Austrian National Tourist Office
Österreich Werbung
Logo
Unternehmensform Verein
Unternehmenssitz Wien
Unternehmensleitung

Petra Stolba

Branche Tourismusmarketing
Website

http://www.austriatourism.com
Urlaub in Österreich: http://www.austria.info

Die Österreich Werbung (kurz ÖW) ist die nationale Tourismusorganisation Österreichs. Die Österreich Werbung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und der Wirtschaftskammer Österreich getragen. Sie ist eine Werbeorganisation für die touristische Dachmarke Urlaub in Österreich und finanziert sich durch öffentliche Mittel und durch eigene Einnahmen.

In allen wichtigen Quellmärkten des österreichischen Tourismus unterhält die ÖW Stützpunkte. Expertenteams betreuen touristische Anbieter aus Österreich. Die ÖW fungiert als Informationsstelle für Medien und Urlauber, die sich über touristische Angebote in Österreich informieren wollen. Herzstück der Gästeinformation ist das ÖW-Hauptbüro in Wien, das Urlaubsservice, Österreichs größtes Tourismus-Callcenter, und das Internetportal www.austria.info, das aktuelle Informationen und Angebote aus ganz Österreich vorstellt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Geschichte des organisierten Tourismus in Österreich beginnt im 19. Jahrhundert. Erste touristische Angebote finden sich in Kurorten. Nur der Adel und das reiche Bürgertum konnten sich Städte- und Bildungsreisen leisten. Mit der Entwicklung des Alpinismus wurden auch die Berge touristisch erschlossen.

1917/18 wurde das Österreichische Verkehrsbüro gegründet, das zuerst als Auskunftsstelle für Reiseinformationen diente. Erst später konnte man Reisen und Urlaube buchen. Heute ist das Österreichische Verkehrbüro der größte, private Reisekonzern Österreichs, der sein Geschäft größtenteils mit dem Verkauf von Reisen in alle Welt macht. Seit 1920 sind die gesetzlichen Regelungen des Fremdenverkehrs und deren Vollzug Landessache. Landesweite, überregionale Aufgaben werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit wahrgenommen.

Das Ministerium förderte nach dem II. Weltkrieg die Reaktivierung der Fremdenverkehrswerbung durch die Gründung der Stelle für den Wiederaufbau der Österreichischen Fremdenverkehrswirtschaft. Daraus entstand 1955 der Verein Österreichische Fremdenverkehrswerbung (ÖFVW) mit den Mitgliedern Bund, den neun Bundesländern und der Bundeswirtschaftskammer. Damals wurden 15 hauptamtliche Außenstellen in Amsterdam, Berlin, Brüssel, Kairo, Frankfurt, Johannesburg, Köln, Kopenhagen, London, Mailand, New York, Paris, Rom, Stockholm und Zürich sowie 31 ehrenamtliche Vertretungen eingerichtet. In den siebziger Jahren wurde die Inlandswerbung für den Urlaub in Österreich forciert. 1989 wurde die ÖFVW auf Beschluss ihrer Generalversammlung zur Österreich Werbung (ÖW, Austrian National Tourist Office).

Die österreichische Bundesregierung entschied 2001, dass die Bundesländer künftig Partner und Kunden und keine Mitglieder der ÖW sind. Seit damals sind der Bund, vertreten durch das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (75%), und die Wirtschaftskammer Österreich (25%) die Finanziers der ÖW.

Ziele und Strategie

Ziele der Österreich Werbung sind die Dachmarke Urlaub in Österreich zu positionieren und durch innovative, nachhaltige Entwicklung die Wertschöpfung des Tourismus in Österreich zu steigern (diese ist von enormer wirtschaftlicher Bedeutung, sie hat zu knapp 10 % Anteil am Bruttoinlandsprodukt, und etwa 10 % der Österreicher sind im Tourismus beschäftigt).

Das Unternehmen sieht sich als Impuls gebende, beratende Serviceagentur der österreichischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Die ÖW versteht sich als Wissensagentur mit Kompetenzen in den Kernbereichen:

  • Fachwissen über die Destination Österreich
  • Marktwissen über Herkunftsmärkte, die zwischen Marktteilnehmern auf beiden Seiten vermittelt.

Wissensmanagement findet auf Basis von Marktforschung sowie Informations- und Kommunikationssystemen statt. Ergebnisse der Länder-, Themen- und Zielgruppenanalysen (Sinus-Milieus) werden regelmäßig in Länderstudien und durch die Gästebefragung Tourismus Monitor Austria (T-MONA) zur Verfügung gestellt. Die Österreich Werbung versucht Trends in der Tourismusbranche frühzeitig zu erkennen, entsprechende Maßnahmen zu setzen und Handlungsempfehlungen an Gastgeber zu richten.

Die Marke ‚Urlaub in Österreich‘

Die ÖW will Österreich als Tourismusdestination im internationalen Werbeumfeld abgrenzen und positionieren. Die Marke Urlaub in Österreich definiert überregional und interessensübergreifend die wegweisende Marktstrategie und gibt Impulse für die Zukunft des österreichischen Tourismus. Um den stetig sich verändernden wirtschaftlichen Erfordernissen der Tourismuswirtschaft gerecht zu werden, ist es nötig die Marke zeitgemäß zu modifizieren. Demnach soll nach den neuen Markendefinitionen der ÖW Urlaub in Österreich anregend, inspirierend, niveauvoll und spektakulär sein. Besonders hervorgehoben wird bei der neuen Werbelinie (seit Februar 2008) die Kombination unterschiedlicher Aspekte und Kontraste, die Österreich als Urlaubsland in ungewöhnlichem Kontext positionieren (Entdeckungsreise, Geheimtip Österreich). Der Hauptslogan der ÖW lautet heute „Das muss Österreich sein“[1].

