Region Krasnojarsk
Subjekt der Russischen Föderation
Region Krasnojarsk
Красноярский край
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Fläche 2.325.652 km²
Bevölkerung 2.828.207 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1,2 Einwohner/km²
Verwaltungszentrum Krasnojarsk
Offizielle Sprache russisch
Ethnische
Zusammensetzung
Russen (88,9 %)
Ukrainer (2,3 %)
Tataren (1,5 %)
Deutsche (1,2 %)
(Stand: 2002)[2]
Gouverneur Lew Kusnezow
Gegründet 7. Dezember 1934
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahlen (+7) 391xx
Postleitzahlen 647000–648xxx,
660000–663999
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88
OKATO 04
Website www.krskstate.ru
Lage in Russland
Historische Karte der Region (1821)

Die Region Krasnojarsk (russisch Красноярский край/ Krasnojarski krai) ist eine Verwaltungsregion (Krai) in Russland mit der Hauptstadt Krasnojarsk. Die Bevölkerung besteht zum Großteil aus Russen und Ukrainern, indigene sibirische Völker machen nur einen Bruchteil von weniger als 1 % aus. Seit dem Anschluss zweier zuvor eigenständiger Autonomer Kreise bildet die Region seit 2007 das flächenmäßig zweitgrößte Föderationssubjekt Russlands nach der Republik Sacha.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Region liegt im Föderationskreis Sibirien und erstreckt sich vom Sajangebirge im Süden entlang des Jenissei bis zur Taimyrhalbinsel. Wichtige Zuflüsse des Jenissei sind die Angara und die Tschuna. Das Klima ist kontinental mit langen Wintern und kurzen, heißen Sommern.

Geschichte

Durch archäologische Funde weiß man, dass Sibirien bereits vor etwa 200.000 Jahren besiedelt war. Grabhügel und Denkmäler der Skythenkultur aus dem siebenten und achten Jahrhundert vor Christus am Ufer des Krasnojarsker Stausees belegen die ältesten skythischen Funde Eurasiens, u.a. den bekannten Kurgan Arschan[3], ein Fürstengrab, welches 2001 freigelegt wurde.

Die russische Besiedlung des Gebietes hauptsächlich durch Kosaken begann im 17. Jahrhundert.

Mit dem Bau der transsibirischen Eisenbahn nahm die Besiedelung der Region stark zu.

In der Stalin-Ära befanden sich zahlreiche Lager des Gulag in der Region. Die Stadt Igarka sollte durch eine 1.300 km lange Eisenbahn von Workuta über Salechard her erschlossen werden und mit einem Seehafen über den Jenissei an den Arktischen Ozean angebunden werden. Projekt Nr. 501 am Ob und Projekt Nr. 503 am Jenissei sollten zur nördlichen Magistrale verbunden werden. Für den Bau wurden 100.000 bis 120.000 Menschen - hauptsächlich Gulag-Insassen - eingesetzt.

Der populäre General Alexander Lebed wurde im Mai 1998 zum Gouverneur der Region Krasnojarsk gewählt. Er bekleidete dieses Amt, bis er beim Absturz eines Mi-8-Hubschraubers am 28. April 2002 bei Abakan ums Leben kam. Während des Putsches im August 1991 gegen den Präsidenten Michail Gorbatschow hatten seine Soldaten das „Weiße Haus“ in Moskau und Boris Jelzin geschützt.

Am 1. Januar 2007 wurde die Region Krasnojarsk nach einer Volksabstimmung am 17. April 2005 um das Gebiet des Autonomen Kreises der Ewenken und des Autonomen Kreises Taimyr erweitert.

Wirtschaft

Die Region ist reich an Bodenschätzen (Gold, Kohle), die Flüsse werden aufgestaut und zur Energiegewinnung genutzt. Die wichtigsten Industriezweige sind die Metallverarbeitung, die Holz- und die Papierindustrie.

Sehenswürdigkeiten

In der Region Krasnojarsk gibt es 45 Museen mit über einer Million Objekten, diese Zahl erweiterte sich ab 2007 noch um den Fundus der Museen des Autonomen Kreises Taimyr und des Autonomem Kreises der Ewenken.

Der Krasnojarsker Stausee ist ein 2.130 km² großer Stausee am Jenissei. Er ist auf der 10 Rubelnote abgebildet und ein beliebtes Ausflugsziel. Der Stolby-Nationalpark bei Krasnojarsk ist ein Kletter- und Wandergebiet.

Städte und städtische Siedlungen

Neben ihrem Verwaltungszentrum Krasnojarsk mit fast einer Million Einwohnern gibt es ist der Region mit dem hauptsächlich für Nickelbergbau und der damit verbundenen Umweltverschmutzung bekannten Norilsk sowie Atschinsk zwei weitere Großstädte. Weitere größere Städte sind Kansk, die „geschlossenen Städte“ Schelesnogorsk und Selenogorsk sowie Minussinsk. Insgesamt gibt es in der Region 24 Städte und 38 Siedlungen städtischen Typs.

