Autobianchi Giardinera
Autobianchi Bianchina, Bj. 1964

Die Autobianchi Bianchina ist ein Kleinstwagen des italienischen Automobilherstellers Autobianchi. Der Wagen wurde von 1957 bis 1969 gebaut. Bei der Bianchina handelte es sich um einen Fiat Nuova 500 mit Sonderkarosserie.

Angeboten wurde ein zweisitziges Klein-Coupé mit Faltschiebedach, auch als Bianchina Speciale mit dem leistungsstärkeren Motor des Fiat 500 Sport (1957/58 bis 1962), eine zweitürige Limousine (1962-1969, auch mit dem Sport-Motor), ein Cabriolet (1960-1968) und eine Kombi-Version namens Panoramica (in Deutschland Panorama genannt; technisch, aber nicht vom Aufbau her mit dem Fiat 500-Kombi identisch, 1960-1969).

Technisch folgte die Bianchina stets den Änderungen am Fiat 500; der Motor maß zunächst 479 ccm wie im Nuova 500, später 499,5 ccm wie im 500 D. Die Höchstgeschwindigkeit der Wagen betrug rund 90 km/h.

1969 wurde die Bianchina-Produktion beendet. Dafür rückte die bis 1977 produzierte Autobianchi Giardiniera ins Programm; dies war der praktisch unverändert weitergebaute, bei Fiat selbst aufgegebene Fiat 500 Kombi.

Autobianchi Bianchina: Coupé
(1957 – 1960)
Coupé Speciale
(1958 – 1962)
Berlina 110 DBA
(1962 – 1969)
Panoramica
(1960 – 1969)
Motor:  Reihenzweizylinder im Heck (Viertakt),
Block und Kopf aus Leichtmetall
Hubraum:  479 cm³ 499,5 cm³
Bohrung x Hub:  66 x 70 mm 67,4 x 70 mm
Leistung:  12 kW (16,5 PS) 18 kW (25 SAE-PS) 13 kW (17,5 PS)
bei 1/min:  4400 4800 4400
Max. Drehmoment bei 1/min:  28,5 Nm bei 3500 41 SAE-Nm bei 3500 35,3 Nm bei 3500
Verdichtung:  7,0 : 1 8,6 : 1 7,1 : 1
Ventilsteuerung:  Seitliche Nockenwelle (Antrieb über Kette), hängende Ventile
Kühlung:  Luftkühlung (Gebläse)
Getriebe:  4-Gang-Getriebe mit Mittelschaltung, nicht synchronisiert
Hinterradantrieb
Radaufhängung vorn:  Querblattfeder (unten) und Dreieckslenker, Teleskopstoßdämpfer
Radaufhängung hinten:  Schräglenker und Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer
Karosserie:  Selbsttragende Ganzstahlkarosserie
Spurweite vorn/hinten:  1121/1135 mm
Radstand:  1840 mm
Reifen:  125 – 12
Radstand:  1840 mm 1940 mm
Maße L x B x H:  2985 x 1340 x 1320 mm 3020 x 1340 x 1320 mm 3225 x 1340 x 1330 mm
Leergewicht:  500 kg 540 kg 585 kg
Höchstgeschwindigkeit:  95 km/h 105 km/h 95+ km/h 95 km/h
Verbrauch (Liter/100 km):  5,0 N 5,5 N 5–6 N
Preis (DM)
SFr: 
--
4.980 (1960)
--
5.430 (1960)
--
4.750–5.950 (1963)
3.700 (1968)
5.500 (1963)

Quellen

Automobil Revue, Katalognummern 1960-1970 (für technische Daten und Preise)


Zeitleiste der Lancia- und Autobianchi-Modelle von 1945 bis heute
Typ Lancia, bis 1969 unabhängig 1969 von Fiat gekauft, seitdem Typennummernkreis von Fiat
Autobianchi, Gemeinschaftsunternehmen zwischen Bianchi, Fiat und Pirelli ab 1967 100 % Teil des Fiat-Konzerns 1982–1995 im Ausland als Lancia, in Italien als Autobianchi vermarktet
1940er 1950er 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er
5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Kleinstwagen Bianchina Giardinera
Kleinwagen A112 Y10 (156) Y (840) Ypsilon (843)
Primula
Kompaktklasse A111 Delta I (831) Delta II (836)
Mittelklasse Prisma (831) Dedra (835) Lybra (839)
Ardea Appia Fulvia Beta / Trevi (828) Delta III
Obere Mittelklasse Flavia 2000 Gamma (830) Thema (834 / Y9) Kappa (838) Thesis (841)
Coupé Stellina
Fulvia Coupé/Sport Beta Coupé/Spider/ Montecarlo (828)
Aurelia Flaminia Gamma Coupé/GT (830) Kappa Coupé (838)
Sportwagen Stratos
Minivan Musa (350)
Van Zeta (220) Phedra (179)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autobianchi — Logo Autobianchi [autoˈbi̯aŋki] war eine italienische Automobilmarke, die von 1955 bis 1982 existierte. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte die Mailänder Firma Bianchi, die Ende des 19. Jahrhunderts von Eduardo Bianchi gegründet worden war und seit …   Deutsch Wikipedia

  • A112 — Autobianchi A112E (1973–1975) Autobianchi A112 Elite (1979–1982) …   Deutsch Wikipedia

  • A 112 — Autobianchi A112E (1973–1975) Autobianchi A112 Elite (1979–1982) …   Deutsch Wikipedia

  • Lancia A112 — Autobianchi A112E (1973–1975) Autobianchi A112 Elite (1979–1982) …   Deutsch Wikipedia

  • Fiat 500 Lusso — Fiat 500 Fiat 500 Constructeur Fiat Production totale > 3.800.000 exemplaires Classe Micro citadine Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Neckar Weinsberg — Fiat 500 Fiat 500 Constructeur Fiat Production totale > 3.800.000 exemplaires Classe Micro citadine Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Steyr-Puch 500 D — Fiat 500 Fiat 500 Constructeur Fiat Production totale > 3.800.000 exemplaires Classe Micro citadine Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Steyr-Puch 650 D — Fiat 500 Fiat 500 Constructeur Fiat Production totale > 3.800.000 exemplaires Classe Micro citadine Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Steyr 500 — Fiat 500 Fiat 500 Constructeur Fiat Production totale > 3.800.000 exemplaires Classe Micro citadine Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Autobianci — Logo Autobianchi [autoˈbi̯aŋki] war eine italienische Automobilmarke, die von 1955 bis 1982 existierte. Nach dem zweiten Weltkrieg konnte die Mailänder Firma Bianchi, die Ende des 19. Jahrhunderts von Eduardo Bianchi gegründet worden war und seit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”