Organisation

Der Geschäftsführerin der ÖW, seit Herbst 2006 Dr. Petra Stolba, unterstehen fünf Bereiche:

  • Research & Development (Forschung & Entwicklung)
  • Key Account Management (Betreuung der wichtigsten Kunden und Partner)
  • International Market Management (Marketing in den Quellmärkten)
  • Brand Management (Markenpflege)
  • Austrian Business & Convention Network (abcn, Marketing für Geschäfts- und Kongresstourismus).

Unternehmenskommunikation und Controlling (Effizienzkontrolle) sind als Stabstellen der Geschäftsführung organisiert. Weitere Abteilungen bilden Human Resource Management (Personalabteilung), Accounting (Rechnungswesen) und Facility Management (Gebäudeverwaltung).

Geschäftsführung

  • Paul Bernecker (1952-1965)[2]
  • Harald Langer-Hansel (1965-1974)
  • Helmut Zolles und Frank Kübler (1974-1987)
  • Klaus Lukas und Frank Kübler (1987-1996)
  • Michael Höferer (1996-2001) und Frank Kübler (1996-1999)
  • Arthur Oberascher (2001-2006)[3]
  • Petra Stolba (seit 2006)

Österreich Werbung international

Die ersten Außenstellen wurden nach dem zweiten Weltkrieg in Budapest, Rom, Hilversum, Paris, Stockholm, Köln, London und New York City errichtet.

Heute bearbeitet die Österreich Werbung weltweit 13 (Länder-)Regionen mit 34 Vertretungen. Pro Jahr werden mit diesem Außenstellennetz in 60 Quellmärkten etwa 1.500 Marketingaktivitäten abgewickelt:

  • Region Österreich
  • Region Deutschland
  • Region Schweiz (und Liechtenstein)
  • Region Südeuropa (Italien, Griechenland, Türkei und Malta)
  • Region Großbritannien und Irland
  • Region Benelux (Niederlande, Belgien und Luxemburg)
  • Region Frankreich und Iberische Halbinsel (Spanien und Portugal)
  • Region Skandinavien, Finnland und Baltische Staaten (mit Dänemark, Schweden, Norwegen, Estland, Lettland, Litauen)
  • Region Zentraleuropa (Ungarn, Polen, Tschechien, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Bulgarien und Serbien)
  • Region Russische Föderation, Ukraine und andere GUS-Staaten (mit Kasachstan, Weißrussland, Aserbaidschan)
  • Region Nordamerika (USA und Kanada)
  • Region Fernmärkte (Indien, China, Japan, Australien, Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate)
  • Region Asiatische Länder (Korea, Taiwan, Malaysia, Thailand, Singapur), Israel, Südafrika, Lateinamerika (Argentinien, Brasilien, Chile bis Ende 2006, Mexiko ab 2007)

Weblinks

Quellen

  1. [1]
  2. [2]
  3. European Travel Commission

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Austria — This article is about the country. For other uses, see Austria (disambiguation). Österreich and Oesterreich redirect here. For the surname rendered in either of these two ways, see Österreich (surname). For the Austrian national anthem, whose… …   Wikipedia

  • Outline of Austria — The …   Wikipedia

  • Topic outline of Austria — For an alphabetical index of this subject, see the List of Austria related articles. Austria, officially known as the Republic of Austria, is a landlocked country in Central Europe.It borders both Germany and the Czech Republic to the north,… …   Wikipedia

  • Oxana Fedorova — Beauty pageant titleholder Born Oxana Fedorova December 17, 1977 (1977 12 17) (age 33) Pskov, Russian SFSR, So …   Wikipedia

  • Urlaub in Österreich — Österreich Werbung Unternehmensform Verein Unternehmenssitz Wien …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich Werbung — Rechtsform Verein Gründung 1955 Sitz Wien Leitung …   Deutsch Wikipedia

  • Arias & Symphonies — Infobox Album | Name = Arias Symphonies Type = Album Artist = Spoons Released = 1982 Recorded = Sounds Interchange, Toronto 1982 Genre = New Wave, synthpop Length = 44:11 Label = Ready / LR027 Producer = John Punter Reviews = *Allmusic (3/5)… …   Wikipedia

  • Harry Meyen — Harry Meyen, Romy Schneider und Rut Brandt (1971) Harry Meyen (* 31. August 1924 in Hamburg; † 14. April 1979 ebenda; eigentlich Harald Haubens …   Deutsch Wikipedia

  • Tourismus in Österreich — Der Tourismus ist im Industrieland Österreich ein bedeutender Wirtschaftszweig. Österreich verfügt in hohem Ausmaß über die Voraussetzungen für Tourismus: naturnahe Gebirgslandschaften (Alpen, Granit und Gneishochland) und Seenlandschaften,… …   Deutsch Wikipedia

  • Switzerland — /swit seuhr leuhnd/, n. a republic in central Europe. 7,248,984; 15,944 sq. mi. (41,294 sq. km). Cap.: Bern. French, Suisse. German, Schweiz. Italian, Svizzera. Latin, Helvetia. * * * Switzerland Introduction Switzerland Background: Switzerland s …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”