Auswahlgespräch

Das Bewerbungsgespräch ist meistens ein persönliches Gespräch zwischen einer Organisation (Arbeitgeber, Hochschule usw.) und einem Bewerber. Die Anzahl der Vertreter des zukünftigen Arbeitgebers kann zwischen einer und mehreren Personen variieren. Bei größeren Organisationen liegt die Anzahl der Teilnehmer meistens bei vier Personen, da nicht nur ein Abteilungsleiter und ein Mitarbeiter der Fachabteilung anwesend sind, sondern auch ein Personalreferent und ein Vertreter des Betriebsrates bzw. Personalrates.

Inhaltsverzeichnis

Vor dem Bewerbungsgespräch

Das Bewerbungsgespräch wird meist durch eine schriftliche oder elektronische Bewerbung eingeleitet, und manchmal gehen dem eigentlichen Gespräch Testverfahren (Persönlichkeitstests, Intelligenztests, o. Ä.) voraus. Es gibt zwei Formen des Bewerbungsgespräches; entweder der Bewerber und der Arbeitgeber treffen sich persönlich, ein Präsenzbewerbungsgespräch. Das Gespräch kann auch telefonisch durchgeführt werden, dieses Verfahren nennt man Telefonisches Bewerbungsgespräch. Bei unzulässigen Fragen des Arbeitgebers steht dem Arbeitnehmer ein Recht auf Lüge zu.

Es geht beim Bewerbungsgespräch nicht nur um die Erfassung fachlicher Qualifikationen, sondern auch um soziale Kompetenzen. Die Organisation will wissen, ob der Bewerber in das bestehende Team und zu den Anforderungen passt, und wie er auftritt. Hier ist besonders auch das äußere Erscheinungsbild des Bewerbers relevant. Die Auswahl der Kleidung ist daher sehr wichtig und richtet sich nach dem jeweiligen Berufsbild und dem zukünftigen Arbeitgeber.

Zu einem Bewerbungsgespräch wird nur ein enger Personenkreis eingeladen, um dann eine endgültige Entscheidung treffen zu können. Häufig wird auf die Bewerbungsunterlagen Bezug genommen.

Struktur des Bewerbungsgespräches

Für ein Bewerbungsgespräch gibt es keine natürliche Struktur. Tatsächlich werden die meisten Vorstellungsgespräche unstrukturiert geführt.

Übliche Gesprächsinhalte sind:

  • Begrüßung und Vorstellung der Gesprächspartner
  • Vorstellung der Unternehmensstruktur, der Abteilung, der zu besetzenden Position
  • Selbstpräsentation durch den Bewerber
  • Diagnostische Fragen an den Bewerber
  • Fragemöglichkeit für den Bewerber an das Unternehmen
  • Organisatorisches zum weiteren Vorgehen und Verabschiedung

An eignungsdiagnostischen Kriterien orientierte strukturierte Vorstellungsgespräche können die Vorhersagegüte erheblich verbessern, finden aber wegen des Mehraufwandes selten Anwendung. Ein Beispiel stellt das Multimodale Interview nach Heinz Schuler dar.

Das zweite Bewerbungsgespräch

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

In der Praxis des Bewerbungsverfahrens bei bestimmten akademischen Berufen gibt es seit einigen Jahren die Tendenz zu einem zweiten Bewerbungsgespräch. In der Regel bekommt der Bewerber beim ersten Termin eine bestimmte Aufgabenstellung, deren persönlichen Lösungsansatz er dann beim zweiten Termin präsentieren soll. Oft findet auch die Gehaltsverhandlung erst an diesem zweiten Termin statt.

Siehe auch

Gehaltsverhandlung, Einstellung (Arbeit)

Literatur

  • Schuler, H. (2002). Das Einstellungsinterview. Göttingen: Hogrefe.
  • Werner Sarges: Personal – Auswahl, Beurteilung und Entwicklung. In J. Straub, J. Kochinka & H. Werbik (Hrsg.), Psychologie in der Praxis - Anwendungs- und Berufsfelder einer modernen Wissenschaft (S. 487-522). München: 2000, dtv.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ESB Business School — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt ESB Business School Gründung 1971 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Bewerbungsgespräch — Das Bewerbungsgespräch ist meistens ein persönliches Gespräch zwischen einer Organisation (Arbeitgeber, Hochschule usw.) und einem Bewerber. Die Anzahl der Vertreter des zukünftigen Arbeitgebers kann zwischen einer und mehreren Personen variieren …   Deutsch Wikipedia

  • Externe Personalbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

  • Gbj — Logo Das Gemeinnützige Bildungsjahr (etwa vergleichbar mit dem Freiwilligen Kulturellen Jahr) ist ein, in der Bundesrepublik einzigartiger Jugendfreiwilligendienst der Landeshauptstadt Stuttgart, der kulturelles, politisches und soziales… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinnütziges Bildungsjahr — Logo Das Gemeinnützige Bildungsjahr (GBJ), etwa vergleichbar mit dem Freiwilligen Kulturellen Jahr, ist ein in Deutschland einzigartiger Jugendfreiwilligendienst der Stadt Stuttgart, der kulturelles, politisches und soziales Engagement auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Hanse Law School — Die Hanse Law School ist ein rechtswissenschaftliches Studienangebot der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Universität Bremen und der niederländischen Universität Groningen, das sich an den Anforderungen der Wirtschaft und den sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationales Parlaments-Stipendium — Das Internationale Parlaments Stipendium (IPS) ist ein jährliches Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages für circa 115 junge Leute aus Mittel , Ost und Südosteuropa, Frankreich sowie den USA. Bis zum Programmjahr 2007 firmierte es unter der …   Deutsch Wikipedia

  • Interne Personalbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

  • Jobmesse — Jobmessen sind insbesondere für Berufseinsteiger, junge Berufserfahrene beziehungsweise für Arbeitslose eine erste Gelegenheit direkt mit Personalverantwortlichen in Kontakt zu kommen. In der Regel bieten dabei mehrere Unternehmen Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitarbeiterbeschaffung — Die Personalbeschaffung (engl. Recruitment, Recruiting) ist Teil der Personalwirtschaft und befasst sich mit der Deckung eines zuvor definierten Personalbedarfs. Inhaltsverzeichnis 1 Methoden der Personalbeschaffung 1.1 Interne… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”