Ausweichgleis
Höhenfreie Kreuzung Mannheim-Friedrichsfeld

Unter Kreuzung versteht man bei der Eisenbahn:

  • die höhenfreie Kreuzung zweier Eisenbahnstrecken oder Gleise auf unterschiedlichem Niveau mit Hilfe eines Kreuzungsbauwerkes
  • die höhengleiche Gleiskreuzung zweier Eisenbahngleise mit Hilfe besonderer Gleiskonstruktionen
  • die Zugkreuzung auf eingleisiger Eisenbahnstrecke.

Inhaltsverzeichnis

Höhenfreie Kreuzung

Gleiskreuzung
Gleiskreuzung in Illinois / USA
Flachkreuzung mit beweglichen Doppelherzstückspitzen

Als Kreuzungsbauwerk bezeichnet man eine Eisenbahnbrücke, die eine andere Eisenbahnstrecke oder ein Gleis überquert. Kreuzt die Brücke eine Straße, einen Weg oder einen Platz, spricht man von einer Eisenbahnüberführung. Der Vorteil der höhenfreien Kreuzung mit Hilfe eines Kreuzungsbauwerkes liegt darin, dass sich die Schienenfahrzeuge auf beiden Eisenbahnstrecken oder -gleisen nicht gegenseitig behindern oder gefährden können.

Gleiskreuzung

Besondere Gleiskonstruktionen ermöglichen Schienenfahrzeugen das niveaugleiche Überqueren eines anderen, quer verlaufenden Gleises ohne Fahrtunterbrechung, jedoch können die beiden Fahrwege nicht gleichzeitig befahren werden. Das höhengleiche Kreuzen zweier Gleise ist mit folgenden Einrichtungen möglich:

  • Gleiskreuzung ohne bewegliche Teile. Sie ist robust und in der Herstellung und Vorhaltung besonders kostengünstig, beeinträchtigt infolge der nicht vermeidbaren Gleislücken im kreuzenden Gleis aber deutlich den Fahrkomfort. Eine Gleiskreuzung ohne bewegliche Teile funktioniert nur, wenn sich die Gleise in nicht allzu spitzem Winkel kreuzen.
  • Flachkreuzung mit beweglichen Doppelherzstückspitzen. Sie wird bei einem besonders flachen Kreuzungswinkel verwendet. Das ist in der Regel an mehrgleisigen Abzweigstellen der Fall, wenn das abzweigende Gleis mit hoher Geschwindigkeit befahrbar sein muss. Ohne die beweglichen Doppelherzstückspitzen wird die führungslose Stelle in den Doppelherzstücken für einen sicheren Betrieb zu lang. Flachkreuzungen dieser Art sind teure und unterhaltungsaufwendige Einrichtungen, bieten jedoch einen lückenlosen durchgehenden Fahrweg über das zu kreuzende Gleis hinweg.
  • Kreuzungsweiche. Sie ermöglicht nicht nur das Kreuzen zweier Gleise, sondern je nach Art der Kreuzungsweiche - einfache Kreuzungsweiche oder doppelte Kreuzungsweiche - auch unterschiedliche Möglichkeiten zum Gleiswechsel.

Zugkreuzung

Unter Zugkreuzung versteht man das Ausweichen zweier in entgegengesetzter Richtung fahrender Züge auf eingleisiger Strecke in einem Kreuzungsbahnhof, der dazu mindestens zwei Gleise mit den erforderlichen Weichen haben muss. Die Bezeichnung Kreuzung rührt in diesem Zusammenhang von der grafischen Darstellung im Bildfahrplan. Hier kreuzen sich nämlich die Zeit-Weg-Linien beider Züge.

Als Zugkreuzung wird auch bezeichnet, wenn sich zwei Züge auf einer Strecke begegnen, um die hinter ihnen liegenden eingleisigen Streckenabschnitte freizugeben.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausweichgleis — (turnout; voie d évitement; binario di scambio) heißt ein für das Vorfahren oder die Kreuzung von Zügen bestimmtes Stationsgleis …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Weichen — Weichen, auch Ausweichungen oder Wechsel, die Vorrichtungen zum Uebergang einzelner Eisenbahnfahrzeuge und ganzer Züge von einem Bahngleis in ein andres abzweigendes ohne Unterbrechung der Bewegung (s.a. Gleisverbindungen, Bd. 4, S. 568). Jede… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bahnstrecke Aalen–Dillingen — Aalen–Dillingen (Donau) Streckenlänge: 55,49 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Härtsfeld-Museumsbahn — Aalen–Dillingen (Donau) Streckenlänge: 55,49 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Härtsfeldbahn — Aalen–Dillingen (Donau) Kursbuchstrecke: 324k (1958) Streckenlänge: 55,49 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Maximale Neigung: 1:36 = 28 ‰ Minimaler Radius: 80 m Höchstgeschwindigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Weichen — (points; changements; scambi). Zur Verbindung zweier und mehrerer Eisenbahngleise dienen W., auch Drehscheiben und Schiebebühnen. Die Weichenverbindungen haben vor den übrigen Verbindungen den Vorzug, daß sie mit ganzen Zügen und verhältnismäßig… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Wiegevorrichtungen, Wagen — (weighing appliances, scales; appareils de pesage; bilancie pese), zur Bestimmung des Gewichtes von Massen durch Abgleichung mit Hilfe von geeichten Gewichtseinheiten (kg). Die Art und Weise, wie die Abgleichung vorgenommen wird, und die hieraus… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnhof Brühl — Empfangsgebäude Daten Kategorie 4 Bahnsteiggleise 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Zugkreuzung — Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.… …   Deutsch Wikipedia

  • Außenbogenweiche — Schematische Darstellung einer Weiche Eisenbahnweichen sind Gleiskonstruktionen, die Schienenfahrzeugen den Übergang von einem Gleis auf ein anderes ohne Fahrtunterbrechung ermöglichen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”