ist ein mit öffentlichen Mitteln finanzierter Verein, der die Aufgabe hat, den österreichischen Film im Ausland zu promoten. Trägerverband der AFC ist der Fachverband der Audiovisions- und Filmindustrie.

Inhaltsverzeichnis

Aktivitäten

Als Export unterstützende Agentur ist die AFC Ansprechpartner und Servicestelle sowohl für die nationale als auch die internationale Branche. Die AFC berät österreichische Produzenten und Regisseure, die eine Teilnahme an internationalen Filmfestivals und Märkten planen, bei der Entwicklung von Promotion- und Verkaufsstrategien und übernimmt die Kommunikation und organisatorische Abwicklung mit den Festivals. Die AFC steht kontinuierlich in Kontakt mit Festivalleitern und -selektoren, Weltvertrieben, Einkäufern, Verleihern und informiert die Medien über die aktuelle Filmproduktionen.

Die AFC ist der österreichische Vertreter im Netzwerk europäischer Filmorganisationen zur weltweiten Bewerbung des europäischen Films, der European Film Promotion. In dieser Funktion wählt es jährlich den österreichischen Shooting Star des europäischen Films aus, der auf der Berlinale präsentiert und ausgezeichnet wird. Zudem wählt eine zehnköpfige Jury der AFC jährlich jenen österreichischen Film aus, der als Beitrag zum Nominierungsverfahren für den Oscar als bester fremdsprachiger Film eingereicht wird.[1]

Die AFC repräsentiert den österreichischen Film bei allen wesentlichen Festivals und Märkten – etwa Cannes, Berlin, Venedig, Toronto, San Sebastian, Rotterdam, Locarno, Karlovy Vary, Pusan, Buenos Aires und Los Angeles (American Film Market).

Die Publikationen der AFC:

  • Austrian Films: der Jahreskatalog bietet einen Überblick über die aktuelle Filmproduktion in Österreich
  • Austrian Film Guide: eine Broschüre, die alle wichtigsten Daten und Adressen zur österreichischen Filmindustrie enthält
  • Austrian Film News: ein umfassender Newsletter zum aktuellen Filmschaffen in Österreich mit einer Liste aller laufenden Produktionen, der in Deutsch und Englisch erscheint

Die Website liefert laufend aktualisiert Kurzmeldungen, Hintergrundinformation, eine Filmdatenbank sowie Adressen und Daten zur österreichischen Filmbranche.

Die ersten Diagonale Filmfestivals (1993 bis 1995) in Salzburg wurden von der Austrian Film Commission organisiert.

Geschäftsführer der Austrian Film Commission ist seit 1992 Martin Schweighofer.

Siehe auch

  • Location Austria – Agentur zur Bewerbung Österreichs als internationaler Filmproduktionsstandort

Einzelnachweise

  1. Die Presse: Auslands-Oscar: Österreich tritt mit ‚Die Fälscher‘ an. APA/Redaktion, 28. August 2007 (abgerufen am 15. Jänner 2009)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Film Commission — Als Film Commission bezeichnet man meist öffentlich finanzierte Organisationen, deren Aufgabe es ist, die Filmwirtschaft eines bestimmten Gebietes zu fördern. Sie bieten Dienstleistungen für Filmproduzenten an mit dem Ziel, die Anzahl der… …   Deutsch Wikipedia

  • Film in Österreich — Das Apollo Kino in Mariahilf ist das einzige Multiplex Kino Wiens, das sich im dicht verbauten Innenstadtgebiet befindet. Mit 2.160 Sitzplätzen in 12 Sälen ist es zugleich eines der größten Kinos der Stadt. Der Artikel Kino und Film in Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Film speed — is the measure of a photographic film s sensitivity to light, determined by sensitometry and measured on various numerical scales, the most recent being the ISO system. A closely related ISO system is used to measure the sensitivity of digital… …   Wikipedia

  • Österreichischer Film — Das Apollo Kino in Mariahilf ist das einzige Multiplex Kino Wiens, das sich im dicht verbauten Innenstadtgebiet befindet. Mit 2.160 Sitzplätzen in 12 Sälen ist es zugleich eines der größten Kinos der Stadt. Der Artikel Kino und Film in Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Kino und Film in Österreich — Das Apollo Kino in Mariahilf ist das einzige Multiplex Kino Wiens, das sich im dicht verbauten Innenstadtgebiet befindet. Mit 2.160 Sitzplätzen in 12 Sälen ist es zugleich eines der größten Kinos der Stadt. Der Artikel Kino und Film in Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • The Counterfeiters (film) — The Counterfeiters Danish language poster Directed by Stefan Ruzowitzky Produced by …   Wikipedia

  • Oscar/Bester fremdsprachiger Film — Florian Graf Henckel von Donnersmarck 2007 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film für Das Leben der Anderen. Eine Chronologie der Oscars für den besten fremdsprachigen Film (Best Foreign Language Film of the Year). Von 1948 bis 1955… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscars/Ausländischer Film — Florian Graf Henckel von Donnersmarck 2007 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film für Das Leben der Anderen. Eine Chronologie der Oscars für den besten fremdsprachigen Film (Best Foreign Language Film of the Year). Von 1948 bis 1955… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscars/Fremdsprachiger Film — Florian Graf Henckel von Donnersmarck 2007 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film für Das Leben der Anderen. Eine Chronologie der Oscars für den besten fremdsprachigen Film (Best Foreign Language Film of the Year). Von 1948 bis 1955… …   Deutsch Wikipedia

  • European Film Promotion — Das Logo der Organisation Die European Film Promotion (EFP) ist eine Organisation zur weltweiten Förderung und Bewerbung des europäischen Films. Mitglieder dieser 1997 gegründeten Organisation sind 31 nationale Export und Promotion Organisationen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”