Autobianchi A111

Der Autobianchi A111 ist ein von 1969 bis 1972 hergestelltes Frontantriebsmodell des italienischen Automobilherstellers Autobianchi SpA, der seit seiner Gründung im Jahre 1955 teilweise und ab 1967 vollständig zum Fiat-Konzern gehörte.

Autobianchi
Autobianchi A111 black.jpg
A111
Hersteller: Autobianchi
Produktionszeitraum: 1969–1972
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig
Motoren: Ottomotor:
1438 cm³
51,5 kW
75 SAE-PS
Länge: 4020 mm
Breite: 1610 mm
Höhe: 1345 mm
Radstand: 2360 mm
Leergewicht: 930 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Inhaltsverzeichnis

Modellgeschichte

Als Mitte der 60er Jahre über einen Nachfolger für den Fiat 1300/1500 nachgedacht wurde, kam es zu einer Kooperation zwischen Fiat und Autobianchi. Dieses gemeinsame Projekt erhielt die Bezeichnung 123. Das Fahrzeug sollte im Stile der Neuen Sachlichkeit" gestaltet sein. Auf Basis des Primula wurde eine viertürige Stufenhecklimousine mit Quermotor und Frontantrieb entwickelt. Fiat brach die Zusammenarbeit jedoch überraschend ab und gestaltete intern den Fiat 124, der 1966 der Öffentlichkeit präsentiert werden konnte.

Die Verantwortlichen bei Autobianchi glaubten jedoch an ihre Entwicklung und brachten sie trotz dieser Widrigkeiten bis zur Serienreife. Im Juni 1969 konnte der A111 vorgestellt werden. Er reihte sich über dem Primula, der jetzt nur noch zwei-, drei-, und fünftürig verfügbar war, in die Modellpalette ein. Bestückt war der Wagen mit dem 75 SAE-PS starken OHV-Reihenvierzylinder, der ein Volumen von 1438 cm³ besaß und bereits im Primula Coupé S verwendet worden war. Im A111 wurde er allerdings um 20 Grad geneigt eingebaut. Mit diesem als zuverlässig eingeschätzten Triebwerk erreichte der Wagen eine Spitzengeschwindigkeit von 155 km/h bei 5500/min. Technik und Mechanik entsprachen ebenfalls weitgehend dem Primula-Konzept.

Ende der 1960er Jahre gewann das Thema passive Sicherheit im Fahrzeugbau an Bedeutung. Autobianchi zollte dem Rechnung: Die Lage der Zahnstangenlenkung, die Türschlösser, die Lage des Benzintanks sowie die Verankerung der Vordersitze wurden nach den jüngsten Erkenntnissen zum Insassenschutz entworfen. Außerdem befanden sich Scheibenbremsen an allen vier Rädern.

Die bereits serienmäßig umfangreich ausgestattete Limousine galt als ein Hoffnungsträger des Herstellers. Wie die anderen Autobianchi-Modelle wurde der A111 in vielen Exportländern durch Citroën vertrieben; der französische Autobauer hatte mit Fiat einen Vertrag darüber abgeschlossen.

1972 endete die Produktion des A111 nach knapp 57.000 produzierten Einheiten.[1]

Einzelnachweise

  1. Gloor, Roger: Personenwagen der 60er Jahre, 3. Aufl., Hallwag Verlag, Bern und Stuttgart 1990, ISBN 3-444-10307-7, S.71 ff.

Literatur

  • Automobil Revue, Katalognummern 1967 und 1969 (technische Daten und Preise)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autobianchi A111 — Autobianchi A111 …   Википедия

  • Autobianchi A111 — Infobox Automobile name = Autobianchi A111 manufacturer = Autobianchi production = 1969 ndash;1972 predecessor = successor = class = Small family car platform = body style = 4 door sedan engine = 1438 cc I4 OHV (70 hp) transmission = 4 speed… …   Wikipedia

  • Autobianchi A111 — L Autobianchi A111 est un modèle d automobile fabriqué par le constructeur italien Autobianchi (Groupe FIAT) de 1968 à 1972. Autobianchi A111 Destinée à remplacer dans la gamme Autobianchi la Primula, l A111 reprenait le concept mécanique d avant …   Wikipédia en Français

  • Autobianchi — Тип д …   Википедия

  • A111 — Autobianchi A111 L Autobianchi A111 est un modèle d automobile fabriqué par le constructeur italien Autobianchi (Groupe FIAT) de 1968 à 1972. Destinée à remplacer dans la gamme Autobianchi la Primula, l A111 reprenait le concept mécanique d avant …   Wikipédia en Français

  • Autobianchi — (pronounced|autoˈbjaŋki in Italian) was an Italian automobile manufacturer, created jointly by Bianchi, Pirelli and Fiat in 1955. Autobianchi produced only a handful of models during its lifetime, which were almost exclusively small cars, with… …   Wikipedia

  • Autobianchi Giardinera — Autobianchi Bianchina, Bj. 1964 Die Autobianchi Bianchina ist ein Kleinstwagen des italienischen Automobilherstellers Autobianchi. Der Wagen wurde von 1957 bis 1969 gebaut. Bei der Bianchina handelte es sich um einen Fiat Nuova 500 mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Autobianchi — Saltar a navegación, búsqueda Logotipo de Autobianchi Autobianchi fue un fabricante de automóviles italiano que existió entre 1955 y 1982. Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Autobianchi A112 — Autobianchi Autobianchi A112E (1969–1973) A112 Hersteller: Autobianchi Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • Autobianchi Primula — Autobianchi Seitenansicht Autobianchi Primula Primula Hersteller: Autobianchi …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”