Größte Städte
Stadt*/Städt. Siedlung Russisch Einwohner
(14. Oktober 2010)[1]
Krasnojarsk Красноярск 973.891
Norilsk Норильск 175.301
Atschinsk Ачинск 109.156
Kansk Канск 94.230
Schelesnogorsk Железногорск 85.559
Minussinsk Минусинск 71.171
Selenogorsk Зеленогорск 66.018
Lessosibirsk Лесосибирск 61.146
Nasarowo Назарово 52.829

Verwaltungsgliederung

Aktuelle Verwaltungsgliederung
# Rajon (1 bis 44)
Stadt (A bis N)
kyrillisch Fläche
km²
Bevölkerung
1. Jan. 2009
[4]
1 Aban Абанский 9.511 24.793
2 Atschinsk Ачинский 2.534 16.456
3 Balachta Балахтинский 10.250 23.467
4 Berjosowka Берёзовский 4.595 38.826
5 Biriljussy Бирилюсский 11.800 11.234
6 Bogotol Боготольский 2.992,21 11.182
7 Bogutschany Богучанский 54.000 48.118
8 Bolschaja Murta Большемуртинский 6.856 19.078
9 Bolschoi Ului Большеулуйский 2.590 8.572
10 Dserschinskoje Дзержинский 3.610 14.906
11 Jemeljanowo Емельяновский 7.440 46.364
12 Jenisseisk Енисейский 106.300 26.227
13 Jermakowskoje Ермаковский 17.652 20.343
14 Idrinskoje Идринский 6.070 13.867
15 Ilanski Иланский 3.780 26.278
16 Irbeiskoje Ирбейский 3.750 10.921
17 Kasatschinskoje Казачинский 5.755 11.297
18 Kansk Канский 4.246 26.638
19 Karatusskoje Каратузский 10.236 16.918
20 Keschma Кежемский 34.541 23.941
21 Kosulka Козульский 5.305 18.210
22 Krasnoturansk Краснотуранский 3.462 16.022
23 Kuragino Курагинский 24.073 51.296
24 Mana Манский 5.976 17.502
25 Minussinsk Минусинский 3.205 26.728
26 Motygino Мотыгинский 18.100 18.014
27 Nasarowo Назаровский 4.230 23.582
28 Nischni Ingasch Нижнеингашский 6.143 35.449
29 Nowosjolowo Новосёловский 3.880 15.051
30 Partisanskoje Партизанский 4.959 10.895
31 Pirowskoje Пировский 6.242 8.147
32 Rybnoje Рыбинский 3.651 34.557
33 Sajansk Саянский 8.031 12.894
34 Sewero-Jenisseisk Северо-Енисейский 47.242 10.782
35 Suchobusimskoje Сухобузимский 5.612,6 23.272
36 Taimyr Таймырский 844.168 37.042
37 Tassejewo Тасеевский 9.923 13.663
38 Turuchansk Туруханский 214.000 20.274
39 Tjuchtet Тюхтетский 9.357 8.889
40 Uschur Ужурский 4.235 33.602
41 Ujar Уярский 2.197 22.139
42 Scharypowo Шарыповский 3.764 18.017
43 Schuschenskoje Шушенский 10.140 35.454
44 Rajon der Ewenken Эвенкийский 763.092 16.434
A Atschinsk Ачинск 103,21 111.621
B Bogotol Боготол 60,91 21.670
C Borodino Бородино 35 18.738
D Diwnogorsk Дивногорск 486 35.096
E Jenisseisk Енисейск 66 19.007
F Kansk Канск 92 97.320
G Krasnojarsk Красноярск 348 719.235
H Lessosibirsk Лесосибирск 277 69.588
I Minussinsk Минусинск 62 69.108
J Nasarowo Назарово 80 53.234
K Norilsk Норильск 4.500 205.013
L Sosnowoborsk Сосновоборск 15 30.257
M Scharypowo Шарыпово 30 50.754
N Kedrowy Кедровый 1,14 4.591
  Region Krasnojarsk Красноярский край 2.325.652 2.889.785

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Region Krasnojarsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. a b Predvaritel'nye itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Rosstat, Statistika Rossii, Moskau 2011, ISBN 978-5-902339-98-4 (Vorläufige Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010; russisch; Download).
  2. Naselenie po nacional'nosti i vladeniju russkim jazykom po sub"ektam Rossijskoj Federacii. In: Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2002 goda. Rosstat, abgerufen am 1. November 2011 (XLS, russisch, Ethnische Zusammensetzung und Kenntnis der russischen Sprache nach Föderationssubjekt, Ergebnisse der Volkszählung 2002).
  3. Der Goldschatz von Arzhan. Eine archäologische Sensation in der südsibirischen Steppe
  4. Region Krasnojarsk: Bevölkerungsschätzung und Durchschnittsbevölkerung in den Stadtteilen und Gemeindebezirken (russisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Städte in der Region Krasnojarsk — Dies ist eine Liste der Städte und Siedlungen städtischen Typs in der russischen Region Krasnojarsk. Die folgende Tabelle enthält die Städte und städtischen Siedlungen der Region, ihre russischen Namen, die Verwaltungseinheiten, denen sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk — Stadt Krasnojarsk Красноярск Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk-45 — Stadt Selenogorsk Зеленогорск Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk-26 — Stadt Schelesnogorsk Железногорск Föderationskreis Sibirien Region …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk — Krasnojạrsk,   1) Hauptstadt der Region Krasnojarsk, Russland, in Sibirien, am Jenissej, (1999)877 800 Einwohner (1939: 190 000 Einwohner); Wissenschafts , Kultur und Wirtschaftszentrum Ostsibiriens; Universität (gegründet 1969), zwei… …   Universal-Lexikon

  • Region Kaliningrad — Oblast Kaliningrad …   Deutsch Wikipedia

  • Region Tjumen — Oblast Tjumen Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Krasnojarsk (meteorite) — Meteorite Name= Krasnojarsk Image caption= Hand colored drawing Image width= Type= Stony iron Class= Pallasite Group= Pallasite Main Group Structural classification= Medium octahedrite Composition= Shock= Weathering= Country= Russia Region=… …   Wikipedia

  • Region Chabarowsk — Subjekt der Russischen Föderation Region Chabarowsk Хабаровский край Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Region Primorje — Subjekt der Russischen Föderation Region Primorje Приморский край Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”